Vorberichte

K-1 World Grand Prix im Super-Weltergewicht am Wochenende

Am 18. Juni meldet sich K-1 mit dem World Grand Prix im Superweltergewicht aus der Saitama Super Arena zurück. Neben dem Acht-Mann-Tournament stehen zudem noch Titelkämpfe im Leicht- und Super-Leichtgewicht auf dem Programm.

Dabei wird das Turnier äußerst stark besetzt sein und von jedem Kampfstil ist etwas dabei. Egal ob Techniker wie Hirono Yu, welcher schon auf der SuperPro Fight Night in Basel im Ring stand, oder so schlagkräftige Kandidaten wie Chingiz Allazov. Wie hart der Weißrusse hauen kann, musste im vergangenen Jahr auch Enriko Kehl schmerzhaft erfahren. Das Feld wird komplettiert von Glory-Veteran Sanny Dahlbeck (Schweden), Luke Whelan (England), Jordann Pikeur (Holland), Hinata Watanabe, Hiroki Nakajima und Yasuhiro Kido (alle aus Japan). Im Viertelfinale werden somit die Japaner auf die Europäer treffen. Der Sieger wird dann wie auch in den anderen Gewichtsklassen als Champion geführt. Verteidigen muss man den Titel dann nicht über ein Tournament, sondern über einen "normalen" Superfight, da auch hier die Kampfdistanz drei Runden à drei Minuten betragen wird, anstatt der üblichen fünf Runden.

Wie bereits eingangs erwähnt, werden noch zwei Titelkämpfen an diesem Abend auf dem Programm stehen. Im Super-Leichtgewicht muss Kaew Weerasakreck aka Kaew Fairtex seinen Titel gegen Masaaki Noiri aus Japan verteidigen. Beide standen sich im Juni 2016 im Halbfinale des Super-Leichtgewichts-Grand-Prix in Tokyo gegenüber - Weerasakreck gewann einstimmig nach Punkten. Mittlerweile gewann der Thailänder alle seine letzten elf Kämpfe, im April gegen Hedaki Yamazaki. Noiri konnte sich in seinem letzten Kampf gegen Glory-Veteran Eddy Nait Slimani aus Frankreich behaupten.

Im Leichtgewicht muss Wei Rui aus China seinen Titel zum ersten Mal aufs Spiel setzen. Diesen gewann er durch den Triumph im Leichtgewichtsturnier im Februar dieses Jahres. Zudem konnte er sich zu Beginn von 2017 gegen die ehemalige Nummer eins im Glory-Federgewichts-Ranking Petpanomrung behaupten. Selbst in Deutschland ist der Chinese nicht gänzlich unbekannt, stand er doch 2014 beim Day of Destruction in Hamburg im Ring. 45 Siege aus 47 Kämpfe sprechen eine deutliche Sprache über die Stärke von Rui. Der Thailänder Gonnapar Weerasakreck debütierte im vergangenen Jahr bei K-1 und möchte sich die Chance auf den Titel nicht entgehen lassen. Denn laut seiner Aussage ist das Kämpfen seine Bestimmung.

K-1: World Grand Prix im Super Weltergewicht
18. Juni 2017
Saitama Super Arena, Saitama


K-1 Grand Prix im Super Weltergewicht / Viertelfinals
Yasuhiro Kido vs. Luke Whelan
Hirono Yu vs. Sanny Dahlbeck
Hiroki Nakajima vs. Chingiz Allazov
Hinata Watanabe vs. Jordann Pikeur

K-1 Grand Prix im Super Weltergewicht / Halbfinals
Kido/Whelan vs. Yu/Dahlbeck
Nakajima/Allazov vs. Watanabe/Pikeur

K-1 Grand Prix im Super Weltergewicht / Finale
Sieger Halbfinale eins vs. Sieger Halbfinale zwei

K-1 Titelkampf im Leichtgewicht
Wei Rui vs. Gonnapar Weerasakreck

K-1 Titelkampf im Super Leichtgewicht
Kaew Weerasakreck vs. Masaaki Noiri

K-1 Superfights
Takeru vs. Buvaisar Paskhaev
Hiramoto Ren vs. Umar Paskhaev
Taiga vs. Koji
Ozawa Kaito vs. Saikyo Haruma