Vorberichte

Bellator 232: Lima will MacDonalds Titel und die Million

Rory MacDonald (li.) und Douglas Lima (Foto: Bellator MMA)

Heute Nacht bekommt Douglas Lima seine große Revanche. Der Brasilianer, der im vergangenen Jahr seinen Titel an Rory MacDonald verlor, will den Gürtel zurück und gleichzeitig den millionenschweren Weltergewichts-Grand Prix Bellators gewinnen.

Die Zeit für Douglas Lima (31-7) scheint gekommen. Der 31-Jährige ist bereit, sich wieder auf den Thron im Weltergewicht Bellators zu setzen. Seit acht Jahren hält der Brasilianer die Bellator-Fahne hoch, stand 16 Mal im Käfig und verlor dabei nur drei Mal in einem Titelkampf. In Connecticut will er zum dritten Mal Champion werden. Und die Vorzeichen sind verheißungsvoll. Lima hat seit seinem Titelverlust einen großen Schritt nach vorne gemacht, seitdem ein weiteres Mal Andrey Koreshkov vorzeitig besiegt und anschließend Michael Page mit einem krachenden Knockout die erste Niederlage verpasst. Auf der Leistung im ersten Duell gegen den Kanadier, bei der Lima mit starken Leg Kicks punkten konnte, will er nun aufbauen.

Zudem schwebt über Rory MacDonald (21-5-1) immer noch die Frage, wie lange der 30-Jährige weitermacht. MacDonald unterlag vor einem Jahr deutlich Gegard Mousasi, quälte sich anschließend zu einem Unentschieden gegen den 40-jährigen Jon Fitch, bevor er gegen Neiman Gracie einen klaren Punktsieg einfuhr. Mehr als die körperliche Leistungsfähigkeit wird aber MacDonalds mentale Herangehensweise hinterfragt. Nach dem Kampf gegen Fitch gab er schon ein merkwürdiges Interview, auf Pressterminen weitere merkwürdige Antworten. So sagte MacDonald etwa, dass Gott zu ihm gesprochen und er Probleme habe, das Kämpfen mit dem Glauben unter einen Hut zu bringen.

Die Frage, ob MacDonald noch den Hunger, die Rücksichtslosigkeit und den Killer-Instinkt aus UFC-Tagen besitzt, darf nach solchen Aussagen bezweifelt werden. Ist er jedoch fokussiert, bleibt MacDonald mit seinem Jab und den ringerischen Fähigkeiten jedoch ein starkes Weltergewicht, das erst einmal bezwungen werden muss. Douglas Lima dürfte ihn auf eine harte Probe stellen.

Minakov und van Roosmalen raus, Newell und Kimbo Jr. rein

Das Programm von Bellator 232 litt in den letzten Tagen unter mehreren Problemen. Erst sagte Sabah Homasi den Kampf gegen Paul Daley (41-17-2) ab, er wurde kurzfristig von Saad Awad (23-12) ersetzt. Dann erhielt Vitaly Minakov kein Visum für seinen Kampf gegen Javy Ayala und zu allem Überfluss erschien der frühere Glory-Champion Robin van Roosmalen zehn Pfund zu schwer zur Waage. Sein Gegner Chris Lencioni lehnte den Kampf anschließend ab.

So rutscht Nick Newell (16-2), der vor wenigen Monaten sein erfolgreiches Bellator-Debüt feierte und anschließend einen langfristigen Vertrag unterschrieb, gegen Manny Muro (10-6) ins Hauptprogramm, um seinen Aufwärtstrend fortzusetzen. Den zweiten freien Platz im Hauptprogramm erhält Kevin Ferguson Jr. (3-2), der Sohn von Kimbo Slice. Ferguson hatte vor einem Jahr gegen Corey Browning das Nachsehen und riss sich zudem im Kampf das Kreuzband. Jetzt ist er zurück und trifft auf Craig Campbell (3-3), der jeden seiner Siege durch Rear-Naked Choke eingefahren hat.

Bellator 232 wird heute Nacht von DAZN live ab 3 Uhr nachts übertragen. Das Programm sieht wie folgt aus:

Bellator 232
26. Oktober 2019
Mohegan Sun Arena in Uncasville, Connecticut, USA

Titelkampf im Weltergewicht/Finale im Grand Prix
Rory MacDonald vs. Douglas Lima

Paul Daley vs. Saad Awad
Patrick Mix vs. Isaiah Chapman
Nick Newell vs. Manny Muro
Kevin Ferguson Jr. vs. Craig Campbell