Vorberichte

Mix Fight Gala XXIII: Sergej Braun trifft auf Bartosz Zajac

Das Hauptprogramm der 23. Mix Fight Gala am 2. Dezember in der Frankfurter Fraport Arena ist komplett. Drei weitere Kämpfe wurden hierfür nun noch bestätigt.

Braun gegen polnischen Newcomer

Karate-Veteran Sergej Braun wird es im Hauptprogramm mit dem polnischen Senkrechtstarter Bartosz Zayak zu tun bekommen. Noch im Mai dieses Jahres stand Braun hauchdünn vor dem Gewinn des Grand Prix Tournaments in Heilbronn, musste sich aber nach einem wahrhaften Thriller doch noch gegen Regian Erseel geschlagen geben. Mit einem Sieg über Zajak soll es wieder zurück auf die Siegerstraße gehen und die Vorzeichen dafür stehen nicht schlecht, da Braun gemessen an der Zahl der bisher bestrittenen Kämpfe weitaus mehr Erfahrung vorzuweisen hat wie Zajak. Daher wird sich der Fuldaer in der Position des Favoriten wieder finden und diese Position gilt es auch zu untermauern.

Sokolowski vs. van Gelder II
Schon auf der Mix Fight Gala im vergangenen Jahr standen sich der Sinsheimer Oskar Sokolowski und Max van Gelder in Frankfurt gegenüber. Sokolowski konnte sich hier in diesem Duell der Schwergewichte dank eines Niederschlages in der dritten Runde behaupten und einen einstimmigen Punktsieg einfahren. Eine Niederlage, die den Holländer wurmt und zwar so sehr, dass er nun die Möglichkeit bekommt, sich am 2. Dezember dafür zu revanchieren. Für Sokolowski hingegen, klammert man die Punktniederlage gegen Jerome Heinz einmal aus, lief es in den letzten Monaten fast wie am Schnürchen. Der dreifache nationale Meister konnte erst vor wenigen Wochen einen Punktsieg gegen Rinor Latifaj einfahren, auch wenn einige hier ein ganz anderes Ergebnis erwartet hatten. Ein erneuter Sieg gegen van Gelder und dann noch einmal gegen Latifaj - warum nicht?

Sür vs. Sadikovic: Erfahrung gegen Jugend
Im letzten Duell des Hauptprogramms wird es den klassischen Nord-Süd-Gipfel geben, wenn sich der Hannoveraner Arian Sadikovic und Erdi Sür aus Schweinfurth gegenüberstehen werden. Einen Sieg zum Jahresabschluss haben beide Kämpfer fest eingeplant, ganz besonders der gebürtige Bosnier Sadikovic. Dieser hatte vor einigen Monaten als Ziel die internationale Bühne ausgegeben und dabei Glory als Station auserkoren. Bis dahin wird es wohl noch ein wenig dauern und um sich schneller diesem Ziel zu nähern, wäre ein Sieg in Frankfurt natürlich von Vorteil. Doch Erdi Sür, auch wenn er zuletzt nicht sehr aktiv gewesen ist, sollte man besser nicht unterschätzen. Das kleine Kraftpaket aus Schweinfurt scheut keine Konfrontation, egal wer vor ihm im Ring steht. Selbst wenn er nach Punkten zurück liegt, so gibt sich Sür erst dann geschlagen, wenn der Ringrichter oder Ringarzt den Kampf stoppt.

Desweiteren hat Veranstalter Sefer Göktepe gegenüber GNP1.de noch verlauten lassen, dass er im Hauptprogramm eine große Ankündigung machen wird. Zwar ließ sich dem Darmstädter nicht entlocken, was genau er verkünden möchte, es soll sich aber wohl um ein Kampfangebot für einen ganz bestimmten Kämpfer handeln, der derzeit äußerst gefragt ist.

Bereits ab 17.00 Uhr wird an diesem Tag der Gong zum ersten Kampf läuten. Die komplette Undercard der Veranstaltung werden wir in wenigen Tagen bekanntgeben. Tickets zu diesem Event erhält man unter www.mixfightgala.de.

Mix Fight Gala XXIII
2. Dezember 2017
Fraport Arena, Frankfurt


Mix Fight Gala Championship Tournament / Finale
Johansen/Antoine vs. Canaveral/Cacar

MFG-Titelkampf / K-1
Darry Sichtman vs. Regian Eersel

MFG-Titelkampf / Muaythai
Juri Kehl vs. Jake Purdy

K-1
Enrik Kehl vs. Warren Stevelmans
Christian Eckerlin vs. Witold Myjak
Vladimir Tok vs. Abdarhmane Coulibaly
Erdi Sür vs. Arian Sadikovic
Vang Moua vs. Hasan Toy
Sergej Braun vs. Bartosz Zajac
Atakan Arslan vs. Guilermo Blokland
Max van Helder vs. Oskar Sokolowski