Vorberichte

Glory 49: "Redemption" zum Jahresabschluss

Zum Jahresabschluss am 9. Dezember im Ahoy von Rotterdam, bastelt Glory eifrig an der nächsten Mega-Fight Card und hat diesem Event nun weitere Namen und Paarungen hinzugefügt.

Neben dem mit Spannung erwarteten Titelkampf im Schwergewicht, zwischen Rico Verhoeven und Top-Herausforderer Jamal Ben Saddik, werden sich außerdem zwei Contender-Tournament-Sieger in dieser Gewichtsklasse gegenüberstehen. Die Rede ist von Ismael Londt und D´Angelo Marshall.

Londt verdiente sich das Recht auf einen Titelkampf schon bei Glory 29 im vergangenen Jahr. Da Verhoeven allerdings danach gegen Anderson Silva und Badr Hari kämpfe und Londt sich dann auch noch verletzte, konnte er zu diesem bisher nicht antreten. Marshall hingegen gewann das Contender-Tournament bei Glory 41 in Den Bosch und wartet seither auf seine Titelchance. Gut Möglich, dass der Sieger aus diesem Kampf dann gegen Rico Verhoeven antreten darf, auch wenn es sich hier bisher nicht um einen offiziellen Contender-Kampf handelt. Erworben haben sich beide Kämpfer allerdings das Recht, ob man es ihnen auch gewährt ist eine andere Frage.

Ein offizieller Contender-Kampf wurde im Leichtgewicht zwischen Christian Baya und Marat Grigorian angesetzt. Baya gewann alle seine bisherigen drei Kämpfe bei Glory, darunter das Contender-Tournament bei Glory 42 in Paris am 10. Juni. Wobei das Finale gegen Massaro Glunder mehr einem Sparringskampf glich, als einem ernsthaften Duell. Grigorian hingegen verpasste im vergangenen Dezember die Möglichkeit sich zum Titelträger im Leichtgewicht krönen zu lassen, als er Sitthichai in Oberhausen nach Punkten unterlag. Danach folgten zwei vorzeitige Siege gegen Anton Petrov (Glory 39) sowie Antonio Gomez (Glory 42) und Jomthong Chuwattana (Kunlun Fight 65). Die Form stimmt also und mit einem Sieg gegen Baya soll ein erneuter Titelkampf gegen Sitthichai dingfest gemacht werden. Da wird auch Baya eine ganze Schippe drauflegen müssen, denn so wie gegen Glunder darf er sich gegen Grigorian nicht präsentieren.

Für Rotterdam geplant ist ebenfalls ein Kampf mit dem Ex-Champion im Weltergewicht - Nieky "The Natural" Holzken. Dieser musste seinen Auftritt bei Glory 45 am vergangenen Wochenende wegen einer Verletzung absagen, soll aber bis zum 9. Dezember wieder komplett fit sein. Wer sein Gegner in Rotterdam sein wird, steht indes noch nicht fest. Das könnte dann Yoann Kongolo aus der Schweiz sein, welcher eigentlich für Holzken bei Glory 45 vorgesehen war. Dieser musste dann wegen einer Verletzung passen und wurde durch Alim Nabiev aus Aserbaidschan ersetzt, welcher aber wegen der wie eben erwähnten Verletzung von Holzken nicht sein Debüt beim Branchenprimus geben konnte. In jedem Fall wird es ein Kämpfer aus den Top Ten sein, da Holzken möglichst 2018 erneut einen Titelkampf bestreiten möchte. Sollte dann Murthel Groenhart noch der Titelträger sein, wäre es der vierte Kampf der beiden, die eigentlich nicht mehr gegeneinander kämpfen möchten.

Glory 49: Redemption
9. Dezember 2017
Rotterdam Ahoy, Rotterdam

Glory-Titelkampf im Schwergewicht
Rico Verhoeven vs. Jamal Ben Saddik

Glory-Nr. 1 Contender Kampf im Leichtgewicht
Christian Baya vs. Marat Grigorian

Glory-Superfight
Ismael Londt vs. D`Angelo Marshall
Nieky Holzken vs. TBA