Vorberichte

German Kings Cup Final

Am 03. September steigt in Heidelberg, genauer gesagt im Stadtteil Eppelheim das Deutschland-Finale für den Kings Cup. Durch drei Vorausscheidungen mußten die Kämpfer gehen, bevor die Teilnehmer feststanden. Dazu kommen nach der Absage von Alex Vogel (Masters Gym) noch zwei Besitzer einer sogenannten Wild-Card. Obwohl qualifiziert musste jetzt auc Axel Teichmann (Kickboxen Deutschland) seine Teilnahme für Heidelberg absagen. Für Teichmann rückt Valdet Gashi in das Hauptfeld nach. Die beiden Besitzer der WIld Card sind Harry Pauls (Joes Gym) und Daniel Köhler (Cha Na Nork). Dabei wird die Auslosung wie folgt aussehen: Die Sieger aus den Vorausscheidungen (Brosowski, Kehl und Schmitt) sind zusammen mit Valdet Gashi fest gesetzt und erhalten eine Nummer (1-4). Die restlichen vier Kämpfer (Pauls, Brandt, Köhler & Hector) werden am Tag der Veranstaltung in den Lostopf greifen in dem sich die Nummere der gesetzten Kämpfer befinden und losen sich selbst den gesetzten Kämpfern zu. Sportlich ist dies die fairste Lösung, denn es würde wohl keinen Sinn machen wenn man gleich im Viertelfinale eine Top-Paarung wie z.B. Alex Schmitt vs Enriko Kehl hätte, da gerade die beiden zu den Top-Favoriten gehören wenn es darum geht das Ticket für das European Kings Cup Masters zu ergattern. Die Verteilung sieht daher wie folgt aus:

Pool A
Alex Schmitt (Boxgymnasium, Heidelberg) vs tba.
Valdet Gashi (Thaibox-Club, Singen) vs tba.

Pool B
Enriko Kehl (Frankers Fight Team, Germersheim) vs tba.
Dirk Brosowski (Bujin Gym, Rommerskirchen) vs tba.

Die weiteren Teilnehmer sind Christoph Hector (Chorakee Gym, Trier), Daniel Köhler (Cha Na Nork, Heidelberg), Harry Pauls (Joes Gym, Detmold) & Sebastian Brandt (Mujoken Ki Dojo, Würselen). Für den Reserve Kampf wurde Artjon Lammert (Garuda Gym, Düren) nominiert. Wer sein Gegner sein wird, das wird derzeit noch ermittelt. Möglich wäre es, das man einen der Kämpfer nimmt die bereits an den Vorausscheidungen teilgenommen haben, aber im Halbfinale scheiterten. GnP wird euch in den nächsten Wochen die Kämpfer etwas näher vorstellen. Wird es der erwartete Favoritensieg werden oder ein Underdog das Rennen machen ? In einem 8 Mann Tournament zuählt nicht nur die Auslosung, sondern wer auch am verletzungsfreiesten bis ins Finale kommt. Da nach Full Muaythai Rules gekämpft wird und somit auch der Einsatz von Ellenbogen erlaubt ist, sind Cuts oder andere Blessuren schon fast vorprogrammiert.