Vorberichte

Champions Gala II: Krönt sich Kruse zur Weltmeisterin?

Nach einem äußerst erfolgreich Debüt im Jahr 2014 geht die Champions Gala am 11. November in Kirchheim-Teck, unweit von Stuttgart, in ihre zweite Runde. Zwei Titelkämpfe wurden für dieses Event bereits bestätigt.

Sie ist nationale Titelträgerin, Europameisterin und selbst im Amateurlager hat sie nahezu alles gewonnen, was man gewinnen kann. Die Rede ist von Johanna "The Killer" Kruse aus dem Heidelberger Boxgymnasium welche sich an diesem Abend ihren ersten internationalen Pro-Titel sichern möchte und dabei auf die Holländerin Dolly McBean aus dem bekannten Simson Gym in den Niederlanden treffen wird. Bevor es zu diesem Kampf kommt, steigt Kruse im letzten Test am 24. September in Aachen in den Ring. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, so stimmt auch 2016 die Form der Heidelbergerin, was sie bei der Amateur-Weltmeisterschaft Ende Mai in Sindelfingen erfolgreich unter Beweis stellen konnte.

Das das Gym des ehemaligen Muay-Thai-Stars Ryan Simson in der Vergangenheit immer wieder talentierte Frauen in die Szene brachte, das wissen vielleicht die wenigsten. Sarah Debaieb wäre da nur ein Beispiel. Mit Dolly McBean kommt eine in Deutschland noch eher unbekannte Kämpferin nach Kirchheim und diese hat als Ziel den Gewinn des WM-Titels ausgerufen. Welche der beiden Damen wird am Ende mit Gürtel und Siegerlächeln den Ring verlassen?

Der Ludwigsburger Dimitri Schäfer stand als Weltmeister der WFCA schon einmal ganz oben. Allerdings verschwand der Schwabe vor längerer Zeit komplett von der Bildfläche. Mit einem Karriereende hatte man sich bereits abgefunden. Doch dem ist bei weitem nicht so, denn Schäfer wird am 11. November sein Comeback im Ring geben und dabei auf Superkombat-Veteran Dani Traore treffen. Eine äußerst schwierige Aufgabe für Schäfer, welcher sich aber nicht lange mit Aufbaukämpfen aufhalten, sondern sich gleich gegen renommierte Kämpfer beweisen möchte. Das dieses Duell über die volle Distanz gehen wird, scheint aufgrunnd der Schlaghärte der beiden Akteuren eher unwahrscheinlich.

Beim Debüt der Champions Gala überragte der Kleinste die ganz großen Kämpfer. "Der Tiger" Deniz Arslan zeigte vor heimischen Publikum eine überragende Leistung und konnte sich zum ISKA-Weltmeister der Junioren krönen lassen. Dabei übertrumpfte er sogar seinen eigenen Vater, denn so schnell hatte sich Gökhan Arslan in seinen jungen Jahren noch keinen Titel geschnappt. Mit gerade einmal 16 Jahren steht Arslan noch ganz am Anfang seiner sportlichen Laufbahn. Dennoch bringt er Potenzial mit, um ein ganz Großer zu werden. Nach den Junioren wird Arslan nun in die ProAM Klasse wechseln und dort um die Europameisterschaft zu kämpfen. Über dessen Gegner wird derzeit noch verhandelt. Aber egal wer es letztendlich wird, der Tiger ist bereit für die Jagd.

Darüber hinaus werden der frischgebackene nationale Titelträger der ISKA, Rafik Habiat, ebenso wie WFCA-Champion Leo Bönniger mit von der Partie sein. Habiat wird dabei auf Lokalmatador Prince Yasir Samadi aus der Tiger Sportakademie treffen, während sich Bönniger mit dem Wiesbadener Youngster Mohammed Lazrak messen wird. Doch das wird noch nicht alles sein, denn zusätzlich wird es noch den "It's Fight Time"-Supercup,  ein mit vier Mann besetztes Turnier, sowie einige Rahmenkämpfe geben.

Champions Gala II
11. November 2016
Eventpalast, Kirchheim-Teck

Einlass: 17.00 Uhr
Beginn : 18.00 Uhr


ISKA-Weltmeisterschaft  K-1
Johanna Kruse vs. Dolly McBean

ISKA-ProAM Europameisterschaft / K-1
Deniz Arslan vs. Tba.

K-1
Dani Traore vs. Dimitri Schäfer
Rafik Habiat vs. Prince Yasir Samadi
Leo Bönniger vs. Mohammed Lazrak

+ "It's Fight Time"-Supercup uvm.