Vorberichte

No Mercy Fight Night gegen Blutkrebs mit Kock und Sarica

Zum fünften Mal veranstalten die ASK-Fighter die „No Mercy Fight Night“ in Oberhausen. Neben attraktiven Kämpfen wird den Zuschauern am 28. November die Möglichkeit eröffnet, sich kostenlos typisieren zu lassen und damit als Stammzellenspender Menschen in Not zu helfen. Im Kampf gegen Blutkrebs dient das Schicksal eines kleinen Mädchens als Vorbild.

Ava ist erst drei Jahre alt. Dennoch hat sie in ihrem kurzen Leben schon mehr gekämpft als die meisten Erwachsenen. Sie leidet an MDS, einer Erkrankung des blutbildenden Systems. Ihr Leben konnte nur durch eine Stammzellenspende gerettet werden. In Deutschland gibt es noch immer zu wenige Spender. Ein Missstand, auf den bei „No Mercy Fight Night gegen Blutkrebs“ am 28. November in Oberhausen aufmerksam gemacht werden soll. Die Benefizveranstaltung bietet neben der kostenlosen Typisierung auch eine große Tombola, deren Erlöse der kleinen Ava zugutekommen.

Mut, Stärke, Disziplin, Wille und Kraft: All dies zeichnet nicht nur Ava aus, sondern auch alle Athleten, die am kommenden Samstag in den Ring steigen. Die Ansetzungen reichen von Boxen über Kickboxen und auch im Alter und Gewicht der Athleten herrscht eine große Streuung. Es ist also für jeden Kampfsportfan das Passende dabei.

Den Hauptkampf des Abends bestreitet Jerome Kock. Als Mitglied der ASK-Fighter ist sein Aufeinandertreffen mit Montasser Larousi ein Heimspiel für den ehemaligen Junioren-Weltmeister. Nachdem seine letzte Ansetzung im Oktober nicht verwirklicht werden konnte, darf man einen „GermanDrago“ erwarten, der heiß auf seinen nächsten Sieg ist.

Zu den Highlights zählt auch die Begegnung zwischen Annika Sarcia und Jelenice Kersout. Die beiden jungen Frauen treten in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm im Kickboxen gegeneinander an. Sarcia stand in ihrer Karriere bereits elfmal im Ring und konnte davon zehn Duelle für sich entscheiden. Nun steht der nächste logische Schritt an: Gegen Kersout gibt die Essenerin ihr Debüt in der B-Klasse.

Alles in allem wird in Oberhausen ein actionreicher Kampfsportabend zu einem guten Zweck geboten. Karten für den Event in der Hans-Jansen Sporthalle gibt es im Vorverkauf für 18 Euro, an der Abendkasse für 23 Euro.

Anbei das gesamte Programm im Überblick:

No Mercy Fight Night gegen Blutkrebs
28. November 2015
Hans-Jansen Sporthalle, Oberhausen

K-1

A-Klasse
Jerome Kock vs. Montasser Larousi

B-Klasse
Annika Sarica vs. Jelenice Kersout
Ky-Yhong Chi vs. Monir Nemzami
Akin Kocak vs. Eray Öztürk
Martin Dirks vs. Murat Tüysuz
Devili Artusi vs. Noureddine Ajnaou

C-Klasse
Alex Pliska vs. Jannes Borgmeier
Adam Abdessalami vs. Bastian Marsek
Milan Wouters vs. Jan Gehling
Onurhan Turhan vs. Patrick Wosik

D-Klasse
Arend van Montfoort vs. Lukas Kludka
Sven Schuster vs. Jonny Richter
Jay Barfield vs. Alex Lifting
David Sakovicz vs. Marc Sieger
Noah Fyh vs. Sergio Samrai
Berke Ekinci vs. Morteza Amiri
Claudia Kruzelinski vs. Sophie
Tomas Stuber vs. Zakaria Efounti
Niko Steinbach vs. Ridouan Boujloud
Hussein Bee vs. Soufian Boussettar
Douwe vs. Serdar Kelebek
Serdat Demirel vs. Mourad Ouzelgue
Rachelle Zaandam vs. Pia Peters
Dennis Jürgensen vs. Murathan Topal

J-Klasse
Khymanhi Bertrand vs. Collin Kolzcak
Dante van der Putten vs. Dorian Wagner
Tuvana Turpcu vs. Monique Heim
Max Leemeijer vs. Alexander Karbon
Kayra Yildiz vs. Albert Kibler
Levi Donkers vs. Cihan Yalcindag
Sebastian Hanke vs. Kane Heliosch
Badr Souidi vs. Maximilian Knatz
Caner Atabay vs. Murtaza
Berkay Topsan vs. Emil Valentin
Tobi Klotz vs. Dogukan Aydin
Florian Fischer vs. Alex Franz

Boxen
Nina Strojek vs. Alina Majewski
Kilian Weg vs. Denzel Wiek
Dustin Amman vs. Enrico Seidel
Halit Emir vs. Christoph Geisler
Denis Henseleit vs. Orhan Bayrak
Dulian Zecinkvic vs. Nuri Kalikov