Vorberichte

Huck Reloaded: Marco Huck vs. Ola Afolabi 4

Am 27. Februar wird Marco Huck, der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht, zum vierten Mal gegen Ola Afolabi boxen. Afolabi ist amtierender IBO-Weltmeister im Cruisergewicht.

Der einstige Weltmeister Marco Huck (38-3, 26 K.o.) will wieder einen WM-Gürtel um seine Hüfte schnallen. „Käpt'n-Huck“ trennte sich 2014 von seinem langjährigen Promoter Sauerland und auch von Kult-Trainer Ulli Wegner. Den ersten alleinigen Schritt machte der 31-Jährige im vergangenen Jahr in den Vereinigten Staaten, jedoch endete dieser mit einer bösen K.o-Niederlage gegen den Polen Krzysztof Glowacki. Gleichzeitig verlor Huck seinen WM-Titel.

Mit Ola Afolabi (22-4, 11 K.o.) hat der in Serbien geborene Bielefelder einen alten Bekannten vor sich. Beide Curisergewichtler bestritten zuvor eine Trilogie, in der Huck im ersten Aufeinandertreffen 2009 umstritten siegen konnte. 2012 trennten sich beide im Unentschieden. Der damalige Wegner-Schützling machte 2013 alles wieder gut und siegte er einstimmig nach Punkten.

Afolabi, der britische Boxer nigerianischer Herkunft, erlitt nach zwei siegreichen Aufbaukämpfen die nächste Niederlage im vergangenen Jahr gegen Victor Emilio Ramirez. Allerdings bot der 35-jährige Londoner in seinem letzten Auftritt im November eine beeindruckende Leistung gegen den Olympiasieger Rakhim Chakhkiev und siegte durch Knock-out in Runde fünf.

Für Marco Huck, der inzwischen von Varol Vekiloglu trainiert wird, ist der Kampf im Gerry Weber Stadion ein wichtiges Duell, da nach der letzten Niederlage der Druck auf ihm als Lokalmatador liegt. Ein eventueller Vorteil dürfte auch die Kooperation mit dem Klitschko-Management sein. 

Zudem wird auch die aktuelle mehrfache Weltmeisterin im Weltergewicht Cecilia Braekhus (27-0, 7 K.o.) haben. Die ungeschlagene Norwegerin wird ihre Titelsammlung der IBF, WBA, WBC, WBO und IBO gegen gegen die 28-jährige Chris Namus (24-3, 8 K.o.) aus Uruguay aufs Spiel setzen (GNP1.de berichtete).

Die Zuschauer können das Spektakel am Samstagabend live ab 22:30 Uhr auf RTL mitverfolgen.