Vorberichte

Krachende Weihnacht: Die Kickmas Fight Night 2012

Kampfsportfans im Norden Deutschlands freuen sich das ganze Jahr über auf die Weihnachtszeit, denn seit über 30 Jahren gibt es jährlich ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Die Kickmas Fight Night. In der Wandsbeker Sporthalle messen sich dort Hamburgs Spitzenkämpfer nicht nur untereinander, sondern auch mit hochkarätiger internationaler Konkurrenz, um zu zeigen, wer der sprichwörtliche King im Ring ist. Dies wird auch am 8. Dezember geschehen, wenn die Glocke zur diesjährigen Edition des Traditionsevents angeläutet wird und das Veranstalter-Duo Wolfgang Gier und Lutz Burmese die Tore zur großen Show öffnen.

Im Fokus stehen drei Titelkämpfe, die im Muay Thai sowie K-1 ausgetragen werden. Den Hauptkampf  bildet die Weltmeisterschaft im Muay Thai nach Version der IMC im Schwergewicht (+96kg). Lokalmatador Martin Jahn vom Gym Kwan wird dabei mit Martynas Knyzelis aus Litauen im Ring kollidieren. Jahn ist der größere Kämpfer, besitzt die Reichweitenvorteile und wird zudem das Heimpublikum hinter sich haben. Ob das den nötigen Unterschied ausmachen wird, bleibt abzuwarten, denn Knyzelis ist der Open Muay Thai Champion seines Landes und konnte bereits bei Bigger's Better und anderen Shows Erfahrung sammeln. Jahn wird dies nichts ausmachen, denn er selbst ist ein erfahrener Mann, der bereits den „Get in the Ring“-Titel sein Eigen nennen durfte.

Im Co-Hauptkampf des Abends wird Meryem Uslu mit enormem Rückenwind durch die heimischen Fans gegen die Belgierin Kim Dewulf um die IMC-Weltmeisterschaft im Muay Thai kämpfen. Es wird spannend, denn Uslu träumte schon lange von einem Titelkampf, und nun hat sie die Chance, den Traum wahr werden zu lassen - mit einem Sieg vor heimischer Kulisse. Ihr Gegenüber ist jedoch ein harter Bissen, denn die Belgierin gilt als sehr zäh und ausdauernd und will die Reise aus dem Ausland in die Höhle des Löwen nicht umsonst gemacht haben. Uslu ist jedoch hochmotiviert, wie sie GroundandPound wissen ließ, und will den Titel am Ende des Abends um jeden Preis um ihre Hüfte schnallen dürfen.

Gut gelaunt: Meryem Uslu. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Im dritten Titelkampf geht es um die Deutsche Meisterschaft im K-1, nach Version der WKN. Dort kommt es zum Aufeinandertreffen von Aram Mutafjan und Sascha Alexander. Beide Kämpfer bringen Erfahrung mit in den Ring und werden den Zuschauern sicherlich eine spannende Show bieten. Mutafjan ist ein ehemaliger Boxer, der inzwischen auch im Kickboxen für Furore sorgen konnte und auch am Samstag zeigen will, dass er ein wahrer Kämpfer ist. Alexander hat seinerseits Boxerfahrung und ist für schnelle Schlagkombinationen bekannt. Beide Kämpfer sind brandgefährlich und geben stets ihr Bestes, was dafür sorgen wird, dass die Zuschauer sicher auf ihre Kosten kommen werden.

Ein Garant für knallharte Action ist auch Sergio Pique. Der K-1-Spezialist ist vielen deutschen Zuschauern seit seinem Auftritt in Merseburg in Erinnerung geblieben, denn dort konnte er vor einigen Monaten den „Bomber“ Jerry Otto mit einem Highkick brutal die Lichter ausknipsen. Nun wird er sich im MMA-Sport gegen Deutschlands Nummer eins im Halbschwergewicht messen, Mathias Schuck. Der Rostocker ist klarer Favorit in dieser Begegnung und kehrt endlich wieder nach Deutschland zurück, denn seit 2010 war er nur im Ausland im Ring zu sehen. Ob Schuck sein starkes Ringen einsetzen und diesen Kampf strategisch führen wird oder ob er sich auf eine Schlacht im Stehen mit Pique einlassen wird, erfahren wir am Samstag.

Mathias Schuck will den sprichwörtlichen Hammer auspacken. (Foto: Valentino Kerkhof/SportMMA)

Dmitrij Weimer, besser bekannt unter seinem Kosenamen „Dima“, wird ebenfalls in den Ring steigen. Der Polizeibeamte aus Hamburg besitzt einen technischen Kampfstil und große Schlagkraft. Diese braucht der mehrfache Kickbox-Weltmeister auch, wenn er sich mit dem Thailänder Winai Theptanee messen wird. Dieser ist bekannt für schnelle Kicks und eine gute Deckung, was einen technisch versierten Kampf verspricht, bei dem jeder Fehler bestraft werden kann.

Des Weiteren steigt auch Olli "The Bomb" Koch vom Siamstore ins umseilte Viereck. Sein Kontrahent wird der Bochumer Ulli Schick, der bei Lana Martial Arts trainiert.  Schick wird auf Kochs Kampfstil sicherlich gefasst sein, denn bei diesem geht es nur nach vorne, ohne Rücksicht auf Verluste. Das dürfte jegliche Zuschauer aus den Sitzen reißen – doch dies wird wahrscheinlich bei allen der insgesamt 15 Duelle passieren. Diese sind allesamt bestens aufgestellt und versprechen ausgeglichene und spannende Kämpfe.

GnP-TV wird ebenfalls vor Ort sein und euch mit Interviews und Informationen auf dem Laufenden halten.

Die Kämpfe in der Übersicht:

Kickmas Fight Night
8. Dezember 2012
Sporthalle Wandsbek, Hamburg

Einlass: 17.00
Beginn: 18.00 (Vorprogramm)
19.00 (Hauptprogramm)

IMC-Weltmeisterschaft / Muay Thai / + 96kg
Martin Jahn (D) vs. Martynas Knyzelis (LIT)

IMC-Weltmeisterschaft / Muay Thai / - 58kg
Meryem Uslu vs. Kim Dewulf

WKN-Deutsche Meisterschaft / K-1
Aram Mutafjan vs. Sascha Alexander

MMA
Mathias Schuck vs. Sergio Pique

K-1
Dimar Weimer vs. Winai Theptanee
Kyrill Buller vs. Andrè Agobly
Ibo Dastager vs. Marcel Kolak
Kevin Burmester vs. Vladislav Roth
David Wachs vs. Florian Kröger
Ivan Füge vs. Timon Becker
Marlon Blum vs. Hannes Horst

Muay Thai
Olli Koch vs. Ulli Schick
Marcel Tratnik vs. Johann Dederer
Arkadi Papikyan vs. tba.
Suyin Gelis vs. tba.