Vorberichte

John Kallenbach will nächsten WM-Titel

John Kallenbach (Foto: Ronny Fröhlich)

Am kommenden Samstag wird John "The Hazard" Kallenbach wieder in den Ring steigen. Diesmal geht es nach Frankreich, wo Kallenbach sich den nächsten WM-Gürtel im nächsten Verband holen möchte.

Genauer gesagt wird Kallenbach am kommenden Samstag bei der "La Nuit des Gladiators", was übersetzt "Die Nacht der Gladiatoren" heißt, im Salle Vallier von Marseille auf WAKO-Pro Vize-Europameister Walid Haddad treffen. Auf dem Spiel steht der WM-Titel der ISKA in der Gewichtsklasse bis 76kg. Es wäre, sollte Kallenbach den Ring als Sieger verlassen, ein weiterer großer Gürtel für den Hünen aus Pössneck. Doch bis dahin ist es noch ein langer und vor allem sehr harter Weg. Mit 56 Siegen aus 67 Kämpfen weist Haddad eine stattliche Bilanz vor. Gleich 24-mal sollten seine Gegner vorzeitig den Ringboden küssen. Der Franzose gilt als unbequemer Kämpfer und mit seinem eher unorthodoxen Kampfstil hat er schon den einen oder anderen Gegner vor Probleme gestellt.

Das musste unter anderem schon Glory-Veteran Chingiz Allazov aus Weißrussland feststellen, mit dem der Franzose über die volle Distanz ging. Eben jener Allazov, der im vergangenen Jahr Enriko Kehl eine herbe Niederlage in Monte Caro verpasst hat. Da heißt es für Kallenbach, auf der Hut zu sein. Doch Kallenbach ist erfahren genug, um auch mit einer solchen Situation fertig zu werden.

Erst am 17. Dezember stand Kallenbach das letzte Mal im Ring. Kurz vor Weihnachten hielt er sich bei der Titelverteidigung seines WKU-WM Titels nicht lange auf und beendete bereits nach gut 40 Sekunden das Duell. Dass es gegen Haddad ebenfalls zu flott von statten gehen wird, ist eher unwahrscheinlich. Denn die Heimreise soll eigentlich nur mit einem weiteren Gürtel angetreten werden.