Anzeige

Vorberichte

Masai Rumble Night: Lazrak trifft auf Akipa

Am 29. April wird es in der Halle des Turnerbundes von Wiesbaden die erste Auflage der "Masai Rumble Night" geben. Zum Debüt dieser neuen Veranstaltungsreihe darf man sich auf das Duell zweier Shootingstars der nationalen Szene freuen: Mohammed Lazrak vs. Chihad Akipa.

Kampf der Shootingstars

Im Hauptkampf dieser Veranstaltung steht nicht nur der Intercontinental-Titel nach Version der AFSO auf dem Spiel, mit Mohammed Lazrak und Chihad Akipa stehen sich zwei absolute Senkrechtstarter der nationalen Szene gegenüber. Was Lazrak im Stande ist zu leisten, konnte er im vergangenen Jahr bereits des Öfteren unter Beweis stellen und wenn man von dem Blitz-K.o. gegen Karim Allous absieht, so hat der Marokkaner gerade im Kampf gegen Leo Bönninger - welcher als einer der Besten im vergangenen Jahr gilt - gezeigt, was er kann.

Sein Gegner Akipa drehte im vergangenen Jahr so richtig auf. Nach dem Gewinn des nationalen Titels der ISKA in Nürnberg, erreichte der Kölner das Halbfinale des ersten K-1 Max Germany Grand Prix`s in Sindelfingen und gerade bei der Fight Night in Mannheim lieferte er sich in seinem Halbfinale des internationalen 4-Mann Tournaments eine epische Schlacht gegen Issame Hamdoune aus Frankreich. Beide Akteure stehen für einen explosiven Kampf und sind wegen ihres Stils nur schwer auszurechnen.

Nach Babypause zum WM-Titel?
Im vergangenen Jahr meldete sich die Saarbrückerin Sindi Benkert mit einem vorzeitigen Sieg bei Integra FC erfolgreich aus der Babypause zurück. In diesem Kampf konnte man keinerlei Ringrost erkennen, im Gegenteil. Es schien als wäre Benkert noch stärker und explosiver als zuvor. Dass diese nun eine Chance bekommt, um den derzeit vakanten WM-Titel der AFSO zu kämpfen, ist eigentlich nur die logische Schlussfolgerung aus ihrer Entwicklung. Doch ein Spaziergang wird der Kampf gegen Evelyn Gallegos auf keinen Fall.

Die Bad Homburgerin zeigte sich im vergangenen Jahr auf der Nubia Fight Night und konnte sich, obwohl man bisher von ihr noch kaum Notiz genommen hatte, gegen Lokalmatadorin Alicia Rabetllat nach Punkten behaupten. Die gebürtige Spanierin hatte einen ersten Eindruck hinterlassen und da sie den WM-Titel fest in ihr Visier genommen hat, wurde jetzt noch ein Trainingslager in Thailand eingelegt.

Aydas zum zweiten?
Im dritten Titelkampf der Veranstaltung werden sich mit Hani Boghos und Hakan Aydas zwei Nachwuchskämpfer um den nationalen ProAM-Titel im Ring gegenüberstehen. Dabei hat gerade der Frankfurter Boghos noch eine Rechnung mit Aydas offen. Beide trafen im vergangenen Jahr bei der Hafenkeilerei in Mannheim aufeinander. Dort musste Boghos bereits in der ersten Runde zu Boden und verlor schlussendlich nach Punkten. Eine Niederlage, die den Schützling von Andy Rögner wurmt und er umso mehr auf diesen Rückkampf brennt.

Allerdings hatte Hakan Aydas beim ersten Duell gerade mal eine Woche Vorbereitungszeit. Das sieht jetzt ganz anders aus und der Schützling von Senaid Salkicevic möchte natürlich untermauern, dass der Sieg im ersten Kampf keine Eintagsfliege war und will mit dem Gürtel in der Tasche wieder den Rückweg nach Aschaffenburg antreten.

Da es laut Veranstalter nur 500 Karten für diesen Event geben wird, ist hier Eile geboten. Tickets bekommt man unter www.masai-gym.com.

Masai Rumble Night I
29. April 2017
Turnerbund J.P., Wiesbaden


Einlass: 16.00 Uhr
Beginn : 18.00 Uhr


AFSO-Intercontinental Titelkampf / K-1
Mohammed Lazrak vs. Cihad Akipa

AFSO-ProAM Weltmeisterschaft / K-1
Sindi Benkert vs. Evelyn Gallegos

AFSO-ProAM Deutsche Meisterschaft / K-1
Hani Boghos vs. Hakan Aydas

+ weitere Kämpfe

Kommentare