Vorberichte

Hat Pac-Man noch was nötig ist?

Gegen Manny Pacquiao (54-3-2, 38 KO) ist er ein 5:1-Außenseiter; er gilt als bloßer Lückenfüller für einen Traumkampf gegen Floyd Mayweather, der noch immer in weiter Ferne zu sein scheint. Doch Timothy Bradley ist sich sicher: „Pacquiao ist nicht bereit für mich!“

Damit hat er vielleicht gar nicht so Unrecht. Bei seinem letzten Auftritt im Ring, gegen Juan-Manuel Marquez im vergangenen November, sah der „Pac-Man“ ziemlich blass aus. Stimmen aus seinem Umfeld munkeln seit Jahren, der philippinische Multi-Champion verliere den Fokus. Ablenkungen gibt es in seinem Leben schließlich genug; neben einer Karriere als Politiker, tritt der quirlige Rechtsausleger in diversen TV-Shows auf und singt. „Er ist ausgelaugt, müde... ich sehe es in seinen Augen“, so Bradley.

Bradley selbst ist das komplette Gegenteil. Sein gesamtes Leben dreht sich nur um Sport und sein Familie. Zu zwei WM-Titeln hat er es so schon gebracht, allerdings als Halbwelter. Dies wird sein erster Auftritt im Weltergewicht sein.

Bradley (28-0-0, 12 KO) gilt als wenig spektakulärer Wühler, seine größte Waffe sind seine Kopfstöße. Schon einige Fights konnte er damit entscheiden. Die größte Aufgabe des 28-Jährigen wird es sein, Pacquiao zu stellen und in Infights zu verwickeln. Marquez hatte das im November geschafft.

Pacquiao sollte indessen das tun, was er am besten kann: sich bewegen, rein raus, und Bradley mit blitzschnellen Kombinationen eindecken. Doch so unspektakulär Bradley auch ist, Ringintelligenz besitzt er. Er wird die Ringmitte suchen und Pacquiao die Wege abschneiden. Noch vor einem Jahr hätte kein Zweifel daran bestanden, dass die 5:1-Quote gegen Bradley eine gerechtfertigte ist. Heute ist man sich da nicht mehr so sicher.

Alles spricht natürlich für einen Sieg Pacquiaos. Doch der wird nicht im Ring entschieden, sondern wurde es bereits in den letzten Wochen. Ob er durch seine neugefundene Passion für Gott auch seine Leidenschaft für den Boxsport zurückgefunden, oder sich noch mehr vom Boxer zum Entertainer entwickelt hat – es wird über Triumph oder Niederlage des "Pac-Mans" entscheiden.

Die in den USA bezahlpflichtige Pay-Per-View-Fightcard glänzt mit zwei weiteren WM-Kämpfen: Mike Jones und Randall Bailey machen den vakanten IBF Weltergewichtsgurt unter sich aus, Super-Bantamgewichtschampion Guillermo Rigondeaux verteidigt sein Gold gegen Teon Kennedy.

Die Fightcard im Überblick:

Pacquiao vs. Bradley
09. Juni 2012
MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, USA

WBO Weltmeisterschaft im Weltergewicht
Manny Pacquiao vs. Timothy Bradley

vakante IBF Weltmeisterschaft im Weltergewicht
Mike Jones vs. Randall Bailey

WBO Weltmeisterschaft im Super-Bantamgewicht
Guillermo Rigondeaux vs. Teon Kennedy

Vorprogramm
Jorge Arce vs. Jesus M. Rojas   
Mikael Zewski vs. John Ryan Grimaldo   
Ernie Sanchez vs. Wilton Hilario
Andy Ruiz vs. Tyler Lawson     
Jesse Hart vs. Manuel Eastman