Vorberichte

Fight Arena/Mix Fight Gala: Kehl, Heinz, Öcan und Kocak dabei

Das Programm der Mix Fight Gala, präsentiert von der Fight Arena, am 6. Mai in Heilbronn nimmt so langsam aber sicher seine konkreten Formen an. Weitere Kämpfe wurden nun bestätigt und für das Tournament gibt es auch gleich zwei Änderungen zu vermelden.

Eine Rückkehr feiert am 6. Mai Lokalmatador Jerome Heinz. Um diesen ist es in den vergangenen Monaten recht ruhig geworden, doch nach einer Schaffenspause stehen die Zeichen beim Heilbronner wieder voll auf Angriff. Doch ein Alleingang wird sein Comeback keinesfalls werden, denn mit dem Sinsheimer Oskar Sokolowski hat er eine harte Nuss zu knacken. Nicht nur dass dieser von K-1-Veteran Attila Fusko betreut wird, Sokolowski überzeugte im vergangenen Dezember bei der Mix Fight Gala in Frankfurt mit einem spektakulären K.o.-Erfolg.

Wenn in Heilbronn, dann darf mit Ömer Kocak ein weiterer Lokalmatador natürlich nicht fehlen. Nur zwei Kämpfe in anderthalb Jahren, darunter eine Punktniederlage gegen Beni Osmanoski in der Schweiz - nicht das, was Kocak sich vorgestellt hat. Nachdem eine Sehnenentzündung in der Hand auskuriert wurde, fühlt sich Kocak psychisch und physisch stärker denn je. Natürlich nimmt er seinen Gegner Pitti Saengwilai ernst und will sich vor den eigenen Fans mit einem Sieg feiern lassen. Die Augen sind aber trotzdem schon in die Zukunft gerichtet, denn noch in diesem Jahr soll es zum Rückkampf gegen Osmanoski auf neutralem Boden kommen. Das zumindest hat ihm der Schweizer versprochen.

Mit Juri Kehl hat man sich erneut die Dienste eines äußerst starken Kämpfers sichern können und dabei wird "The Brain" - so Kehls Kampfname - äußerst gerne nach Heilbronn zurückkehren. In einem nach Muay Thai Regeln angesetzten Kampf wird Kehl auf den unbequemen Ukrainer Dmytro Nikokoshev treffen. Für diesen wird es der erste Kampf in Deutschland sein und auch wenn er bei uns ein noch eher unbeschriebenes Blatt ist, so hat er gerade in China bereits einen starken Eindruck hinterlassen können. Dennoch, wenn Juri Kehl sein Potenzial abrufen kann, wird es für Nikokoshev äußerst schwer werden.

Er ist ein Paradiesvogel und weiß mit seiner Art auch zu polarisieren. Der Überlinger Sebastian Harms-Mendez wird ebenfalls in den Ring steigen und nach den Erfolgen in der letzten Zeit wird er dies auch mit breiter Brust und großem Selbstvertrauen tun. Sein Gegner gilt als wahrer "Diamant" - die Rede ist von Vlad Tuinov aus Russland. Für den 19-jährigen W5 Veteran wird es nicht der erste Auftritt bei der Mix Fight Gala sein. Mit 28 Siegen aus 30 Kämpfen weist dieser eine beeindruckende Bilanz auf und die möchte er in Heilbronn natürlich verbessern. Im Weg steht ihm "nur" Sebastian Harms-Mendez.

Gleich zwei Änderungen gibt es für die zweite Qualifikation zum Mix Fight Gala Grand Prix zu vermelden. Akam Tarageh und Mehmet Balik werden beide nicht an diesem Event teilnehmen können. Stattdessen darf sich der Pole Bartosz Zajac im Halbfinale an Sergej Braun versuchen. Braun ist erfahren genug, um den unbequemen Polen nicht zu unterschätzen. Sein Debüt auf der Mix Fight Gala wird im zweiten Halbfinale der Österreicher Marco Pleschberger geben. Der mehrfache Staatsmeister sowie Weltmeister der IFC-Serie, welcher schon Marco Pique in die Schranken verweisen konnte, muss sich mit Regian Erseel einem weiteren Holländer auseinander setzen. Ob dem Kämpfer aus der Alpen-Republik ein weiterer Sieg gelingen wird?

Karten für die Veranstaltung gibt es unter www.mixfightgala.com. Bisher sehen die Paarungen für den Event wie folgt aus:

Fight Arena präsentiert: Mix Fight Gala
6. Mai 2017
Kolbenschmidt Arena, Heilbronn


Einlass: 18.00 Uhr
Beginn : 19.00 Uhr


Mix Fight Gala Grand Prix / Qualifikation II
Halbfinals / K-1

Sergej Braun vs. Bartosz Zajac
Regian Eersel vs. Marco Pleschberger

K-1
Jerome Heinz vs. Oskar Sokolowski
Ömer Kocak vs. Pitti Saengwilai
Sebastian Harms-Mendez vs. Vlad Tuinov

Muay Thai
Juri Kehl vs. Dmytro Nikokoshev