Vorberichte

Glory 30: Tiffany van Soest gibt Debüt

Am kommenden Samstag steht in der Citizens Business Bank Arena von Los Angeles der zweite US-Event von Glory in diesem Jahr an. Wie in der Vergangenheit üblich, gibt es neben dem Titelkampf im Weltergewicht wieder ein Tournament - allerdings mit einer Änderung.

Denn hier wird der Sieger nicht gleich automatisch einen Titelkampf erhalten, sondern vielmehr handelt es sich dabei um ein Qualifikations-Tournament. Dies bedeutet, der Sieger wird dann wohl auf einer der nächsten Veranstaltungen in einem der sogenannten "Contender-Tournaments" teilnehmen dürfen, bei dem der Sieger dann einen Titelkampf erhält. Favorisiert in diesem Turnier wird wohl der US-Amerikaner Francois Ambang sein, für den es ja nicht der erste Auftritt bei Glory sein wird. In seinem Halbfinale wird er sich zunächst gegen seinen Landsmann Daniel Morales behaupten müssen, bevor es eine Runde weitergeht. Im zweiten Halbfinale werden sich Casey Greene und Richard Abraham gegenüberstehen. Von Ambang abgesehen konnte sich dessen Landsleute bisher noch nicht wirklich in Szene setzen, weshalb es schwer ist, im Vorfeld eine Prognose über deren tatsächlicher Leistungsstärke abzugeben.

Nachdem sich der Belgier Marat Grigorian bei Glory 28 erst im Finale des Tournaments im Leichtgewicht geschlagen geben musste und damit seine Hoffnungen auf einen Titelkampf gegen Robin van Roosmalen zunächst begraben musste, unternimmt der Belgier nun einen weiteren Anlauf in Richtung Titelkampf. Damit dieser Anlauf auch von Erfolg gekrönt ist, bedarf es eines Sieges gegen Djime Coulibaly aus Frankreich. Der besitzt zwar nicht das Kalibers eines Sitthichai, ist aber vom Potenzial her wesentlich stärker einzuschätzen als Anatoly Moiseev. Diesen hatte Grigorian in Paris noch klar und deutlich beherrscht.

Zu einem Debüt der besonderen Art wird es bei Glory 30 zudem noch kommen. Denn nach 29 Veranstaltungen ohne das weibliche Geschlecht, wird es in Los Angeles zum ersten offiziellen Damenkampf kommen. Vor wenigen Wochen hatte Glory sich die Dienste von "Time Bomb" Tiffany van Soest gesichert und damit für Aufsehen gesorgt. Ihre Gegnerin wird Esma Hasshass aus dem Team Smits sein. Die Holländerin mit marokkanischen Wurzeln trat in der Vergangenheit u.a. für Enfusion an. Ob es sich dabei um ein einmaliges Gastspiel der Damen handelt oder ob man tatsächlich plant eine Damen-Division aufzubauen, bleibt abzuwarten. Auch ob es sich um ein einmaliges Gastspiel von van Soest handeln wird, denn die US-Amerikanerin ist ja bekanntlich auch im MMA aktiv und wurde in der Vergangenheit immer wieder mal mit Invicta FC in Verbindung gebracht.

Glory 30
13. Mai 2016
Citizens Business Bank Arena, Los Angeles


Glory-Titelkampf im Weltergewicht
Simon Marcus vs. Dustin Jacoby

Glory-Qualifikations Tournament / Weltergewicht
Casey Greene vs. Richard Abraham
Francois Ambang vs. Daniel Morales

Glory-Superfights
Marat Grigorian vs. Djime Coulibaly
Tiffany van Soest vs. Esma Hasshass
Joe Schilling vs. Jason Wilnis
Guto Inocente vs. Brian Douwes
Mike Lemaire vs. Karl Roberson
Manny Mancha vs. Warren Thompson