Vorberichte

KSW 27: Cage Time

Mamed Khalidov (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Am Samstagabend kommt es in der Danziger Ergo Arena zu einem der größten MMA-Spektakel des Jahres: Konfrontacja Stzuk Walki gibt sich bei ihrer 27. Ausgabe zum ersten Mal im Käfig die Ehre. Mit dabei sind die größten Stars der polnischen Organisation: Mamed Khalidov, Mariusz Pudzianowski, Aslambek Saidov, Borys Mankowski und: die deutsche Nummer eins im Mittelgewicht, Abu Azaitar.

Den Hauptkampf bestreitet KSW-Superstar Mamed Khalidov (28-4-2), Polens unbestritten bestes Mittelgewicht. Ungeschlagen seit 2010, zieht der 33-jährige, gebürtige Tschetschene mit breiter Brust in das Duell gegen UFC-Veteran Maiquel Falcao (32-5-0). Der war im Februar nach einjähriger Pause und diversen Eskapaden außerhalb des Rings zum Sport zurückgekehrt und konnte einen Aufbausieg in der Ukraine einfahren. Mit Khalidov hat er nun jedoch einen unglaublich erfahrenen Gegner vor sich, der ihm vor allem mit seinen Submissions gefährlich werden dürfte. Viel spricht dafür, dass Khalidov am Samstagabend seinen neunten Sieg in Folge einfahren wird.

Im Co-Hauptkampf gibt sich Muskelpaket Mariusz Pudzianowski (6-3) die Ehre. Der frühere Strongman-Champion ist in Polen noch immer extrem populär, daran hat sich nichts geändert. Genauso wenig wie an seinem Kampfstil, der seit seinem Debüt 2009 äußerst limitiert ist. Mit einem jüngsten Sieg im Rückkampf gegen UFC-Veteran Sean McCorkle im März war er zuletzt allerdings erfolgreicher als sein Gegner Oli Thompson (12-6). Der wurde nämlich ebenfalls im März bei BAMMA 15 vom albanischen Puncher Gzim Selmani nach nur wenigen Sekunden ausgeknockt. Auch der Gewichtsunterschied von über 14 Kilo spricht für „Pudzian“, für den mit 37 Jahren und drei Schlappen aus neun Kämpfen jede Niederlage die letzte sein könnte.

Auch zwei KSW-Titel werden am Samstag auf dem Spiel stehen. Zum einen das Weltergewichtsgold von Aslambek Saidov (15-3), der in einem lang erwarteten Rückkampf auf Powerhouse Borys Mankowski (14-5-1) trifft. Beide standen sich im Dezember 2010 schon einmal gegenüber, damals verletzte sich Mankowski jedoch am Bein und verlor durch T.K.o. Nach einem Comeback-Fight im vergangenen September, ist der polnische Publikumsliebling nun bereit für seine zweite Chance. Der Kampf gegen den starken Ringer Saidov verspricht einer der besten des Abends zu werden.

Um den Gürtel bis 52 Kilo kämpfen die beiden Damen Karolina Kowalkiewicz (4-0) und Jasminka Cive (5-1-0) aus Österreich. Zu dem Kampf sollte es bereits im vergangenen September kommen, damals verletzte sich Cive jedoch schwer durch einen Sturz in der Dusche, nun wird das Duell nachgeholt. Ursprünglich hielt Kowalkiewicz den Titel bis 55 Kilo. Um sich international mit großen Organisationen vergleichen zu können, führte KSW nun jedoch die Gewichtsklasse bis 52 Kilo ein – das Strohgewicht. Cives Stärken liegen im Stand, die von Kowalkiewicz am Boden.

Der von deutschen Fans am heißesten erwartete Kampf von KSW 27 ist sicher der von Abu Azaitar (9-2), der in seinem zweiten KSW-Auftritt auf Piotr Strus (9-3) treffen wird. Strus hat für diesen Kampf nach eigenen Angaben so hart trainiert wie nie zuvor – vor allem Ringen. Denn mit den explosiven Fäusten Azaitars will der Pole sicher wenig zu tun haben. Siege und Niederlagen wechselten sich für Strus zuletzt ab, während Azaitar mit vier Siegen in Folge selbstbewusst in den Kampf gehen wird.

Mit Kämpfern wie Mateusz Gamrot, Rafal Blachuta und dem K.o.-Puncher Charles Andrade bietet auch das Vorprogramm einige Spannende Duelle. KSW 27: Cage Time gibt es in Deutschland ab 20:00 Uhr MEZ für 10 Euro live auf www.kswtv.com zu sehen.

Die komplette Fightcard:

KSW 27: Cage Time
17. Mai 2014
Ergo Arena in Gdansk, Polen

Mahmed Khalidov vs. Maiquel Falcao
Mariusz Pudzianowski vs. Oli Thompson

KSW-Titelkampf im Weltergewicht
Aslambek Saidov (c) vs. Borys Mankowski

KSW-Titelkampf im Papiergewicht
Karolina Kowalkiewicz (c) vs. Jasminka Cive

Abu Azaitar vs. Piotr Strus
Mateusz Gamrot vs. Jefferson George
Tomasz Narkun vs. Charles Andrade
Rafał Błachuta vs. Patrick Vallee
Lukasz Chlewicki vs. Lukasz Rajewski