Vorberichte

Glory 45: van Roosmalen trifft auf Adamchuk

Am 30. September kehrt Glory mit Event Nr. 45 zurück nach Amsterdam und wird dabei zum ersten Mal in der Sporthallen Zuid veranstalten. Schon jetzt hat das Programm der Veranstaltung Form angenommen.

van Roosmalen vor Titelverteidigung

Robin van Roosmalen wird an diesem Abend im Hauptkampf seinen Titel im Federgewicht verteidigen. Der Gegner wird jetzt aber nicht etwa der US-Amerikaner Kevin VanNostrand sein, der erst kürzlich bei Glory 43 das Contender-Tournament gewinnen konnte, vielmehr wird es Ex-Champion Serhiy Adamchuk aus der Ukraine sein, der eine Chance auf den Titel erhalten wird. Ein Duell, welches schon länger geplant war, denn schon am Rande von Glory 28 in Paris im vergangenen Jahr, als Adamchuk den Titel gegen Mosab Amrani verteidigte, machte das Gerücht die Runde, dass es zum Champion vs. Champion Duell kommen sollte. Nach der umstrittenen Niederlage von van Roosmalen bei Glory 31 gegen Sitthichai hatte sich dieses Szenario wieder erledigt. Jetzt geht es "nur" um den Titel des "Pokerface" - so van Roosmalens Kampfname - und nach dessen zuletzt gezeigten Leistungen müsste Adamchuk schon über sich hinauswachsen, um als neuer Titelträger den Ring zu verlassen.

Kein Titelkampf für Belgaroui
Noch bei Glory 40 hatte der Tunesier Yousri Belgaroui das Herausfordererturnier im Mittelgewicht mit dem Sieg gegen Alex Pereira im Finale für sich entschieden und ist damit zum neuen Titelherausforderer aufgestiegen. Jetzt erhält dieser aber nicht sofort den Titelkampf gegen Champion Simon Marcus, sondern muss sich dem Kämpfer stellen, der von Marcus in Kopenhagen entthront wurde - Jason Wilnis. Hier hätte man nach dessen umstrittener Niederlage erwarten können, dass es zu einem sofortigen Rückkampf mit Marcus kommt. Stattdessen geht es nun gegen Belgaroui. Der Sieger aus diesem Kampf wird dann vermutlich einen Titelkampf gegen den Kanadier erhalten.

Holzken & Kongolo - Quo Vadis?

Sowohl Nieky Holzken als auch Yoann Kongolo mussten bei ihren letzten Kämpfen jeweils feststellen, dass Cedric Doumbè momentan der bestimmende Kämpfer im Weltergewicht ist. Um sich aber wieder für einen Titelkampf bzw. für einen Platz in einem Contender Tournament zu empfehlen, benötigen beide den hier so wichtigen Sieg. Verliert Holzken, dann könnte ein Abgang zum Boxen immer wahrscheinlicher werden. Denn damit liebäugelt der 33-Jährige schon seit einiger Zeit. Bei Kongolo sieht es auch nicht wirklich besser aus, denn bei einer Niederlage wird der Schweizer zunächst wieder wesentlich kleinere Brötchen backen müssen.

Glory 45: Amsterdam
30. September 2017
Sporthallen Zuid, Amsterdam


Glory-Titelkampf im Federgewicht
Robin van Roosmalen vs. Serhiy Adamchuk

Glory-Contender Tournament im Halbschwergewicht / Halbfinals

Imad Hadar vs. Manny Mancha
Michael Duut vs. Tba.

Glory-Superfights
Nieky Holzken vs. Yoann Kongolo
Jason Wilnis vs. Yousri Belgaroui
Massaro Glunder vs. Zakarie Zouggary
Tyjani Beztati vs. Youdkhunpon Sitmonchai
Eyevan Danenberg vs. Wellington Uega

+ weitere Kämpfe