Vorberichte

Das Heimspiel: Menzer vs. Dailydaite

Sie war Box-Weltmeisterin im Federgewicht nach Version der WIBF, WBC und WBO. Nach zehn Jahren soll jedoch Schluss sein für die amtierende Europameisterin im Federgewicht. Am 24. August nimmt Ina Menzer (30-1, 11 K.o.) Abschied vom Leistungssport. In ihrer Heimatstadt Mönchengladbach wird die 32-Jährige zum letzten Mal in den Ring steigen und gleichzeitig zum letzten Mal um die Weltmeisterschaft im Federgewicht boxen.

Für den Abschiedskampf hat sich die in Kasachstan geborene Boxveteranin jedoch keine schwache Gegnerin ausgesucht, ganz im Gegenteil. Sie blickt der ungeschlagenen Dortmunderin Goda Dailydaite (8-0, 2 K.o.) ins Auge, der aktuellen Weltmeisterin der WIBF und WBF.

Drei Titel stehen hierbei auf dem Spiel. Der Interimstitel des Weltverbandes WBF, der vakante Weltmeistertitel der WIBA und der des „Superchampions“ nach Version der WIBF. Den Erfahrungsvorteil hat Menzer auf ihrer Seite. Während Dailydaite in acht Kämpfen ungeschlagen blieb, hat Menzer 30 Siegen in ihrem Kampfrekord vorzuweisen.

1990 kam Menzer mit ihrer Familie aus der Kasachischen Sowjetrepublik nach Deutschland. Sie machte ihren Boxtraum wahr und erntete nicht nur als Amateurin unzählige Auszeichnungen und Meistertitel über die Jahre, sondern hatte auch als Box-Profi eine erfolgreiche Karriere als Teil der Universum Box-Promotion. Ihren ersten Weltmeistertitel erkämpfte sie 2005 gegen Silke Weickenmeier. 26 Siege später musste sie ihre einzige Niederlage im Juli 2010 gegen Jeannine Garside einstecken und damit ihre drei hart erarbeiteten Weltmeistertitel abgeben. Nun will die ambitionierte Deutsche noch einmal dreifaches Titelgold um ihre Hüfte schnallen.

Zuletzt boxte Menzer im Oktober letzten Jahres in ihrer Wahlheimat Hamburg, wo sie Renata Domsodi in der zweiten Runde durch T.K.o bezwingen konnte. Jetzt steht sie der 28-jährigen Dailydaite gegenüber, die 60 Amateur-Boxkämpfe bestritt, bevor sie ihre Profilaufbahn startete. Ein spektakulärer Frauen-Boxkampf ist garantiert, bei dem weitaus mehr als nur die drei Gürtel auf dem Spiel stehen, wenn zwei der stärksten Boxerinnen der Welt gegeneinander antreten.

Ein weiterer Gürtel wird ebenfalls ausgekämpft, diesmal im Kickboxen. Die Weltmeisterschaft im Super Weltergewicht nach Version der WKN steht auf dem Spiel. Der amtierende Titelträger Dima Weimer (45-12, 30 K.o.) steigt dabei gegen den routinierten Litauer Vaidas Valencias (30-8, 8 K.o.) in den Ring. Valencias ist ein ehemaliger Muay Thai-Vizeweltmeister und Europameister. Weimar, der vierfache Weltmeister im Kickboxen, ist es jedoch gewohnt, sein Gold gegen starke Gegner zu verteidigen. 30 seiner 45 Erfolge konnte der Polizist aus Hamburg durch Knock-out beenden. Man darf gespannt sein, ob diese Begegnung ein vorzeitiges Ende findet.

Ein unterhaltsamer Abend steht in Mönchengladbach bevor.

Bevor beide Ladies es krachen lassen, wartet im Supermittelgewicht der Männer eine weitere spannende Begegnung. Dimitri Sartison (30-2, 18 K.o.) trifft auf Baker Barakat (38-14, 26 K.o.). Barakat ist als Veteran der Kickbox-Szene bekannt, der bereits mit jedem Kämpfer im Ring stand, der Rang und Namen hat. Neben knapp 200 Kickboxkämpfen bleibt auch noch Platz für sein zweites Hobby, das Boxen. Der Athlet aus dem Energy Gym in Euskirchen bringt dabei 52 Profikämpfe aufs Papier und konnte davon 38 davon erfolgreich gestalten.

Sein Kontrahent ist eine Hausnummer für sich. Sartison ist ein ehemaliger WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht und wurde in 32 Kämpfen lediglich zweimal besiegt. Der gebürtige Kasache, der in Hamburg lebt, wird die Reise nach Mönchengladbach nicht auf sich nehmen, ohne an einen Sieg gegen Barakat zu glauben. Ob ihm das gelingt, erfahren Boxfreunde am kommenden Samstag.

Zuvor kann man das öffentliche Training begutachten. Dieses findet am heutigen Mittwoch, dem 21. August, um 14 Uhr im Alten Markt in Mönchengladbach statt.
Das offizielle Wiegen kann ebenfalls besucht werden. Dieses wird am Freitag, dem 23. August ab 15 Uhr im Holiday Inn (Speicker Strasse 49, 41061 Mönchengladbach) zu sehen sein.

Die Neubesetzung der Eurodance-Gruppe „Captain Jack“ wird dem Gladbacher Publikum musikalisch einheizen, während Kai Ebel als Moderator durch den Abend führen wird.
Eurosport überträgt ab 21 Uhr live.

Alle Begegnungen auf einen Blick:

Das Heimspiel
24. August 2013
Warsteiner Hockeypark, Mönchengladbach


Interim WBF und vakanter WIBA Weltmeisterschaft im Federgewicht
Ina Menzer vs. Goda Dailydaite

Dimitri Sartison vs. Baker Barakat
Vitali Tajbert vs. TBA
Baron Domenic von Chrzanowski vs. TBA

WKN Weltmeisterschaft im Super Weltergewicht
Dima Weimer vs. Vidas Valencius