Vorberichte

Night for Masters: Vogel vs. Ismajli II

Am kommenden Samstag wird in der Sporthalle Rheinhausen von Duisburg auch der letzte Event des Jahres im Hause Masters Gym über die Bühne gehen und das soll nach dem jetzigen Stand ein äußerst titelreicher Abend für die Zuschauer werden.

Arxhent Ismajli verteidigt WM-Titel

Für die K-1-Freunde wird es dabei zu einem richtigen Kracher kommen, wenn sich Lokalmatador Alex Vogel und Arxhent Ismajli aus Wuppertal im Kampf um die Weltmeisterschaft gegenüberstehen werden. Weit gefehlt, wer jetzt denkt, dass Vogel den Titel inne hat. So ist es Ismajli, der seinen Gürtel nun zum ersten Mal verteidigen muss und der Erfolg des jungen Wuppertalers kommt nicht von ungefähr. Im Vergleich zu vielen anderen verzichtet Ismajli auf großspuhrige Aussagen vor einem Kampf und gibt sich äußerst bescheiden und zeigt dafür im Ring was in ihm steckt und das ist eine ganze Menge.

Schon vor gut einem Jahr standen sich beide Kämpfer im Finale des 4-Mann-Turniers der Mix Fight Gala XVII gegenüber und dieses Duell hatte es in sich. Äußerst knapp - mit 2:1 Punktrichterstimmen und das auch erst nach einer Verlängerungsrunde, konnte Vogel die Oberhand über den Senkrechtstarter aus Wuppertal behalten. Man darf auch heute berechtigt davon ausgehen, dass es ein ähnlich knapper Kampf geben wird. Nur wer wird diesmal die Nase vorne haben?

Kanguel vor EM-Titel
Im Kampf zwischen Yusuf Kanguel (7-1, 2 K.o.) und Tiran Metz (12-1, 6 K.o.) wird man sehen, wer die Vorherschafft im Ruhrpott im Supermittelgewicht übernehmen wird, dazu wird der Sieger zum WBU-Europameister gekrönt. Der Duisburger Kanguel konnte im vergangenen Jahr, mit einem klaren Punktsieg gegen Dominik Ameri, den GBA-Titel an sich reißen.

Die letzte Niederlage des 31-Jährigen liegt schon ein Jahr her, seitdem blieb „Zaza“ auf der Siegerspur. Bevor sich Kanguel WBU-Europameister nennen darf, muss er an den Essener Tiran Metz vorbei. Der in Armenien geborene Athlet musste in seiner vierjährigen Profikarriere einige Unentschieden hinnehmen. Die einzige Niederlage war in einem engen Gefecht gegen Vincent Feigenbutz.

Ebenfalls wird die Deutsche Meisterschaft im Supermittelgewicht nach Version der GBA zwischen Ali Rami (5-1, 4 K.o.) und Viktor Dick (22-14, 6 K.o.) stattfinden. Der Wuppertaler Rami konnte die meisten seiner Siege vorzeitig feiern, lediglich einmal mussten die Punktrichter ran. Sein Widersacher dürfte von der Erfahrung her der Überlegene sein. Von seinen letzten acht Kämpfen war der Euskirchener nur einmal der Unterlegene.

Gleich sieben weitere Titelkämpfe der IKBO wird es am kommenden Samstag noch dazu geben. Aus lokaler Sicht werden die Augen auf Pascal Waschkewitz gerichtet sein, welcher im Kampf um die ProAM-Europameisterschaft auf Salomon Oboubda treffen wird. Ganz klar, dass hier auch ein nicht unerheblicher Druck auf Waschkewitz lastet. Nicht nur weil der Youngster als Lokalmatador in den Ring steigen wird, sondern auch wegen seinem Nachnamen.

Karten für die Veranstaltung gibt es unter www.masters-gym.de. Derzeit sind 14 Kämpfe angesetzt, wonach das Programm der Night for Masters wie folgt aussieht:

Night for Masters
19. Dezember 2015
Sporthalle Rheinhausen, Duisburg


Einlass:  18.00 Uhr
Beginn : 19.00 Uhr


WBU-Europameisterschaft
Yusuf Kangül vs. Tiran Metz

IBKO-Weltmeisterschaft / K-1
Arxhent Ismajli vs. Alex Vogel

GBA-Internationale Deutsche Meisterschaft
Rami Ali vs. Victor Dick

IKBO-ProAM Weltmeisterschaft / K-1
Said Faraj vs. Khalid El Moukadem

IKBO-ProAM Europameisterschaft / K-1
Pascal Waschkewitz vs. Salomon Oboubda

IKBO-ProAM Europameisterschaft / K-1
Omar Serhan vs. Juli Cesar Grillo

IKBO-ProAM Europameisterschaft / K-1
Anna Ron vs. Jaqueline Cloer

IKBO-ProAM Europameisterschaft / K-1
Youssef Bouradif vs. Kaldun El Abdala

IKBO-ProAM Deutsche Meisterschaft / K-1
Ansga Jung vs. Kai Frank

IKBO-ProAM Deutsche Meisterschaft / K-1
Haci Koyun vs. Arbnor Zega

Profi-Boxen

Serkan Ötztürk vs. Giovanni Auriemma
Emmrulah Kaya vs. Tba.

K-1
Kadir Sahin vs. Tba.

Amateur-Boxen
Mike Crusala vs. Jan Seller