Vorberichte

Bellator 222: Wie viel Feuer steckt noch in Rory MacDonald?

Rory MacDonald (li.) und Neiman Gracie (Foto: Bellator MMA)

In der Nacht zum Samstag kommt es im Madison Square Garden New Yorks zu einem zukunftsweisenden Event von Bellator. Nicht nur die Partnerschaft mit Rizin FF wird vorangetrieben, auch werden die Weichen für das Titelrennen im Halbschwergewicht gestellt. Im Hauptkampf steht wenige Wochen nach seiner jüngsten Titelverteidigung wieder Rory MacDonald, der gegen Neiman Gracie ran muss.

Ihr könnt Bellator 222 in der Nacht von Freitag auf Samstag ab 4:00 Uhr live auf DAZN miterleben.

Wie viel Killer-Instinkt steckt noch in Rory MacDonald (20-5-1)? Der Kanadier, der in der UFC noch viele Jahre lang zu den härtesten Weltergewichten gehörte und sich teilweise brutale Schlachten im Käfig lieferte, scheint schon mit 29 Jahren die Lust verloren zu haben, anderen Kämpfern weh zu tun. Zumindest zweifelte er das nach seinem letzten Kampf, einem Unentschieden gegen den 41-jährigen Ringer Jon Fitch, im Interview selbst an.

Vielleicht haben die vielen Jahre in der Knochenmühle UFC wirklich ihre Spuren hinterlassen. MacDonald steht seit 14 Jahren im Käfig, kam mit 20 Jahren in die UFC und gönnte sich eigentlich nie eine Pause. Zwei bis drei Kämpfe im Jahr waren der Standard. Eine längere Auszeit nahm er sich nur nach seiner Materialschlacht gegen Robbie Lawler und nach der klaren Niederlage gegen Stephen Thompson. Bei Bellator kämpft er wieder im alten Muster.

Keine zwei Monate nach besagtem Unentschieden bekommt er es nun erneut mit einem Bodenspezialisten zu tun in Neiman Gracie (9-0). Der Brasilianer, Neffe von Renzo und Enkel von Robson Gracie, hatte bisher nicht den schwersten Weg ins Turnier-Halbfinale und zeigte dabei keine Blöße. In neun Kämpfen ging es erst einmal an die Punkte, alle anderen Gegner wurden vorzeitig zur Strecke gebracht. Ein normaler MacDonald wäre für den noch recht eindimensionalen Gracie wahrscheinlich eine Nummer zu groß, doch der „Red King“ heute Nacht ist eine große Wundertüte.

Holt sich Sonnen noch einen Titelkampf?

Zuvor treffen zwei Altmeister aus der UFC auf ihre alten Tage im Bellator-Käfig aufeinander. Dabei will Chael Sonnen (30-16-1) doch noch einmal um einen Bellator-Titel kämpfen und hat die Fühler schon in Richtung Doppel-Champion Ryan Bader ausgestreckt, dieser wirkt wenig überzeugt. Das überrascht nicht, hat Sonnen bisher nur eine ausgeglichen Bellator-Bilanz und nach zwei Punktsiegen gegen Wanderlei Silva und Quinton Jackson zuletzt in der ersten Runde gegen Fedor Emelianenko verloren.

Zurück im Halbschwergewicht soll es besser laufen. Auf der anderen Seite des Käfigs wartet jedoch Lyoto Machida (25-8). Auch der Brasilianer will es mit 41 Jahren noch wissen und bringt sogar eine Siegesserie mit. Von der UFC verabschiedete er sich noch mit einem Sieg über Eryk Anders sowie einem Frontkick-Knockout gegen Vitor Belfort, bei Bellator machte der Karate-Spezialist dann mit einem Sieg gegen Ex-Champion Rafael Carvalho weiter. Anders als gegen Sonnen dürfte Ryan Bader hier ein großes Interesse an einer Titelverteidigung haben, immerhin war der „Dragon“ vor sieben Jahren für eine seiner Niederlagen verantwortlich.

Caldwell will Revanche gegen Horiguchi

Das Hauptprogramm von Bellator 222 startet mit dem vielleicht interessantesten Kampf des Abends. Denn hier bekommt Bellator-Champion Darrion Caldwell (12-2) die Chance, gegen Rizin-Titelträger Kyoji Horiguchi (27-2) auszugleichen. Der Amerikaner wagte sich im vergangenen Jahr nach Japan und forderte im Rahmen einer Kooperation der beiden Ligen Horiguchi um den vakanten Rizin-Titel heraus.

Caldwell begann gut, doch Horiguchi fand irgendwann das richtige Mittel gegen den Ringer und brachte Caldwell in der dritten Runde in einem Rear-Naked Choke zur Aufgabe. Nun kehrt Horiguchi zum ersten Mal seit dem Abschied aus der UFC und mit zwölf Siegen im Rücken in die USA zurück und gewährt Caldwell den Rückkampf, dieses Mal um den Bellator-Titel.

Der Rest des Programms kann auch mit Action glänzen, stehen dabei doch Kämpfer wie Ricky Bandejas, Ex-Champion Eduardo „Dudu” Dantas, Juan Archuleta und jedermanns Lieblings-Grappler und Musterbeispiel an Bescheidenheit Dillon Danis im Käfig. 

Das Programm in der Übersicht:

Bellator 222
14. Juni 2019
Madison Square Garden in New York, New York, USA

Titelkampf im Weltergewicht
Rory MacDonald vs. Neiman Gracie

Chael Sonnen vs. Lyoto Machida
Dillon Danis vs. Max Humphrey
Ricky Bandejas vs. Patrick Mix
Eduardo Dantas vs. Juan Archuleta

Titelkampf im Bantamgewicht
Darrion Caldwell vs. Kyoji Horiguchi

Vorprogramm
Aaron Pico vs. Adam Borics
Heather Hardy vs. Taylor Turner
Valerie Loureda vs. Larkyn Dasch
Robson Gracie Jr. vs. Oscar Vera
Mike Kimbel vs. Sebastian Ruiz
Haim Gozali vs. Gustavo Wurlitzer
Rena Kubota vs. Lindsey VanZandt
Phil Hawes vs. Michael Wilcox
Nekruz Mirkhojaev vs. Marcus Surin
Brandon Polcare vs. Brandon Medina
Kastriot Xhema vs. Whitney Jean Francois
John Beneduce vs. Kenny Rivera