Vorberichte

Glory 40: Jamie Bates gibt Debüt

Das Programm für Glory 40 am 29. April im Forum von Kopenhagen ist mit den neusten Ankündigungen nahezu komplett. Dabei haben es ein paar neue Gesichter in die Veranstaltung nach Dänemark geschafft.

Mit Jamie Bates wird ein Veteran sein Debüt geben und den ersten seiner vertraglich fest vereinbarten zwei Kämpfe bestreiten. Diesen Vertrag erkämpfte sich Bates im wahrsten Sinne des Wortes durch einen hart erarbeiteten Sieg beim Road 2 Glory Event in Preston als er seinen Landsmann und Doppelweltmeister (ISKA+WKA) Kevin Ward bezwingen konnte.

Sein Gegner in Kopenhagen wird der US-Amerikaner Richard Abraham sein, welcher zuletzt bei Glory 38 eine knappe Punktniederlage gegen Antoine Pinto kassierte. Es wird interessant zu beobachten sein, wie Bates, von dem es heißt, dass er schon weit über 100 Kämpfe auf dem Buckel hat, sich in seinem Debüt gegen einen wie Abraham wird behaupten können. Abraham, der sich bei Glory 38 noch mit Kurs auf einen Titelkampf im Weltergewicht befand, braucht einen Sieg um sich dafür wieder in das Gespräch zu bringen.

Auch die beiden dänischen Aushängeschilder Niclas Larsen und Mohammed El Mir haben ihre Gegner bekommen. Larsen bekommt es dabei mit Muay Thai Veteran Yodkhunpon zu tun, welcher nach Glory 17 in Los Angeles wieder zurückkehren wird. Dort verlor er nach Punkten gegen Gabriel Varga, während er bei Glory 15 einen Sieg gegen Reza Sarkisyan feiern konnte. Mit einem Sieg könnte sich "Destroyer" Larsen für einen Platz in einem Contender Tournament ins Gespräch bringen. Bei einer Niederlage müsste er wohl erst einmal wieder kleinere Brötchen backen.

Nicht weniger spannend dürfte der Kampf von Mohammed El Mir, den zweiten Kämpfer aus Dänemark, werden, wenn dieser auf Debütant Simon Santana aus Norwegen treffen wird. Santana, gebürtig in der Dominikanischen Republik, war in der Vergangenheit meist im Vollkontakt unterwegs, wo er sich den WM-Titel der WKN sichern konnte. Wie gut er mit den brachialen Kicks von El Mir zurechtkommen wird, das wird sich am 29. April zeigen.

Während das Programm wie eingangs erwähnt nahezu komplett ist, wurde ein Kampf wieder gestrichen. Ursprünglich war angedacht, dass Artem Vakhitov seinen Titel im Halbschwergewicht gegen Nummer eins Herausforderer Ariel Machado verteidigen muss. Da Glory in diesem Jahr aber noch in Brasilien veranstalten wird und man sonst keinen Kämpfer aus Südamerika in der Top-Position für einen Titelkampf hat, ist davon auszugehen, dass man sich dieses Duell für Brasilien aufheben möchte.

Glory 40: Kopenhagen
29. April 2017
Forum, Kopenhagen


Glory-Titelkampf im Mittelgewicht
Jason Wilnis vs. Simon Marcus

Glory-Leichtgewicht

Niclas Larsen vs. Yodkhumpon

Glory-Contender Tournament / Mittelgewicht
Alex Pereira vs. Burim Rahma
Agron Preteni vs. Yousri Belgaroui

Glory Superfight Series

Richard Abraham Jamie Bares
Mohammed El Mir vs. Simon Santana
Freddy Kemayo vs. Imad Hadar
Josh Jauncey vs. Antonio Gomez
Yuhang Xie vs. Chris Mauceri