Vorberichte

Glory 31: Artem Vakhitov verletzt

Mit Glory 31 steht am 25. Juni der zweite Europa-Event von Glory in diesem Jahr auf dem Programm. Neben dem mit Spannung erwarteten Rückkampf zwischen Robin van Roosmalen und Sitthichai Sitsongpeenong sollte es eigentlich auch im Halbschwergewicht um den Titel gehen. Wie gesagt, eigentlich.

Denn Titelträger Artem Vakhitov verletzte sich in seinen Vorbereitungen zu diesem Kampf und musste das Duell mit Nr. 1 Herausforderer Mourad Bouzidi absagen. Damit Bouzidi aber nicht ohne Gegner dasteht, hat man kurzerhand Zack Mwekassa aus dem Kongo verpflichtet. Dieser kehrte nach seiner Niederlage gegen Ex-Champion Saulo Cavalari vor wenigen Wochen bei Glory 29 zurück und konnte dort einen Sieg über Zinedine Maheur-Lain feiern. Natürlich ist die Aufgabe mit Bouzidi ein gewaltiges Stück größer als es noch zuletzt der Fall war. Doch wenn Mwekassa sich in Richtung eines neuerlichen Titelkampfes bewegen möchte, dann können nur solche Kämpfe den Kongolesen weiterbringen. Hier ist es nur schwer vorstellbar, dass man Vakhitov den Titel wieder aberkennt und zwischen Bouzidi und Mwekassa neu auskämpfen lässt, weshalb es sich wohl "nur" um einen Superfight handeln dürfte.

Ebenfalls eine Änderung gibt es im Super Bantamgewicht-Tournament der Damen zu vermelden. Bei Glory 30 in Los Angeles legte Tiffany "Time Bomb" van Soest einen beeindruckenden Start hin und konnte sich mit einem klaren Punktsieg gegen Esma Hasshass behaupten und sich damit für die nächste Runde qualifizieren. In die nächste Runde möchte auch Isis Verbeek einziehen. Diese sollte eigentlich auf die Engländerin Iman Barlow, welche sich aber wie Vakhitov verletzte und daher nicht in Amsterdam wird mit dabei sein können. Barlow wird nun durch Irina Mazepa aus Russland ersetzt. Welche die sich ihr bietende Chance natürlich auch nutzen möchte. Ob sie in der Höhle der Löwin bestehen können wird? Fraglich ist nach der Verletzung von Barlow auch, ob diese zu einem späteren Zeitpunkt noch in den Grand Prix einsteigen wird. Immerhin hatte die Engländerin in der Vergangenheit auch einige Kämpfe für Enfusion bestritten und galt dort als eines der Zugpferde im Damenbereich.

Bei Glory 28 meldete sich der Kanadier Josh Jauncey mit einem T.k.o.-Erfolg gegen Johan Tkac erfolgreich nach seiner Niederlage gegen Giorgio Petrosyan zurück. Dabei überzeugte Jauncey auf voller Linie, was auch daran lag, dass Tkac zu keiner Zeit in den Kampf fand und sich vorzeitig geschlagen geben musste. In Amsterdam wird der Schüler von Superstar Andy Souwer auf Anatoly Moiseev aus Russland treffen. Dieser fand sich zuletzt, bedingt durch kurzfristige Verletzungen anderer Kämpfer, bei Glory 28 im Contender Tournament wieder. Dort aber musste Moiseev bereits im Halbfinale gegen Marat Grigorian die Segel streichen und neidlos anerkennen, dass der Weg nach ganz oben doch steiniger ist, als man es nach den beiden Auftakterfolgen hätte vermuten können. Wohin die Reise für den Sieger geht, bleibt offen. Entweder direkt in ein Contender Tournament, oder mit etwas Glück direkt zu einem Titelkampf gegen den Sieger der Paarung van Roosmalen vs. Sitthichai.

Sein Debüt bei Glory wird ein in Deutschland nicht gänzlich unbekannter Kämpfer geben. Eyevan Danenberg, welcher des Öfteren schon bei den Veranstaltungen in der Hamburger Hanse Gym Arena im Ring stand, wird sich in Amsterdam gegen Maximo Suarez aus Spanien beweisen müssen. Keine uninteressante Paarung, bei denen auch die körperlichen Voraussetzung eine nicht ungewichtige Rolle spielen könnten. Danenberg ist ein ganzes Stückchen größer als Suarez und könnte dies natürlich entsprechend einsetzen. Suarez hingegen weist in seiner Laufbahn die größere Erfahrung, auch in Bezug auf die Gegner gegen die er im Ring stand, auf. Ob sich hier unsere Nachbarn über einen Sieg ihres Lokalmatadoren freuen dürfen?

Glory 31
25. Juni 2016
Amsterdam Raj, Amsterdam


Glory-Titelkampf / Leichtgewicht
Robin van Roosmalen vs. Sitthichai Sitsongpeenong

Glory-Tournament im Weltergewicht / Halbfinals

Yoann Kongolo vs. Harut Grigorian
Murthel Groenhart vs. Karim Benmansour

Glory-Bantamgewichts Grand Prix
Isis Verbeek vs. Irina Mazepa

Glory-Superfight Series

Mourad Bouzidi vs. Zack Mwekassa
Ismael Londt vs. Hesdy Gerges
Mosab Amrani vs. Eddy Nait Slimani
Josh Jauncey. vs Anatoly Moiseev