Vorberichte

Die Zeit des Wartens ist vorbei

Die Litauer Nerijus Slepetis, Valdas Pocevicius und Arunas Vilius (v.l.n.r.) sind bereit.

Am 3. April veranstaltet Kemal Sivil, Leiter der German MMA Association, in der Düsseldorfer Frankenheimhalle einen MMA-Ländervergleichskampf zwischen Deutschland und Litauen. Schon im März bei Superior FC haben die Kämpfer des litauischen Kampfstalls „The Knight of Plunge“ bewiesen, dass man sie nicht unterschätzen darf und für so manchen Favoritensturz gesorgt.

„Es ist eine Ehre für mich, mein Team in die Schlacht gegen Deutschland führen zu dürfen“, entgegnet der litauische Teamchef Marius Mazulis mit einer Prise Pathos. “Diese Aufgabe ist für uns aber Ehre und Verantwortung zugleich, da wir unser ganzes Land hier vertreten. Wir sind bestens vorbereitet, da wir wissen, wie stark das deutsche Team ist. Auf diesem Niveau kann ein einziger Fehler das Kampfende bedeuten. Wir gehen aber davon aus, alle drei Kämpfe zu gewinnen.“

Für Valdas Pocevicius, der im Hauptkampf auf den Düsseldorfer Martin „King Kong“ Zawada treffen wird, geht am Sonntagabend eine lange Zeit des Wartens zu Ende. „Auf den Kampf gegen Martin warte ich schon Jahre!“, so Pocevicius. „Ich wusste, dass wir früher oder später gegeneinander kämpfen würden. Martin ist ein starker und aggressiver Striker, kann sich aber auch am Boden gut zur Wehr setzen. In unserem Kampf wird es für mich entscheidend sein, seine Angriffe im Stand gut abzuwehren und gleichzeitig mit meinen Takedowns Erfolg zu haben.“

Am 3. April können die Sportfans für nur 15 Euro Eintritt dem Länderkampf beiwohnen. Neben den drei internationalen Vergleichskämpfen, bei denen Martin Zawada, sein jüngerer Bruder David und der Schwergewichtler Pascal Dürwald Team Germany bilden, stehen noch zwei Vorkämpfe mit lokaler Besetzung auf dem Programm. Alle Infos über die Veranstaltung findet ihr unter www.german-mma-association.de.