Vorberichte

Bellator 221: Wer ist der beste Bellator-Kämpfer aller Zeiten?

Bellator 221 steht vor der Tür (Quelle: Bellator MMA)

Die Ära der Superfights geht weiter. Seitdem sich Conor McGregor zum ersten Doppel-Champion in der Geschichte der UFC krönte, gelang dies mit Daniel Cormier und Amanda Nunes zwei weiteren Athleten. Auch Bellator ist bereits auf den Zug aufgesprungen und ließ Ryan Bader sowie Rory MacDonald um einen zweiten Gürtel kämpfen. Der nächste Kämpfer in diesem Bunde ist Patricio „Pitbull“ Freire. Der Federgewichtschampion fordert am 11. Mai Michael Chandler um dessen Gürtel im Leichtgewicht.

Das Vorprogramm von Bellator 221 wird online auf MMA Junkie übertragen. Das Hauptprogramm wird von DAZN übertragen. Ein Abo kostet dort monatlich 9,99 Euro, der erste Monat ist gratis. Für Bellator-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten: 
Vorprogramm (MMA Junkie): Sonntag, 12. Mai, 00:30 Uhr
Hauptprogramm (DAZN): Sonntag, 12. Mai, 3:00 Uhr

Der Main Event: Michael Chandler vs. Patricio Freire

Mit Michael Chandler (19-4) und Patricio Freire (28-4) treffen am 11. Mai die beiden erfolgreichsten Kämpfer in der Geschichte von Bellator aufeinander. Sie teilen sich mit 16 Siegen den Rekord der Organisation und konnten den Titel in ihrer Gewichtsklasse mehrfach gewinnen. Chandler gelang dieses Kunststück sogar ganze drei Mal: Als aufstrebender Athlet sicherte er sich zuerst den Turniersieg im Grand Prix der Leichtgewichte, bevor er sensationell den dominanten Weltmeister Eddie Alvarez zur Aufgabe zwang. Im Rückkampf lief es weniger gut für den 33-Jährigen: Zwei der Punktrichter sahen Alvarez vorne und beendeten damit seinen Lauf als Champion.

Drei Jahre und vier Kämpfe später war es erneut soweit: Gegen Patricky Freire, den Bruder des Herausforderers, fuhr er einen brutalen Knockout ein und nahm erneut das Gold mit nach Hause. Einer knappen Titelverteidigung gegen den ehemaligen UFC-Champion Benson Henderson folgte ein Aufeinandertreffen mit Brent Primus, das Chandler aufgrund einer Verletzung verlor. Die Revanche folgte im Dezember des vergangenen Jahres: Über die volle Distanz von fünf Runden dominierte Chandler den Weltmeister und krönte sich zum ersten dreifachen Champion in der Geschichte von Bellator. Die erste Verteidigung soll bei Bellator 221 folgen.

Für Patricio Freire geht es hingegen um mehr als nur den Titel: Der „Pitbull“ will die Familienehre wieder herstellen. Im Anschluss an die zweite Niederlage seines Bruders Patricky gegen Chandler ließ dieser verlauten, die Brüder wären nicht auf seinem Level. Worte, auf die der Federgewichtschampion alles andere als positiv reagierte. Nach Siegen über Daniel Straus, Daniel Weichel und Emmanuel Sanchez will er laut eigener Aussage den „Bodybuilder“ Michael Chandler nicht nur besiegen, sondern „ihn verletzen“.

Das weitere Programm

Auch im Co-Hauptkampf des Abends erwartet die Zuschauer ein echter Kracher. Die Top-Weltergewichte Douglas Lima (30-7) und Michael Page (14-0) wollen ihr Ticket für das Finale des Weltergewichtsturniers lösen und sich damit eine Chance auf den Titel von Rory MacDonald sichern. Lima stand bereits mit dem Weltmeister im Käfig und wurde trotz einer starken Leistung ausgepunktet. Mit einem Sieg im dritten Kampf gegen Andrey Koreshkov kehrte der Ex-Weltmeister anschließend auf die Siegerstraße zurück und schob sich ins Halbfinale des Grands Prix. Für den ungeschlagenen Michael Page ging es im Viertelfinale gegen Paul Daley. Im Duell des britischen Kickboxer waren es  überraschend die Punktrichter, die für eine Entscheidung sorgen mussten und „Venom“ zum Sieger erklärten. Den 32-Jährigen erwartet in Lima der erste wahre Härtetest seiner Karriere.

Zuvor geht es um den Platz als ersten Herausforderer auf den Titel im Federgewicht. Der erste Anwärter ist A.J. McKee (13-0). Als Sohn des erfolgreichen Kämpfers Antonio McKee feierte der damals 20-Jährige bereits sein Profi-Debüt bei Bellator und hat seitdem einen nie zuvor gesehenen Lauf hingelegt. In nur vier Jahren feierte er ganze 13 Siege und steht mit nur 24 Jahren Lebenserfahrung an der Schwelle eines Titelkampfes. Zuvor muss er jedoch an Pat Curran (23-7) vorbei. Dies dürfte alles andere als eine leichte Aufgabe werden. Curran ist ein zweifacher Champion, der Siege über Emmanuel Sanchez, Daniel Straus und Patricio Freire in seiner Vita stehen hat. Ein Triumph über McKee wäre nicht nur der vierte in Folge, sondern könnte zu der Chance auf einen dritten Gürtel führen.

Wie für Bellator üblich darf auch ein Kampf mit sportlich fragwürdigem Wert nicht fehlen. Der ehemalige WWE-Wrestler Jake Hager (1-0), vor allem bekannt unter seinem Pseudonym Jack Swagger, wird bei Bellator 221 seinen zweiten MMA-Kampf bestreiten. Nach einem Submission-Sieg über den völlig unbekannten J.W. Kiser bekommt er nun mit T.J. Jones (1-1) den nächsten Aufbaugegner vorgesetzt.

Das komplette Programm in der Übersicht:

Bellator 221
12. Mai 2019
Allstate Arena, Rosemont, USA


Titelkampf im Leichtgewicht (DAZN)
Michael Chandler (C) vs. Patricio Freire

Hauptprogramm (DAZN)
Douglas Lima vs. Michael Page
Pat Curran vs. A.J. McKee
Jake Hager vs. T.J. Jones
James Bennett vs Tywan Claxton

Vorprogramm (MMA Junkie)
Adil Benjilany vs. Cris Lencioni
Josh Streacker vs. Scott Writz
Bryan Bautista vs. Rob Fenicle
Askar Askar vs. Taylor Moore
Romero Cotton vs. Matt Paul
Chris Gonzalez vs. Charlie Radtke
P.J. Cajigas vs. Craig Fruth
James Bochnovic vs. Robert Morrow