Vorberichte

Der alte Mann und das Gold

Als Bernard Hopkins im Mai dieses Jahres den World Boxing Council Halbschwergewichtsweltmeister Jean Pascal nach Punkten besiegen konnte, ist er als ältester Champion aller Zeiten in die Box-Annalen eingegangen. Nun verteidigt er das Gold zum ersten Mal. Sein Gegner ist der 17 Jahre jüngere Rechtsausleger Chad Dawson. Wird Hopkins erneut Geschichte schreiben?

Chad Dawson (30-1-0, 17 KO) wartet bereits seit über einem Jahr auf diese Chance: einen weiteren Kampf um den Titel. Im August vergangenen Jahres boxte er WBC-Champion Jean Pascal in dessen Heimat Montreal (Kanada), war dabei aber zu passiv und nahm jede Menge Treffer von Pascal, in der elften Runde wurde der Fight schließlich wegen einer Verletzung abgebrochen. Die Punktrichter werteten per technischen Punktentscheid für den alten und neuen Champion Jean Pascal.

Dessen nächster Herausforderer war Bernard Hokpins (52-5-2, 32 KO). Im Dezember letzten Jahres reiste der entschlossen nach Quebec City (Kanada). Der Champion Pascal schickte Hopkins zu Beginn des Kampfes zweimal zu Boden, verblasste aber in den späteren Runden. Die Punktrichter entschieden auf ein Unentschieden. Pascal behielt den Gürtel, das Urteil wurde heftig kritisiert.

Nun wollten gleich zwei Boxer einen Rückkampf gegen Pascal. Dawson, der den vorzeitigen Kampfabbruch nicht einsehen wollte, und Hopkins, der sich um den WM-Gürtel betrogen fühlte. Nach langem Hin und Her entschied das WBC, dass Hopkins sein Rematch bekommen würde, im Mai dieses Jahres stieg er ein zweites Mal gegen den Kanadier in den Ring. Der mittlerweile 46-Jährige agierte ungewohnt offensiv und besiegte Pascal einstimmig nach Punkten. Er war nun der älteste Champion in der Geschichte des Sports.

Nun trifft er in seiner ersten Titelverteidigung auf Chad Dawson. Der wollte bereits vor drei Jahren einen Kampf gegen Bernard Hopkins, der damals jedoch dankend ablehnte. Dawson ist immerhin ganze siebzehn Jahre jünger, deutlich schneller und offensiv um Welten besser als Hopkins. Doch „B-Hop“ gehört trotz seines fortgeschrittenen Alters noch nicht zu alten Eisen. Er raucht nicht, trinkt nicht, lebt gesund und besitzt die körperliche Fitness eines Mittzwanzigers. Gegen Ende seines letzten Kampfes vollführte er in der Rundenpause Liegestützte, statt sich in seiner Ecke für den kommenden Durchgang zu rüsten. Die Szene wurde legendär. Hopkins gehörte ab Mitte der Neunziger Jahre über eine Dekade lang zu den besten Mittelgewichten der Welt. Seinen Stil konnte man dabei nie als besonders „publikumsfreundlich“ bezeichnen. Hopkins ist ein defensiver Kämpfer, der klammert, wühlt und der, wenn es sein muss, richtig dreckig boxen kann. Sein Ringalter liegt deshalb allerdings deutlich unter seinem tatsächlichen, eine Effekt, den man bei vielen, vor allem offensiven Boxern eher umgekehrt beobachten kann.

In einem offenen Schlagabtausch hat er gegen Dawson keine Chance. Doch Hopkins ist ein cleverer Stratege und weiß das. Er wird versuchen, im Infight Treffer zu landen, Kopf und Ellenbogen einsetzen und klammern, wenn es ihm zu bunt wird. Dawson muss genau dies verhindern. Er darf sich den Stil des Veteranen nicht aufzwingen lassen, muss selbst das Tempo vorgeben und versuchen, aus der Distanz mit der Führhand zu agieren, Lücken finden, Kombinationen zu landen und danach sofort wieder zu verschwinden.

Hopkins ist 46, Dawson 29, doch das Alter beider Boxer wird in diesem Duell kaum eine Rolle spielen. Körperliche Attribute werden diesen Kampf nicht bestimmen. Dieser Fight wird im Kopf entschieden. Zuletzt wirkte Chad Dawson in seinen Kämpfen, im Gegensatz zu Hopkins, wenig entschlossen und unkonzentriert, gab zu, im Vorfeld durch verschiedenste private Vorkommnisse den Fokus verloren zu haben. Die Frage wird sein, ob er den gegen Hopkins wiedergefunden hat. Hat er das nicht, wird der „Executioner“ das Fallbeil gnadenlos herabsausen lassen. Eine weitere Fußnote in den Geschichtsbüchern des Boxsports.

Bernard Hopkins (l.) vs. Chad Dawson. Foto: Archiv.

Bernard Hopkins vs. Chad Dawson
15. Oktober 2011
Staples Center in Los Angeles, Kalifornien, USA

Antonio DeMarco vs. Jorge Linares
Danny Garcia vs. Kendall Holt

WBC Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht
Bernard Hopkins vs. Chad Dawson

Vorprogramm
Paul Malignaggi vs. Orlando Lora
Luis Collazo vs. Freddy Hernandez
Nick Casal vs. Michael Anderson