Vorberichte

Glory 32: Chi-Lewis Parry kehrt zurück

Glory 31 steht direkt vor der Tür, doch schon jetzt richten sich die Augen voraus auf den nächsten US-Event des Branchenpriums. Am 22. Juli in Norfolk verteidigt nicht nur Serhij Adamchuk seinen Titel im Federgewicht, auch im Halbschwer- und Schwergewicht werden richtungsweisende Kämpfe auf dem Programm stehen.

Parry greift wieder an

Bei Glory 20 in Dubai feierte der Engländer Chi-Lewis Parry ein beachtliches Debüt, als er den Koreaner Yong Su Park nach gefühlten 10 Sekunden ausknocken konnte. Was folgte war ein Einsatz im Schwergewichts-Tournament bei Glory 21 in den USA. Parry gewann zwar sein Halbfinale, musste aber im Finale eine vorzeitige Niederlage gegen Xavier Vigney hinnehmen. Doch der Hüne von der Insel, welcher bekannt für seine Sprüche ist, glaubt weiter fest an sich und so war geplant, dass er bei einer weiteren Glory-Veranstaltung eine neue Chance bekommen wird. Dies konnte er wegen einer Verletzung allerdings nicht nutzen. Nun wartet bei Glory 32 der US-Amerikaner Maurice Greene auf Parry.

Halbschwergewichtsturnier noch ohne Besetzung

Wie für Glory-Veranstaltungen üblich, so wird es auch in Norfolk ein Contender-Tournament geben. Im Halbschwergewicht soll ein neuer Herausforderer für - ja für wen eigentlich gesucht werden? Der derzeitige Titelträger Artem Vakhitov laboriert momentan an einer Verletzung, weshalb er seinen Titelkampf auch nicht wie geplant gegen Mourad Bouzidi bei Glory 31 in Amsterdam verteidigen kann. Dieser wird stattdessen gegen Zack Mwekassa zu einem Interims-Titelkampf in den Ring steigen. Sollte Vakhitov in naher Zukunft wieder genesen sein, dann stünde zunächst der Titelkampf gegen den Sieger des Duells Bouzidi vs. Mwekassa an. Dass dieser Kampf, sofern er stattfinden sollte, bei einem der US-Events stattfinden wird, ist eher unwahrscheinlich. Viel näher liegt die folgende Version, dass der Titelkampf bei einem der beiden im Spätjahr stattfindenden Europa-Events ausgetragen wird. Zu welcher Lösung man sich auch entscheiden wird, in Norfolk wird schon der nächste Herausforderer gesucht. Wer zu dem erlesenen Feld der vier Kämpfer gehören wird, steht indes aber noch nicht fest. Gut möglich, dass man Saulo Cavalari hier eine Chance einräumen wird. Der Brasilianer hatte nach einer für ihn völlig indiskutablen Leistung bei Glory 28 den Titel an Vakhitov verloren. Da dieses Contender Tournament aber in den USA stattfinden wird, werden hier mindestens zwei Kämpfer aus Amerika, Kanada oder Südamerika nominiert werden, damit man auch bei den Zuschauern das entsprechende Interesse wecken kann.

Glory32
22. Juli 2016
Ted Constant Convocation Center, Norfolk


Glory-Titelkampf / Federgewicht
Serhij Adamchuk vs. Gabriel varga

Glory-Superfight Series
Zinedine Hameur-Lain vs. Tba.
Chi Lewis Parry vs. Maurice Greene
Francois Ambang vs. Marcus Fisher
Brian Collette vs. Karl Roberson
Shane Oblonsky vs. Giga Chikadze

Glory-Bantamweight Grand Prix / Reservekampf

Funda Alkayis vs. Vanessa de Waele

+ Contender Tournament im Halbschwergewicht