Vorberichte

PFL 2019 #1: Kayla Harrison läutet zweite Saison ein

Startschuss für die zweite Saison der Professional Fighters League. In New York beginnt die Jagd auf Punkte und die Million in zwei Gewichtsklassen, dem Weltergewicht der Männer und dem Leichtgewicht der Frauen. Allen voran geht es dabei natürlich vor allem um Judo-Olympiasiegerin Kayla Harrison.

Das vergangene Jahr war nur zum Aufwärmen, nun soll Kayla Harrison (3-0) zum richtigen MMA-Star werden. Die zweifache Olympiasiegerin im Judo ist das Zugpferd der zweiten Saison. Um ihre Gewichtsklasse in Turnierform anzubieten, verzichtete man sogar auf Abus Magomedov und die Mittelgewichte im Jahr 2019. Nun soll Harrison mit dem Turniersieg ihre ersten echten Aufgaben im Käfig erhalten und am Ende des Jahres zur PFL-Millionärin werden. Ihre erste Gegnerin wird gleich zum Test für Harrison, denn Larissa Pacheco (11-2) verfügt über deutlich mehr Erfahrung und trat in der UFC gegen Jessica Andrade und Germaine de Randamie ins Octagon. Dass sie ihre Stärken am Boden hat, dürfte Harrison jedoch entgegenkommen.

Vor Harrison wird auch ihre größte Konkurrentin im Teilnehmerfeld, Sarah Kaufman (20-4 (1)), ins Turnier einsteigen und auf Morgan Frier (4-1) treffen. Kaufman ist mit Abstand die erfahrenste Kämpferin im Teilnehmerfeld und kassierte ihre Niederlagen fast nur gegen Spitzenkämpferinnen wie Ronda Rousey, Valentina Shevchenko oder Marlos Coenen. Seit dem Ende ihres UFC-Vertrags ist Kaufman in drei Duellen ungeschlagen, sie besiegte zuletzt Katharina Lehner um den Bantamgewichtstitel von Invicta. Nun geht es gleich zwei Gewichtsklassen nach oben für die Kanadierin.

Neben den Frauen im Leichtgewicht starten auch die Weltergewichte in ihre zweite Saison und dabei sind wieder viele bekannte Gesichter dabei. So etwa Magomed Magomedkerimov (23-5), der im Vorjahr Ray Cooper III (17-6) im Finale zur Aufgabe brachte und sich so die Million sicherte. Der Dagestaner hatte eine perfekte erste PFL-Saison mit fünf Siegen in fünf Kämpfen. Nun trifft er auf den früheren UFC-Kämpfer John Howard (27-14-1), der im vergangenen Jahre noch als Mittelgewicht an den Start ging.

Cooper bekommt es unterdessen mit seinem hawaiianischen Cousin Zane Kamaka (13-3) zu tun. Ein freundliches Wiedersehen wird es jedoch keinesfalls, die beiden sind seit Jahren zerstritten und wollen natürlich den Knockout. Dabei ist Cooper prädestiniert dafür, denn schon im vergangenen Jahr schickten seine Fäuste die Gegner immer wieder schlafen, zwei Mal sogar Jake Shields.

Im dritten Weltergewichts-Fight trifft der Schwede Sadibou Sy (7-4-1), der im vergangenen Jahr noch Abus Magomedov unterlag, auf den früheren UFC-Kämpfer David Michaud (15-4). Mit Bojan Velickovic und TUF-Brazil-Sieger Glaico Franca finden sich zudem zwei weitere frühere UFC-Kämpfer im Kader.

Die PFL wird in der zweiten Saison von ran Fighting übertragen. Das erste Event findet in der Nacht zum Freitag ab 0:30 Uhr statt.

Das Programm im Überblick:

PFL Season 2 Event 1
9. Mai 2019
Long Island, New York, USA

Kayla Harrison vs. Larissa Pacheco
Magomed Magomedkerimov vs. John Howard
Ray Cooper III vs. Zane Kamaka
Sarah Kaufman vs. Morgan Frier
Sadibou Sy vs. David Michaud

Vorprogramm
Handesson Ferreira vs. Bojan Velickovic
Genah Fabian vs. Bobbi-Jo Dalziel
Gamzat Khiramagomedov vs. Glaico Franca
Chris Curtis vs. Andre Fialho
Moriel Charneski vs. Roberta Samad