Vorberichte

Marquez vs. Katsidis

Die Vorschau zum nächsten Kracher des großen Box-Novembers.

Der November ist fast vorüber und bescherte uns mit Juan Manuel Lopez vs. Rafael Marquez, Glen Johnson vs. Allan Green, Zab Judah vs. Lucas Matthysse, Manny Pacquiao vs. Antonio Margarito, David Haye vs. Audley Harrison, Vitali Tajbert vs. Takhiro Aoh und Sergio Gabriel Martinez vs. Paul Williams, sowie einigen deutschen Cards, wie Robert Stieglitz vs. Enrique Ornelas und Ruslan Chagaev vs. Travis Walker bisher unglaublich viel Boxen – darunter einige hochspannende Kämpfe, die für immer im Gedächtnis bleiben werden. Doch bevor der elfte Monat des Jahres vorüber ist, gibt es für Boxfreunde noch drei wahrhafte Leckerbissen. An diesem Wochenende treffen neben Arthur Abraham und Carl Froch und Andre Ward und Sakio Bika auch Juan Manuel Marquez und Michael Katsidis aufeinander – ein absoluter Kracher, bei dem die lineare Weltmeisterschaft im Leichtgewicht auf dem Spiel steht, und der zudem mit einer klasse Undercard aufwarten kann.

Marquez (51-5-1, 37 KO) befand sich jahrelang an der Spitze der Federgewichts- und Superfedergewichtsdivision, bevor er im März 2008 eine knappe Punktentscheidung gegen Manny Pacquiao verlor. Nach zwei Siegen über die Top-Gegner Joel Casamayor und Juan Diaz - wobei er sich mit Letzterem eine legendäre Schlacht lieferte - stieg er im September letzten Jahres gegen einen weiteren Pound-for-Pound-König in den Ring: Floyd Mayweather Jr. Auch diesen Kampf musste Marquez nach Punkten abgeben und pausierte daraufhin für fast ein Jahr. Im Juli kehrte er schließlich für einen heiß erwarteten Rückkampf gegen Juan Diaz zurück. Er gewann erneut in einem Klasse-Kampf, auch wenn der die enormen Erwartungen nach der ersten Begegnung nicht gänzlich erfüllen konnte.

Michael Katsidis (27-2-0, 22 KO) war bis 2008 ungeschlagen, als Joel Casamayor ihn in der zehnten Runde stoppen konnte. Auch seinen nächsten Kampf gegen Juan Diaz gab Katsidis ab, es war eine knappe Punktentscheidung. Nach vier Siegen befindet sich der Australier nun aber wieder an der Spitze der Division und ist bereit für einen der größten Kämpfe des Jahres und definitiv den größten Fight seiner Karriere.

Marquez hat sich in den letzten Jahren von einem technischen und beweglichen Konterpuncher zu einem aggressiven Fighter entwickelt. Mangelnde Schnelligkeit macht er durch sein riesiges Kämpferherz wett. Seine gefährlichen Konterattacken hat er in all den Jahren zudem nicht verlernt, ebensowenig seine Genauigkeit. Katsidis ist ein Kraftpaket, mit Dynamit in den Fäusten, aber einer mangelhaften Defensivarbeit. Auch wenn Marquez über die Jahre etwas langsamer geworden sein mag, so ist er doch noch immer schneller als Katsidis. Was Nehmerqualitäten angeht, nehmen sich beide Boxer nicht viel. Sowohl Marquez als auch Katsidis sind offensive Fighter, die alles was sie haben, auch bringen - Boxfans können sich in dieser Begegnung also mit Sicherheit auf einen Schlagabtausch nach dem anderen freuen.

Die größten Vorteile von Katsidis sind sein junges Alter und seine enormen Kraftvorteile. Wenn er Druck macht und diese ausnutzt, um Marquez regelrecht zu überrumpeln, dann stehen seine Chancen nicht schlecht. Marquez sollte sich darauf konzentrieren, mit schnellen Bewegungen, schwer ausrechenbaren Konterschlägen und ganz einfach technisch überlegenem Boxen aufzuwarten, da er Katsidis technisch deutlich über ist.

Egal wie der Kampf auch ausgeht, welcher Boxer am Ende zum Sieger gekürt wird, für die Fans wird dies ein absoluter Leckerbissen. Auch die Vorkämpfe können sich sehen lassen. WBC Weltergewichtschampion Andre Berto (26-0-0, 20 KO) wird im Co-Hauptkampf des Abends seinen Titel gegen den Mexikaner Freddy Hernandez (29-1-0, 20 KO) verteidigen. Zudem trifft Celestino Caballero (34-2-0, 23 KO) auf den Amerikaner Jason Litzau (27-2-0, 21 KO).

Juan Manuel Marquez und Michael Katsidis
27. November 2010
MGM Grand in Las Vegas, Nevada, USA


WBA Weltmeisterschaft im Superleichtgewicht und
WBO Weltmeisterschaft im Leichtgewicht

Juan Manuel Marquez vs. Michael Katsidis

WBC Weltmeisterschaft im Weltergewicht
Andre Berto vs. Freddy Hernandez

Vorkämpfe
Celestino Caballero vs. Jason Litzau
Erislandy Lara vs. Tim Connors
Nate Campbell vs. Walter Estrada
Keith Thurman vs. Favio Medina
Bastie Samir vs. Billy Cunningham
Michael Finney vs. Clayvonne Howard