Vorberichte

Haye vs. Gjergjaj: Pflichtaufgabe in der O2 Arena

David Haye gehört im Schwergewicht zu den größten Namen im Boxgeschäft. Dementsprechend medial begleitet sind seine Schlachten. Der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht, sowie im Schwergewicht hat es geschafft, mit seinem Auftreten und seiner boxerischen Klasse einen Hype um sich aufzubauen. Am heutigen Abend können die Fans in der O2 Arena in London wieder Zeuge dieses Hypes werden, wenn er auf den Schweizer Arnold Gjergjaj trifft.

Mehrere Jahre verletzungsbedingter Auszeit haben ihre Spuren hinterlassen. David Haye boxt nicht mehr, wie es das eigene Selbstverständnis voraussetzt, um Weltmeisterschaften. Nein, der „Hayemaker“ muss erstmal mehrere Aufbaugegner besiegen um wieder nach den großen Gürteln greifen zu dürfen. Seine Fans interessiert das herzlich wenig, der Bad Boy von der Insel ist immer noch beliebt und der Lokalmatador wird auch heute Abend zum Sieg gebrüllt werden. Es wäre der zweite Sieg seit seinem Comeback und ein weiterer Schritt zurück an die Weltspitze.

Der Sieg ist also Pflicht für den 35-Jährigen. Arnold Gjergjaj nimmt den Weg auf die britische Insel aber nicht auf sich, um als Verlierer den Ring zu verlassen. Der Schweizer hat noch keines seiner 29 Duelle verloren. Dabei konnte er auch Leute wie Denis Bakhtov bezwingen. Der 31-Jährige könnte mit einem Sieg auf einmal weit nach oben in den Ranglisten klettern und wird dementsprechend motiviert zur Werke gehen. Wie er allerdings mit der Kulisse und mit dem Gegner eines Formats, wie dem englischen Bösewicht zurechtkommt bleibt abzuwarten.

Auf den ehemaligen Weltmeister Haye wartet unterdessen schon der nächste Gegner. Shannon Briggs, wie Haye um keine PR-Aktion verlegen, hat den „Hayemaker“ mehrmals herausgefordert, unter anderem auch bei einer früheren Pressekonferenz zum Kampfabend. Haye ist gewillt, dem 44-jährigen Amerikaner eine Chance zu geben. Dafür muss dieser im Vorprogramm den Aufbaugegner Emilo Ezequiel Zarate bezwingen.