Vorberichte

Die letzte Chance

Jahrhundert-Talent, Knast-Boxer – die Namen, die Jürgen Brähmer in der Vergangenheit verpasst wurden, sind viel und vielfältig. Am Samstag steht das 34-jährige Nordlicht in der Berliner Max-Schmeling-Halle vor der vermutlich letzten großen Chance seiner sportlichen Laufbahn, einem Europameisterschaftskampf und WM-Eliminator gegen Champion Eduard Gutknecht. Und die will er nutzen.

„Ich bin verdammt zuversichtlich“, erklärte Brähmer (38-2-0, 30 K.o.) Groundandpound.de im exklusiven Interview vor wenigen Tagen. „Ich will Europameister werden, weil ich um die Weltmeisterschaft boxen will. Dieser Fight ist mein schnellster Weg dorthin und deshalb mache ich ihn.“

Rechtsausleger Brähmer wechselte nach einer erfolgreichen Amateurkarriere 1999 zu den Profis und kam beim damaligen Promoter-Schwergewicht Universum unter. Zehn Jahre später hielt er seinen ersten WM-Gurt, den WBO-Titel im Halbschwergewicht. Der wurde ihm nach zwei erfolgreichen Verteidigungen jedoch wieder abgenommen, nachdem er Pflichtverteidigungen gegen Beibut Shumenov und Nathan Cleverly nicht bestritten hatte.

Abseits des Rings machte Brähmer unterdessen immer wieder Schlagzeilen durch Ärger mit der Justiz, musste gar hinter Gitter. Ein gefundenes Fressen für die Boulevard-Presse. Nach dem Titelverlust ging es für den Mecklenburger auch sportlich weiter bergab – weitestgehend jedoch unverschuldet. Sein Promoter Universum manövrierte sich immer weiter in den Abgrund, mittlerweile gilt der einstige Branchenriese als tot. Doch Brähmer schaffte den Absprung - und will nun noch ein letztes Mal angreifen.

„Der Abgang von Universum Boxpromotion ist, so wie er passiert ist, eine Katastrophe. Ich glaube, ich bin eigentlich einer der wenigen, die da einigermaßen heil herausgekommen sind aus der Nummer“, so Brähmer gegenüber Groundandpound.de. „Ich habe nun einen starken Partner im Rücken.“

Dieser starke Partner ist die deutsche Promoter-Nummer eins Sauerland Event. Mit Sauerland will Brähmer zurück an die Spitze, will seinen alten Titel zurück. Der Weg dahin führt über ein Stallduell gegen Europameister Eduard Gutknecht (24-1-0, 9 K.o.). Und auch der ist heiß auf das WM-Gold.

„Es wird schwer, aber ich glaube an mich selbst und werde dem EM-Titel behalten“, so Gutknecht in einer Sauerland-Pressemitteilung.

Gutknecht ist seit einer WM-Niederlage gegen Robert Stieglitz, im April 2010, ungeschlagen. Auch er wechselte von Universum zu Sauerland - und seitdem ging es sportlich voran. Im Mai 2011 gewann er den EBU-Titel, verteidigte ihn seitdem dreimal.

Gutknecht und Brähmer und kennen sich noch aus Universum-Zeiten, beide kommen aus dem Super-Mittelgewicht. Brähmer ist ohne Zweifel der talentiertere Boxer, die Frage ist, in welcher Form er in der Berliner Max-Schmeling-Halle in den Ring steigen wird.

Nur so viel ist sicher: Will er zurück an die Spitze, ist dieser Kampf seine letzte Chance.

Vorprogramm

Ungemein wichtig ist dieser Abend auch für Dominik Britsch (26-1-1, 9 K.o.). Noch vor einem Jahr als große Zukunftshoffnung gefeiert, musste der ambitionierte 25-Jährige zuletzt ein schmeichelhaftes Unentschieden und eine herbe T.K.o.-Niederlage in EM-Kämpfen gegen den Spanier Roberto Santos einstecken. Gegen Aufbaugegner Luis Crespo (8-3-1, 4 K.o.) heißt es nun: Selbstvertrauen sammeln für einen Neustart.

Im Vorprogramm werden zudem gleich drei Berliner Lokalmatadore die Halle anheizen. Dabei werden sich die Nachwuchs-Profis Tyrone Zeuge (5-0-0, 4 K.o., Deutscher Amateurmeister 2010) und Olympiateilnehmer 2012, Enrico Kölling (3-0-0, Deutscher Amateurmeister 2009), weitere Sporen verdienen, während sich Puncher Dustin Dirks (26-0-0, 19 K.o.) gegen Christian Cruz (12-13-1, 10 K.o) langsam für größere Aufgaben empfehlen möchte.

Ebenso wie der Hallenser Robert Woge (10-0-0, 9 K.o.), der nach der bitteren Absage von WBA Weltmeister Yoan Pablo Hernandez, in den Co-Hauptkampf aufgerücken durfte. Er trifft in einem IBF Interkontinental-Titelkampf auf den Franzosen Hakim Zoulikha (18-3-0, 9 K.o.).

Groundandpound.de wird in Berlin vor Ort sein und berichten.

Die Paarungen des Kampfabends in Berlin im Überblick:

Gutknecht vs. Brähmer
2. Februar 2013
Max-Schmeling-Halle in Berlin

EBU Europameisterschaft im Halbschwergewicht
Eduard Gutknecht vs. Jürgen Brähmer

IBF Interkontinental-Titelkampf im Halbschwergewicht
Robert Woge vs. Hakim Zoulikha

Vorprogramm
Dominik Britsch vs. Luis Crespo
Dustin Dirks vs. Christian Cruz
Tyron Zeuge vs. Srdjan Mihajlovic
Enrico Koelling vs. Egidijus Kakstys
Deion Jumah vs. Ruslan Bitarov