Vorberichte

Glory 29: Holzken weiter in der Erfolgsspur?

Am morgigen Samstag feiert die Kickbox-Organisation Glory ihr Debüt in Dänemark und hält auch gleichzeitig den zweiten Europa-Event für 2016 im Forum von Kopenhagen ab. Im Hauptkampf des Abends muss "The Natural" Nieky Holzken zum ersten Mal seinen Titel im Weltergewicht verteidigen. Darüber hinaus wird ein neuer Herausforderer für Schwergewichts-Titelträger Rico Verhoeven gesucht. Doch auch in den anderen Gewichtsklassen wird es zu richtungsweisenden Duellen kommen.

Im Dezember holte sich Nieky Holzken nach eigenen Aussagen "seinen Titel" nach einem hart erkämpften fünf Runden Sieg gegen Landsmann Murthel Groenhart zurück und genau diesen wird er gegen Yann Kongolo aus der Schweiz nun verteidigen müssen. Eigentlich hätte man hier Karim Ghaji aus Frankreich erwarten können, welcher im vergangenen November bei Glory 25 das Finale des Tournaments erreicht hatte. Doch dieser wird bei Bellator 152 am kommenden Samstag in Turin seinen WM-Titel der ISKA verteidigen müssen, weshalb ein Kampf gegen Holzken in Kopenhagen nicht realisierbar war.

Einmal mehr wird es nichts mit dem Aufeinandertreffen zwischen „The Destroyer“ Niclas Larsen und dessen Landsmann Mohammed El Mir. Der Kampf auf den vielen Kampfsport-Fans in Dänemark schon so lange gewartet hatten, musste kurz vor Showbeginn wieder gestrichen werden. Larsen zog sich eine Infektion zu und musste schon wie bei Glory 22, als er gegen Josh Jauncey hätte kämpfen sollen, den Kampf leider absagen. Glory hat schnell reagiert und so wird in Kopenhagen kein Geringerer als der amtierende Federgewichts-Champion Sergej Adamchuk gegen El Mi in den Ring steigen. Dies wird allerdings kein Titelkampf sein, denn Adamchuk wechselt die Gewichtsklasse und steigt eine Klasse auf. Erst vor wenigen Wochen verteidigte Adamchuk seinen Titel eindrucksvoll gegen die Nr.1 im Federgewicht, Mosab Amrani, bei Glory 28 in Paris. Ob er Mohammed El Mir in einer höheren Gewichtsklasse wird besiegen können? Falls ja, dann würde in absehbarer Zukunft ein Duell mit Robin van Roosmalen, sollte dieser dann noch Titelträger sein, durchaus Sinn machen.

Erst vor wenigen Wochen verteidigte Schwergewichts-Champion Rico Verhoeven seinen Titel gegen Mladen Brestovac und nach diesem Sieg wurde die durchaus berechtigte Frage aufgeworfen, wer denn nun der nächste Gegner würde sein können. In einem Contender-Tournament wird am kommenden Samstag diese Frage nun geklärt werden. Demnach werden sich im ersten Halbfinale Anderson "Braddock" Silva und "Mr. Pain" Ismael Londt gegenüber stehen. Im zweiten Halbfinale bekommt es Jahfarr Wilnis mit Glory-Debütant Kirill Kornilov aus Rußland zu tun.

Er wollte sich als Titelträger im Halbschwergewicht krönen lassen und dabei seinen Landsmann Danyo Ilunga überholen. Doch Zack Mwekasse aus dem Kongo musste im vergangenen Jahr eine bittere Niederlage gegen Saulo Cavalari im Titelkampf einstecken. Da der Brasilianer wiederum gegen Artem Vakhitov bei Glory 28 den Titel wieder abgeben musste, sind die Karten nun neu gemischt. Gut möglich, dass sich Mwekasse mit einem Sieg entweder direkt für einen Titelkampf oder ein mögliches Contender-Tournament ins Gespräch bringen könnte.

Glory wird für Ausgabe 30 in die USA zurückkehren und das macht auch Sinn. Denn Simon Marcus muss den Titel im Mittelgewicht gegen Dustin Jacoby verteidigen. Mit Ausgabe 31 kehrt man im Juni für den ersten von zwei-Amsterdam in 2016 wieder nach Europa zurück und dabei wird es zu einem äußerst interessanten Rückkampf kommen.

Glory29
16. April 2016
Forum, Kopenhagen


Glory-Titelkampf / Weltergewicht

Nieky Holzken vs. Yoann Kongolo

Glory-Contender Tournament / Schwergewicht

Anderson Silva vs. Ismael Londt
Jahfarr Wilnis vs. Kirill Konrnilov

Glory-Superfights
Sergej Adamchuk vs. Mohammed El Mir
Zack Mwekasse vs. Zinedine Hameur-Lain
Maximo Suarez vs. Harut Grigorian
Cihad Kepenek vs. Tomas Mozny
Alex Harris vs. Jonatan Oliveira
Rhassan Muhareb vs. Abdou Karim Chorr