Vorberichte

Glory 61: Knackt Jauncey Champion Sitthichai im Rückkampf?

Josh Jauncey (li.) fordert Champion Sitthichai Sitsongpeenong (Foto: Glory Kickboxing)

New York ist an diesem Wochenende die Hauptstadt des Kampfsports. Bevor in der Nacht zum Sonntag UFC 230 im Madison Square Garden einen Titelkampf im Schwergewicht veranstaltet, ist es heute Nacht Glory, das in seiner 61. Ausgabe gleich zwei Titelkämpfe präsentiert.

Im Hauptkampf bekommt dabei der Kanadier Josh Jauncey seine erste Chance auf den Titel bei Glory. Das Leichtgewicht steht derzeit auf Platz 3 in der Glory-Rangliste und hat drei seiner vier letzten Kämpfe gewonnen und dabei zuletzt Stoyan Koprivlenski und Christian Baya knapp nach Punkten besiege können. Der 25-Jährige startete seine Glory-Karriere mit vier Siegen in Serie, bevor er in ein Loch fiel und zwischenzeitlich vier von fünf Duellen abgab, bis er sich im vergangenen Jahr wieder herauskämpfen konnte. Nun bekommt Jauncey einen Rückkampf gegen den Mann, der ihm die erste Glory-Niederlage beibrachte: Sitthichai Sitsongpeenong.

Der Thailänder hat sich seit seinem Debüt zu einem dominanten Glory-Champion entwickelt und in elf Kämpfen innerhalb der Organisation nur einmal gegen Robin van Roosmalen verloren, diese Niederlage aber bereits wieder ausgeglichen. Der Champion ist ein methodisch vorgehender Kämpfer, der seine Gegner 15 Minuten lang unter Druck setzt und vor allem mit seinem linken Kick zermürben kann. Dies konnte Jauncey bereits einmal am eigenen Leib spüren. Hat er aus dem ersten Treffen mit Sitthichai gelernt? Oder wird der 27-Jährige zum siebten Mal seinen Titel verteidigen?

Meksen will Revanche

Im zweiten Titelkampf des Abends will sich die Französin Anissa Meksen ihren Titel im Super-Bantamgewicht der Frauen von Jady Menezes zurückholen, nachdem sie ihn im August äußerst umstritten nach Punkten verlor. Meksen bestimmte den Kampf und ließ sich kaum von den schweren Händen der Brasilianerin treffen, trotzdem werteten am Ende zwei der drei Punktrichter gegen die Französin, die sofort aus dem Ring stürmte.

Eine Entscheidung, die auch bei Glory-Verantwortlichen nicht gut ankam, sodass Meksen nach ihrem verpatzten Jubiläum nun im 101. Profi-Kampf direkt wieder um den Titel kämpft und die Trilogie gegen Menezes für sich entscheiden will.

Glory 61 findet in der Nacht zum Samstag, 3. November in New York statt. Die ersten Kämpfe des Vorprogramms beginnen dabei bereits um 22:15 Uhr. Anschließend findet um 0:30 Uhr die Superfight Series statt, bevor dann um 2:30 Uhr das Hauptprogramm beginnt.

Das Programm in der Übersicht:

Glory 61
2. November 2018
Hammerstein Ballroom in New York City, New York, USA

Glory 61

Titelkampf im Leichtgewicht
Sitthichai Sitsongpeenong vs. Josh Jauncey

Titelkampf im Super-Bantamgewicht der Frauen
Jady Menezes vs. Anissa Meksen

Chris Camozzi vs. Myron Dennis
Alan Scheinsohn vs. Omari Boyd

Superfight Series (UFC.tv)

Kevin VanNostrand vs. Massaro Glunder
Asa Ten Pow vs. Niko Tsigaras
Malik Watson-Smith vs. Charles Rodriguez
Justin Houghton vs. Vince McGuinness
Chommanee Sor Taehiran vs. Ashley Nichols

Vorprogramm (Youtube)

Nate Richardson vs. Justin Greskiewicz
Houssam El Kasri vs. Abraham Vidales
Mohamed Lemjerdine vs. Jonathan Di Bella
Iskander Usmonov vs. Harry Germain
John Pena vs. Joe Miller