Vorberichte

Glory 29: Hysni Beqiri gibt Debüt

Glory 28 ist Geschichte und mit großen Schritten geht es weiter zum nächsten Europa-Event. Am 16. April gastiert man im Forum von Kopenhagen. Neben der Titelverteidigung von Nieky Holzken wird im Schwergewicht ein neuer Kandidat für Rico Verhoeven gesucht.

Demnach werden sich im ersten Halbfinale Ismael Londt und Anderson "Braddock" Silva im Ring begegnen. Für Londt bedeutet dieser Kampf auch gleichzeitig das Debüt bei Glory. Bei seinem letzten Kampf musste er zwar eine vorzeitige Niederlage gegen "Bad Boy" Badr Hari einstecken, dafür konnte Londt vor diesen Kampf vier Siege in Serie feiern. Silva hingegen mühte sich bei Glory 27 in Chicago zu einem einstimmigen Punktsieg über den eher unbekannten US-Amerikaner Maurice Greene. Da muss eine Leistungssteigerung her, wenn nicht bereits im Halbfinale schon Schluss sein soll.

Im zweiten Halbfinale ist bisher Jahfarr Wilnis aus den Niederlanden gesetzt, dessen Bilanz bei Glory sich aktuell bei 4-2 befindet. Erst vor wenigen Wochen sicherte sich der 30-Jährige mit einem einstimmigen Punktsieg über Ismael Lazaar den Schwergewichts-Titel von Enfusion und zeigt sich damit bestens gerüstet für den Event in Kopenhagen. Seinen letzten Kampf bei Glory verlor er denkbar knapp mit 1-2 Punktrichterstimmen gegen Benjamin Adegbuyi. Die Marschroute ist klar, es soll zum Titelkampf mit seinem Landsmann Rico Verhoeven kommen. Wen Glory als seinen Gegner für dieses Tournament angedacht hat, ist noch nicht bekannt.

In Dänemark schon lange von den Kampfsport-Fans gefordert ist das Duell zwischen "The Destroyer" Niclas Larsen und dessen Landsmann Mohammed El Mir. Über die Gründe, weshalb es zu diesem Kampf bisher noch nicht gekommen ist, schweigen sich beide aus. Freundschaftlich wird es aber mit Sicherheit nicht zur Sache gehen. Larsen stand bisher zwei Mal für Glory im Ring. Während es gegen Andy Ristie eine Punktniederlage gab, konnte er Steve Moxon bei Glory15 besiegen. Weitere Auftritte hätten folgen können, wenn nicht eine Verletzung ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. El Mir hingegen hatte bisher nur einmal das Vergnügen für Glory kämpfen zu dürfen und das war beim ersten Glory-Event vor gut vier Jahren in Stockholm, als er Albert Kraus unterlag.

Ebenfalls mit in Kopenhagen dabei sein wird der Schweizer Hysni Beqiri, welcher gegen Harut Grigorian sein Debüt beim derzeitigen Branchenprimus geben wird. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis Beqiri in die Fußstapfen seines Bruders Shemsi folgen würde. Dessen immer stärker werdenden Leistungen in den vergangenen Monaten, sorgten nun für diesen Kampf. Auch für Grigorian wird es der erste Kampf bei Glory sein. Der 27-jährige Armenier welcher in Belgien lebt und der Bruder von Glory-Kämpfer Marat Grigorian ist, konnte seine letzten neun Kämpfe in Folge für sich entscheiden und ist somit seit September 2014 ungeschlagen.

Glory 29
16. April 2016
Forum, Kopenhagen


Glory-Titelkampf / Weltergewicht
Nieky Holzken vs. Yoann Kongolo

Glory-Contender Tournament / Schwergewicht
Anderson Silva vs. Ismael Londt
Jahfarr Wilnis vs. Tba.

Glory-Superfights
Mohammed El Mir vs. Niclas Larsen
Hysni Beqiri vs. Harut Grigorian
Cihad Kepenek vs. Tomas Mozny
Alex Harris vs. Jonatan Oliveira
Rhassan Muhareb vs. Abdou Karim Chorr

+ weitere Kämpfe