Vorberichte

PFL 2019 #9: Die schweren Jungs wollen ins Finale

Satoshi Ishii will ins Finale (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

In der Nacht zum Freitag stehen sich in der letzten Zwischenrunde der laufenden PFL-Saison die Schwer- und Halbschwergewichte gegenüber, um die neuen Champions zu küren. Nachdem die Vorjahressieger Philipe Lins (verletzt) und Sean O’Connell (Karriereende) in diesem Jahr nicht mehr an den Start gingen, wird es definitiv zwei neue Turniersieger geben.

Im Schwergewicht kommt es dabei zu einem Rückkampf zweier ex-UFC-Kollegen in Alex Nicholson (14-8) und Francimar Barroso (24-7-1). Die beiden gehören einer Gruppe von fünf Schwergewichten an, die die Vorrunde mit 6 Punkten beendeten. Dabei konnte Barroso im Juni einen knappen Punktsieg über Nicholson feiern, der nun natürlich seine Revanche will.

Als Favorit geht der Russe Denis Goltsov (24-5) ins Viertelfinale. Der 29-Jährige begann seine Karriere vor neun Jahren mit rumpligen fünf Siegen bei vier Niederlagen, kämpfte dabei jedoch bereits gegen die späteren UFC-Kämpfer Alexander Volkov, Konstantin Erokhin und Dimitry Poberezhets. 2012 begann er eine jahrelange Siegesserie, die erst 2017 gegen Muhkhamad Vakhaev endete, der ihm dabei den Titel von ACB abnehmen konnte.

In der PFL konnte Goltsov in der Vorrunde den UFC-Kämpfer Jared Rosholt in der ersten Runde K.o. schlagen, bevor er Kelvin Tiller per Ezekiel Choke zur Aufgabe brachte. Er trifft auf den japanischen Judo-Olympiasieger und weit gereisten MMA-Veteranen Satoshi Ishii (22-9-1), der sich gerade so für das Viertelfinale qualifizierte. Abgerundet wird dieses durch Duelle zwischen Mo De’Reese (8-1) und Jared Rosholt (18-7) sowie Kelvin Tiller (11-3) und dem im MMA ungeschlagenen Ringer-Europameister Ali Isaev (6-0).

Auch die Halbschwergewichte gehen in Las Vegas an den Start. Dabei bekommt Tabellenführer Emiliano Sordi (19-8) gegen Sigi Pesaleli (1-2) fast ein Freilos, da der Neuseeländer beide PFL-Kämpfe verlor und nur deswegen ins Viertelfinale kam, weil Ronny Markes das Gewicht verpasste und Pesaleli dadurch drei Punkte erhielt.

Vorjahresfinalist Vinny Magalhaes (19-11) bekommt es mit dem früheren M-1-Champion Rashid Yusupov (11-2) zu tun und Maxim Grishin (30-7-1) trifft auf den Amerikaner Jordan Johnson (11-1). Im russischen Duell stehen sich PRIDE-Veteran Bozigit Ataev (21-4) und der zweite frühere M-1-Champion im Turnierfeld Viktor Nemkov (30-7) gegenüber.

Wie gewohnt müssen die Kämpfer bis zu zwei Kämpfe am Abend hinter sich bringen. Das Viertelfinale dauert zwei Runden zu je fünf Minuten, das Halbfinale dann drei Runden. Das Programm im Überblick:

PFL 2019 Playoffs 3
31. Oktober 2019
Mandalay Bay Events Center in Las Vegas, Nevada, USA

Halbfinalkämpfe im Schwer- und Halbschwergewicht
TBA vs. TBA
TBA vs. TBA
TBA vs. TBA
TBA vs. TBA

Alex Nicholson vs. Francimar Barroso
Denis Goltsov vs. Satoshi Ishii

Vorprogramm
Muhammed DeReese vs. Jared Rosholt
Kelvin Tiller vs. Ali Isaev
Vinny Magalhaes vs. Rashid Yusupov
Maxim Grishin vs. Jordan Johnson
Bozigit Ataev vs. Viktor Nemkov
Emiliano Sordi vs. Sigi Pesaleli