Vorberichte

Glory 32: Adamchuk vs. Varga II

Glory 30 ist Geschichte und Glory 31 steht vor der Tür. Doch die Blicke gehen schon weiter und zwar auf Glory 32 am 22. Juli in Norfolk. Dann muss Serhij Adamchuk seinen Titel im Federgewicht zum zweiten Mal verteidigen und zwar gegen den Mann, dem er den Titel bei Glory 25 abgenommen hatte.

Der Kanadier Gabriel Varga wird in Norfolk die Chance bekommen, sich den Titel zurückzuholen, den ihm Serhij Adamchuk im vergangenen November bei Glory 25 in Monza abgenommen hatte. Das erste Aufeinandertreffen der beiden war technisch nicht gerade eine Augenweide, dafür wurde dieses Duell mit aller Verbissenheit geführt. Gerade nach dem Duell zwischen Artem Levin und Simon Marcus, als die Diskussionen über den Unterschied zwischen Halten und Clinchen hochkochten, beschwerte sich Varga massiv darüber, dass Adamchuk in diesem Duell zwar oft vom Ringrichter wegen Haltens ermahnt wurde, aber letztendlich keinen Punktabzug erhalten hatte. Nun haben gerade die jüngsten Ereignisse Glory dazu veranlasst ein Video übe die Definition der Glory Regeln herauszubringen. Dieses kann HIER eingesehen werden und darin sollten eigentlich alle offenen Fragen geklärt sein.

Gabriel Varga hatte sich diesen Titel in einem der vielleicht besten Kämpfe des Jahres 2015 bei Glory 20, durch einen Punktsieg über die Nummer eins der Rangliste Mosab Amrani gesichert. Schon bei der ersten Titelverteidigung bei Glory 25 war dieser wieder futsch. Einstimmig musste sich Varga gegen Serhij Adamchuk geschlagen geben. Dieser verteidigte wiederum seinen Titel bei Glory 28 in Paris gegen Mosab Amrani deutlich nach Punkten und hatte diesen dabei gleich zwei Mal zu Boden schicken können. Was folgte war ein Wechsel von Adamchuk in das Leichtgewicht, wo er bei Glory 29 in Kopenhagen einen klaren Punktsieg über Mohammed El Mir feiern konnte. Es sollte ein Test in einer neuen Gewichtsklasse sein, denn offenbar liebäugelt man mit einem Wechsel in das Leichtgewicht. Doch zunächst ist der Fokus auf den Rückkampf gegen Gabriel Varga gerichtet und das dürfte weitaus schwieriger werden als man es zunächst meinen könnte. Sollte Adamchuk diesen Kampf möglicherweise verlieren, dann wäre ein Wechsel in das Leichtgewicht natürlich naheliegend. Zumal dort die Konkurrenz mit van Roosmalen, Sitthichai, Kiria, Petrosyan, Jauncey, Grigorian oder Ristie um einige höher ist als dies im Federgewicht aktuell der Fall ist.

Glory 32
22. Juli 2016
Ted Constant Convocaton Center, Norfolk


Glory-Titelkampf / Federgewicht

Serhij Adamchuk vs. Gabriel Varga

+ weitere Kämpfe