Vorberichte

Manuel Charr: Die Jagd nach der Krone

Charr vs. Johnson

Heute Abend wird der ehemalige WM -Herausforderer Manuel Charr (25-1, 15 K.o.) im Telekom Dome in Bonn auf den ebenfalls früheren WM-Kandidaten Kevin Johnson (29-5, 14 K.o.) treffen. Dabei wird Manuel Charr mit seiner „ Diamond-Boy Promotion“ auf eigenen Füßen stehen.

Manuel Charr konnte seit der bitteren Niederlage 2012 gegen Vitali Klitschko, vier Kämpfe bestreiten, die er alle vorzeitig beendete. Im Dezember 2012 bezwang er Konstantin Airich durch K.o in der ersten Runde. Im vergangenen Jahr schaffte es der Kölner, Yakup Saglam und Oleksiy Mazikin vorzeitig zu stoppen. Zuletzt im Oktober konnte der „Diamond Boy“, Denis Bakhtov bei einem höchst spektakulären Duell in fünf Runden aus dem Ring jagen.

Mit Kevin Johnson hat der gebürtige Libanese einen erfahrenen Mann gegenüber. Schon 2009 boxte Johnson gegen Vitali Klitschko um die WM, dort scheiterte er einstimmig nach Punkten. 2012 gelang es den 34 jährigen Amerikaner, den Australier Alex Leapai der am 26. April gegen Wladimir Klitschko boxt, ein T.Ko. Sieg in der neunten Runde zu erringen. Im Dezember vergangenen Jahres verlor Johnson knapp nach Punkten gegen Christian Hammer.

Manuel Charr äußerte sich: "Für mich steht einiges auf dem Spiel. Es wird ein großer und wichtiger Kampf. Aber ich bin mir sicher, dass ich der Erste sein werde, der Kevin Johnson ausknockt."

Auch der Herausforderer gab ein Statement ab: „Ihr wisst das vielleicht noch nicht, aber Deutschland ist mein Land. Ich fühle mich hier nicht als Auswärtsboxer. Spätestens wenn ich Manuel Charr so richtig in den Hintern getreten und ihn besiegt habe, werden die Deutschen mich lieben. Ich bin einfach ein Super-Typ – außerdem sehe ich klasse aus.“