Vorberichte

FFC 16 in Wien: Guelmino, Sakara und Perak steigen in den Ring

FFC 16

Die kroatische Kampfsport-Organisation „Fight Final“ steht mit ihrer nächsten Veranstaltung in den Startlöchern und trägt am 6. Dezember 2014 in Wien ihren bereits 16. Kampfabend aus. Zum Jahresende wird den Fans einmal mehr ein hervorragend besetztes Kampfprogramm geboten.

Nandor Guelmino vs. Maro Perak
Im Hauptkampf des Events, treffen UFC-Veteran Nandor Guelmino (11-5) und der kroatische Lokalmatador Maro Perak im Schwergewicht aufeinander. Der 38-jährige Österreicher Guelmino, der sich nach zahllosen Erfolgen auf europäischer Ebene sowohl bei Strikeforce als auch in der UFC mit den Weltbesten messen durfte, kehrt nach zwei Niederlagen in der MMA-Königsklasse gegen Josh Barnett und zuletzt gegen Daniel Omielanczuk nach einjähriger Kampfpause ins heimische Wien zurück. Jetzt will er neu eingreifen.

Sein Gegenüber, Maro Perak (23-4),  musste sich zuletzt im April dieses Jahres bei M-1 Marcin Tybura geschlagen geben und versucht nun gegen „The Hun“ in seinem vermutlich letzten Schwergewichtskampf vor dem Wechsel ins Halbschwergewicht auf die Siegerstraße zurückzukehren und seinen beeindruckenden Kampfrekord weiter auszubauen. Ob es dem sechs Jahre jüngeren Kämpfer gegen Guelmino gelingt, bleibt abzuwarten.

Alessio Sakara vs. Maciej Browarski
Nicht weniger interessant wird auch das FFC-Debüt des italienischen MMA-Legionärs Alessio Sakara (15-11), der im Co-Hauptkampf im Halbschwergewicht gegen den Maciej Browarski (11-6) in den Ring steigen wird. Der 33 Jahre alte „Legionarus“, der acht Jahre lang in der UFC aktiv war und im Mittelgewicht gegen die Besten der Besten antrat, könnte möglicherweise nun auf kleinerer Ebene erneut auf sich aufmerksam machen, um in absehbarer Zeit ins Octagon zurückkehren zu dürfen.

Für seinen gleichalten polnischen Kontrahenten ist der Kampf bei FFC 16 bereits der zweite für die rasant wachsende Organisation, nachdem er Jason Jones im April des vergangenen Jahres, bei FFC 4 im kroatischen Zadar, brutal K.o. schlagen konnte.

Prachnio und Krušič vor Rückkehr, Schranz, Pešić und Perak vor Debüt
Neben den beiden Hauptkämpfen, stehen selbstverständlich noch eine Vielzahl weiterer, nicht weniger vielversprechender Kämpfe auf dem Programm. So treffen unter anderem der Engländer mit bosnischen Wurzeln, Dragan Pešić, der bereits unter dem Banner der britischen Organisationen BAMMA und UCMMA kämpfe und eines der größten österreichischen MMA-Talente, Darko Banović, aufeinander.

Als weiteres Highlight steigen im Leichtgewicht Lemmy Krušič und Österreichs Philipp Schranz, der zuletzt Cengiz Dana bei Fair FC II vorzeitig besiegen konnte, in den Ring. Krusic gehört zu den gefährlichsten Ringern Sloveniens und ist für brutales Ground and Pound bekannt. Schranz hingegen schlägt seinerseits mit Bomben um sich und ist, was die Begegnung sehr unterhaltsam machen dürfte.

Außerdem kehrt Marcin Prachnio in den FFC-Ring zurück und duelliert sich mit Aleksandar Rakić, während Maro Peraks Bruder, Kristijan, in seinem Debüt auf Adin Buljubašić prallt.

Shkodran Veseli, Fadi Merza und Dževad Poturak geben sich die Ehre
Auch die Kickboxfans kommen bei FFC 16 bei insgesamt sieben Kämpfen auf ihre Kosten. So wird unter anderem „The Albanian Warrior“ Shkodran Veseli um die Krone im Mittelgewicht kämpfen. Der Name seines Gegenübers wird allerdings erst in den kommenden Tagen bekanntgegeben. Auch der österreichische Ausnahmeathlet, Fadi Merza, steigt ins umseilte Viereck. Für die Kickboxlegende ist es nach einer erfolgreichen, mehr als 20-jährigen Karriere, in der er mehr als 150 Kämpfe absolvierte, der letzte Kampf auf großer Bühne.

Nach seiner schweren K.o.-Niederlage gegen den Kroaten Igor Jurković, kehrt Dževad „BH Machine“ Poturak zurück. Zwischenzeitlich kämpfte er mit gesundheitlichen Problemen und verlor in der Folge zwei weitere Kämpfe, meldetet sich allerdings zuletzt eindrucksvoll zurück und knockte den Franzosen Abdarhmane Coulibaly aus. Bei FFC 16 möchte der mittlerweile 37-jährige Bosnier nunmehr zeigen, dass es noch immer zu den besten Athleten seiner Zunft gehört.

Nicole Wesner vs. Gina Chamie
Abgerundet wird der Event außerdem von einem Frauenboxkampf. Die Wahl-Wienerin Nicole Wesner trifft auf die amtierende WBC-Juniorenweltmeisterin Gina Chamie. Dabei wird die gebürtige Kölnerin versuchen ihre Erfolgsgeschichte gegen die Ungarin fortzuschreiben. Zuletzt konnte die sympathische 36-Jährige in Wismar einen souveränen Sieg gegen die Bulgarin Kremena Petkova einfahren und sorgte zweifelsohne für den Höhepunkt der Veranstaltung in der beschaulichen Hansestadt, als sie sich zur neuen WIBF-Interconti-Titelträgerin krönte.

Alle Begegnungen von FFC 16 für den 6. Dezember 2014 findet ihr anbei:

FFC 16
6. Dezember 2014
Multiversum Schwechat, Wien, Österreich

MMA:
Nandor Guelmino vs. Maro Perak
Alessio Sakara vs. Maciej Browarski
Lemmy Krušič vs. Philipp Schranz
Darko Banović vs. Dragan Pešić
Marcin Prachnio vs. Aleksandar Rakić
Kristijan Perak vs. Adin Buljubašić

Kickboxen:
Shkodran Veseli vs. TBA
Fadi Merza vs. TBA
Dževad Poturak vs. TBA
Manuel Sembera vs. TBA
Stevan Živković vs. Grigor Ashughbabyan
Gabriel Bozan vs. Aziz Kallah
Ivan Zidar vs. Alin Span

Boxen
Nicole Wesner vs. Gina Chamie