Vorberichte

Cage Warriors 73: Zwei Hauptprogramme, zwei Titelkämpfe

Die britische Cage Warriors Fighting Championship präsentiert an diesem Samstag zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Veranstaltung mit zwei Hauptprogrammen, die jeweils von einem Titelkampf angeführt werden. Bei Cage Warriors 73 in Newcastle, England geht es um die Gürtel im Leichtgewicht und Federgewicht. Die Veranstaltung wird live und kostenlos im Internet übertragen.

Trilogien gibt es in der europäischen MMA-Szene nicht häufig – umso spannender ist der dritte Kampf zwischen dem Schotten Stevie Ray (15-5) und dem Engländer Curt Warburton (13-5), der das zweite Hauptprogramm anführt.

Ray und Warburton kämpften im Juni bei Cage Warriors 69 um den vakanten Leichtgewichtstitel. Ray setzte sich in einem fünf Runden langen Kampf geteilt nach Punkten durch, mit Wertungen von 50-45, 48-47 und 47-48. Erstmals trafen sie im März 2013 bei BAMMA 12 aufeinander. Dieser Kampf ging über die volle Distanz von drei Runden, allerdings gewann Warburton einstimmig. Am 1. November bestreiten sie den alles entscheidenden Kampf.

Wer folgt auf Conor McGregor?

Die größte Attraktion des ersten Hauptprogramms ist ein Duell um den vakanten Titel im Federgewicht und somit um die Nachfolge von UFC-Star Conor McGregor – der im Übrigen auch zeitgleich den Leichtgewichtsgürtel von Cage Warriors hielt. Die Ansetzung garantiert, dass es erstmals in diesem Jahr einen englischen Champion geben wird, denn Alex Enlund (10-2) und Nad Narimani (7-1) sind Landsmänner.

Bodenkampfspezialist Enlund gewann bei Cage Warriors zuletzt drei Kämpfe in Folge durch Aufgabe in Runde eins, einer der Gegner war der zähe „Prospect Killer" Artem Lobov. Allrounder Narimani hat seine letzten beiden Kämpfe ebenfalls in der ersten Runde durch Aufgabe gewonnen.

Wallhead und Mann haben etwas zu beweisen

Neben den beiden Titelduellen werden die Augen der Fans vor allem auf den Engländer Jim Wallhead (25-9) gerichtet sein, der am Samstag zum siebzehnten Mal für Cage Warriors in den Käfig steigen wird – einsamer Rekord. Er wurde im Mai bei seinem Comeback von Danny Roberts K.o. geschlagen und hat nun einiges wiedergutzumachen. Da kommt ihm der vielseitige Spanier Juan Manuel Suarez (15-6) als Gegner genau richtig.

Der Engländer Ronnie Mann (23-7-1), wie Wallhead ein Bellator-Veteran, bekommt es mit dem Franzosen Moktar Benkaci (11-4) zu tun. Mann galt 2013 bei seiner Verpflichtung als heißer Kandidat für einen Titelkampf im Bantamgewicht, doch im Mai unterlag er Marcelo Costa durch Aufgabe. Auch er strebt am 1. November nach Rehabilitierung.

Wer macht im Fliegengewicht auf sich aufmerksam?

In der Fliegengewichtsklasse, die derzeit keinen Champion hat, kommt es zu gleich zwei richtungsweisenden Kämpfen: Der Ire Damien Rooney (10-3-1) trifft auf den Engländer Shaj Haque (5-1), während der Pole Marcin Lasota (8-0) gegen den Engländer Brett Caswell (5-1) antritt.

In einem der beiden Rahmenkämpfe, die nicht übertragen werden, misst sich die Berlinerin Vanessa Reinsch (1-1) mit der Spanierin Irene Cabello (1-2).

Cage Warriors 73 wird am Samstag, dem 1. November, live und kostenlos übertragen – allerdings nicht wie bisher auf CageWarriors.tv, sondern auf dem Onlineportal der Zeitung Daily Mail. Das erste Hauptprogramm beginnt um 19 Uhr, das zweite Hauptprogramm um 22 Uhr.

Das Programm in der Übersicht:

Cage Warriors 73
1. November 2014
Newcastle, England

Hauptprogramm II (ab 22 Uhr)

Leichtgewichtstitelkampf
Stevie Ray (c) vs. Curt Warburton

Juan Manuel Suarez vs. Jimmy Wallhead
Shaj Haque vs. Damien Rooney
Matt Inman vs. Lewis Long
Brett Caswell vs. Marcin Lasota
Stephen Martin vs. Paddy Pimblett

Rahmenkämpfe

Michael Abbott vs. Danny Suter
Irene Cabello vs. Vanessa Reinsch

Hauptprogramm I (ab 19 Uhr)

Federgewichtstitelkampf
Alex Enlund vs. Nad Narimani

Moktar Benkaci vs. Ronnie Mann
Leeroy Barnes vs. Kyle Redfearn
Liam James vs. Dean Trueman
Ellis Hampson vs. Lewis Monarch
Mark Connor vs. Ian Malone