Vorberichte

DREAM.17

Die führende japanische Organisation DREAM präsentiert am Wochenende zum dritten Mal in diesem Jahr einen Event. Die Saitama Super Arena bildet dabei die Kulisse für die zehn Kämpfe auf dem Programm. Neben den Viertelfinalkämpfen im Bantamgewichts-Grand Prix finden sechs unabhängige Kämpfe statt. Erstmals werden bei der Veranstaltung Rundenzeiten gemäß den aus Amerika bekannten „Unified Rules of MMA“ angewandt, also drei Runden zu je fünf Minuten. Eine Kehrtwende scheint es auch in Hinsicht Nationalisierung der Events geben, da lediglich ein Kampf zwischen zwei japanischen Kämpfern ausgetragen wird.

Der DREAM-Leichtgewichtschampion Shinya Aoki steigt im Hauptkampf des Events erneut gegen einen ausländischen Kämpfer in den Ring. Der ehemalige WEC-Champion Rob McCullough wurde dabei erstmals in seiner Karriere nach Japan eingeladen, um sich mit dem amtierenden DREAM-Champion in einem Nicht-Titelkampf zu messen. Der Japaner kann auf fünf Siege, davon vier durch Submission, zurückblicken, während sein Gegner zuletzt eine Niederlage gegen Patricky Freire bei Bellator hinnehmen musste. Gelingt es Aoki, einer Auseinandersetzung im Stand zu entgehen und den Kampf auf den Boden zu bringen, sollte er wenig Probleme haben, einen weiteren Sieg zu feiern.

Ein weiteres Leichtgewichtsduell wurde zwischen dem früheren Sengoku-Champion Satoru Kitaoka und dem ehemaligen Shooto-Champion Willamy Friere angekündigt. Beide Kämpfer werden erstmals für DREAM in den Ring steigen. Friere gab im Januar nach zehn Siegen in Brasilien und Japan sein UFC-Debüt, wo er nach einer Niederlage gegen Waylon Lowe jedoch umgehend entlassen wurde. Nachdem Sengoku im vergangenen Jahr seine Pforten schloss, trat der Kitaoka zuletzt bei Pancrase und DEEP an, wo er sich drei Siege sichern konnte.

Mit den Duellen Tatsuya Kawajiri gegen Joachim Hansen und Takeshi Inoue gegen Caol Uno präsentiert DREAM zwei interessante Federgewichtskämpfe auf dem Programm. Hansen konnte zuletzt drei Siege feiern, sein letzter Kampf stellte einen Erfolg gegen Mitsuhiro Ishida dar. Erstmals im Federgewicht wird Tatsuya Kawajiri antreten, welcher nach seinem TKO-Sieg gegen Drew Fickett mit viel Motivation in den Kampf geht. Auch Inoue und Uno blicken auf Erfolge zurück. Der „Löwe“ besiegte Taiki Tsuchiya und Koichiro Matsumoto im Vorfeld, Uno triumphierte gegen Akiyo Nishiura. Einer der Sieger aus den beiden Kämpfen könnte mit einer guten Leistung der nächste Herausforderer für Federgewichtschampion Hiroyuki Takaya werden.

Der UFC-Veteran Gerald Harris wird sein Debüt in der japanischen Organisation geben und dabei mit Kazuhiro Nakamura ebenfalls auf einen ehemaligen UFC-Kämpfer treffen. Auch hierbei gehen beide Kontrahenten gestärkt zum Event. Nakamura, der zum ersten Mal in diesem Jahr kämpft, besiegte im vergangenen Jahr Hidehiko Yoshida und Karl Amoussou und möchte auch heuer an diese Erfolge anschließen. Harris errang zuletzt eine Punkteentscheidung gegen Anthony Ruiz.

Auch Japans Legende Kazushi Sakuraba steigt nach drei Niederlagen in Folge, im Alter von 42 Jahren, erneut in den Ring. Er trifft auf den 14 Jahre jüngeren Brasilianer Yan Cabral, der bisher in neun Kämpfen ungeschlagen ist, die er alle via Submission für sich entscheiden konnte. Bedenkt man die Leistungen, die der Japaner zuletzt erbracht hat, könnte er bald die Nummer 10 auf dieser Liste darstellen.

Das heißeste Viertelfinalduell im Bantamgewichtsturnier findet wohl zwischen dem ehemaligen UFC-Kämpfer Antonio Banuelos und Hideo Tokoro, dem Sieger des Japan-Grand Prix, statt. Trotz Größenvorteil wird es der Japaner dabei sehr schwer haben, sich gegen das Ringen seines amerikanischen Gegners zu verteidigen. In einem weiteren Viertelfinale kämpft der ehemalige Federgewichtschampion Bibiano Fernandes, welcher erstmals seit seiner Niederlage gegen Hiroyuki Takaya die Herausforderung sucht. Er dürfte nur wenige Probleme mit seinem Gegner Takafumi Otsuka haben. Interessant dürfte auch das Duell zwischen Masakazu Imanari und Abel Cullum werden. Nachdem Beide zuletzt Niederlagen hinnehmen  mussten, sind sowohl der Amerikaner als auch der Japaner gezwungen, Leistung zu zeigen. Der vierte Turnierkampf findet zwischen den DREAM-Newcomern Rodolfo Marques Diniz und Yusup Saadulaev statt. Saadulaev ist bisher in neun Kämpfen ungeschlagen, während Rodolfo Marques Diniz nur eine Niederlage in vierzehn Kämpfen erlitt.

Das komplette Programm in der Übersicht:

DREAM.17
24. September 2011
Saitama Super Arena in Saitama, Japan

Shinya Aoki vs. Rob McCullough
Joachim Hansen vs. Tatsuya Kawajiri
Takeshi Inoue vs. Caol Uno
Yan Cabral vs. Kazushi Sakuraba
Willamy Freire vs. Satoru Kitaoka
Gerald Harris vs. Kazuhiro Nakamura
Ikuhisa Minowa vs. Baru Harn

Bantamgewicht Grand Prix – Viertelfinale
Antonio Banuelos vs. Hideo Tokoro
Bibiano Fernandes vs. Takafumi Otuska
Masakazu Imanari vs. Abel Cullum
Rodolfo Marques vs. Yusup Saadulaev