Vorberichte

Day of the Fight XII: Wachs & Mutafjan vor großer Aufgabe

Am 3. Oktober öffnen sich die Pforten der OSPA-Arena von Rostock zur mittlerweile zwölften Ausgabe der Day of the Fight Reihe, bei welcher die Lokalmatadoren in das große Rampenlicht gerückt werden sollen.

WM-Chance für die Lokalmatadoren

So werden David Wachs und Aram Mutafjan (beide GFC) um die Weltmeisterschaft der WKN nach K-1-Regeln kämpfen. David Wachs feierte im Februar einen gelungenen Einstand in das Jahr 2015, indem sich der Rostocker durch einen einstimmigen Punktsieg über Agris Manekas aus Griecheland den Interconti-Titel der WKN holte und somit auf dem besten Weg war, sich für einen WM-Kampf zu empfehlen. Diese Möglichkeit bekommt der 30-jährige nun am 3. Oktober und das vor den eigenen Fans. Die Chance auf den WM-Titel und dann zu Hause, mehr Motivation sollte es für Wachs nicht brauchen. Auch wenn es gegen seinen Gegner Chris van Hoecke aus Belgien alles andere als ein Spaziergang werden dürfte. Der 28-jährige ist gilt als Multitalent und war im Savate, Vollkontakt sowie K-1 aktiv. Da er in Deutschland ein noch unbeschriebenes Blatt ist, darf man gespannt sein, wie stark van Hoecke tatsächlich einzuschätzen ist. Mit nur drei Niederlagen aus 26 Kämpfen, sollte man ihn nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Die zweite WM-Chance bekommt Aram Mutafjan (GFC), welcher in der Gewichtsklasse bis 79,4kg auf Adrien Le Gleut aus Frankreich treffen wird. Dabei hat der 25-jährige Mutafjan in seiner Laufbahn schon einiges an Titeln eingefahren. Zuletzt sicherte er sich im vergangenen Jahr den ProAM-Weltmeistertitel der WKU. Drei Deutsche- und ein Europatitel kommen dem noch hinzu. Man muss hier kein Prophet sein um zu wissen, dass Mutafjan in Rostock nach seinem nächsten WM-Titel greifen wird. Auch wenn man in Deutschland über seinen Gegner Le Gleut nur wenig weiß. Mit elf Siegen aus 14 Kämpfen hat der Franzose natürlich keine schlechte Bilanz, doch was diese wirklich wert ist, wird man erst am 3. Oktober sehen.

Hamburg gegen Portugal

Wie es schon in der Überschrift steht, könnte man so die drei folgenden Kämpfe bezeichnen. Drei Kämpfer aus dem Xite Team in Trittau (bei Hamburg) werden sich mit drei Kämpfern aus Portugal messen. Den Auftakt macht Kevin Burmester, welcher auf Bruno Almeida treffen wird. Dabei wollte sich Burmester vor wenigen Wochen mit einem Sieg bei Muaythai Mayhem in London in die Sommerpause verabschieden. Allerdings standen ihm nicht nur Charlie Peters, sondern auch die Punktrichter im Weg. Ärgerlich allemal, aber ein Beinbruch in keinem Fall. Mit Bruno Almeida bekommt er aber keinen "Aufbaugegner" sondern einen sehr unbequemen Kontrahenten vor die Nase gesetzt und dieser wird mit Sicherheit nicht die lange Reise nach Rostock unternehmen um mit einer Niederlage im Gepäck wieder zurückzukehren.

Kevin Burmester, Meryem Uslu & Florian Kröger. (Foto: Lutz Burmester)

Nicht wirklich einfacher wird die Aufgabe für die nationale Kickboxerin das Jahres 2014, Meryem Uslu. Wie auch ihr Team-Kollege stand die Hamburgerin bei Muaythai Mayhem im Ring und musste sich gegen Ruth Ashdown geschlagen geben, wobei auch hier das Urteil mehr als umstritten gewesen sein soll. Mit Maria Lobo hat auch sie eine sehr erfahrene Kämpferin vor den Fäusten, wenngleich die Portugiesin gerade einmal 23 Jahre alt ist. Dafür hat sie bereits 42 Kämpfe auf dem Buckel von denen sie 34 für sich entscheiden konnte. Nur knapp scheiterte sie im Mai dieses Jahres an Karla Benitez und verpasste somit die WM-Krone der WKA im Muaythai. Da beide die fast identische Körpergröße haben und gerne im Vorwärtsgang kämpfen, dürfte es ein spannendes Duell für die Zuschauer werden.

Der letzte im Bunde wird Florian Kröger sein, welcher es in der 81kg Klasse mit Luis Malyck Tavares zu tun bekommen wird. Dieser kommt wie auch seine Kollegen aus dem Team Dinamite und wird ebenfalls von Dina Pedro betreut. Und die hat dessen Potenzial bereits früh erkannt. Schon nach sechs Monaten Training holte er sich den nationalen Titel im Muaythai. Wann immer er eine Lücke sieht, nutzt er diese kompromisslos aus. Doch Kröger hat mit Lutz Burmester einen sehr erfahrenen Trainer in seiner Ecke, / der genau weiß, wie man einen Kämpfer auf ein so schweres Duell einzustellen hat. Ein Sieg für Kröger ist fest eingeplant, auch wenn es keine einfache Aufgabe werden wird.

Neben den beiden WM-Titelkämpfen werden die Lokalmatadoren Marian Reinhardt und Antonia Goga ebenfalls Titelchancen bekommen, wenn beide um den Deutschen ProAM Titel der WKN antreten werden. Karten für diese Veranstaltung gibt es unter www.german-fight-company.de. Das komplette Programm werden wir euch in den kommenden Wochen noch mitteilen.

Day of the Fight XII
3. Oktober 2015
OSPA-Arena, Rostock


WKN-Weltmeisterschaft / K-1
David Wachs vs. Chris van Hoecke

WKN-Weltmeisterschaft / K-1

Aram Mutafjan vs. Adrien Le Gleut

K-1
Kevin Burmester vs. Bruno Almeida
Meryem Uslu vs. Maria Lobo
Florian Kröger vs. Luis Malyck Tavares

+ weitere Kämpfe