Vorberichte

Ayari, Lebout, Grabinski, Azaitar u.v.m. bei GMC 8

Der neue Hauptkampf von GMC 8: Top-Talent Jessin Ayari gegen UFC-Veteran Mickael Lebout.

Zum achten Mal schlagen die German MMA Championships am Samstag ihre Zelte auf, wieder in der Europahalle Castrop-Rauxel. Und obwohl der einzige Titelkampf des Events am Montag kurzfristig abgesagt werden musste, bietet GMC 8 noch immer ein ansehnliches Programm, das von UFC-Veteranen, nationalen wie internationalen Talenten und altbekannten Veteranen gefüllt wird.

Hauptkampf

Der neue Hauptkampf des Abends holt internationales Flair nach Castrop-Rauxel: Jessin „Abacus“ Ayari (14-3) will endlich sein Ticket in die UFC lösen, und gegen wen ginge das besser als gegen jemanden, der geradewegs dorther kommt?

Mickael „Ragnar“ Lebout (14-5-2) stand zum letzten Mal im Oktober bei UFC Dublin im Käfig und wurde nach einer Punktniederlage gegen Stevie Ray aus der Liga entlassen. Die 1-2-Octagon-Bilanz des Franzosen erzählt allerdings nicht seine ganze Geschichte: Mit Ray und Sergio Moraes hat der Franzose starke Gegner vor die Fäuste bekommen, mit denen er über die Distanz gegangen ist.

Lebout gehört zu der Kategorie Ex-UFC-Kämpfer, die durchaus eine Chance haben, in Zukunft erneut für den Marktführer zu kämpfen. Ayari gehört zu der Kategorie MMA-Kämpfer, die eine durchaus reelle Chance haben, in Zukunft in der UFC zu kämpfen. Der Zeitpunkt für dieses Duell könnte daher kaum besser sein: Kann der etablierte Veteran seinen Weg zurück auf die große Bühne finden, oder wird der hungrige Newcomer den Durchbruch auf eben jene internationale Bühne schaffen?

Lebout hat zuletzt trotz zwei Niederlagen in drei Kämpfen starke Leistungen gezeigt, Ayari hat sich nach einem etwas holprigen Karrierestart in bestechende Form gekämpft, in der er im vergangenen Jahr drei starke Gegner nacheinander deutlich geschlagen hat.

Co-Hauptkampf

Durch den Wegfall des eigentlichen Hauptkampfes zwischen Kraniotakes und Wolf wurde auch das restliche Programm ein wenig durcheinandergewirbelt. Gute Neuigkeiten für Kerim „Seyfullah“ Engizek (9-6) und Mick Mokoyoko (7-5-1), die damit in den zweiten Hauptkampf des Abends vorrücken und deren Hass-Duell nun noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit bekommen wird als ohnehin.

Engizek und Mokoyoko hätten schon mehrfach gegeneinander antreten sollen, das Duell ist letztlich aber nie zustande gekommen. Das soll sich am Samstag ändern, dann wird Youngster Engizek (24 Jahre) aus dem Düsseldorf Top Team doch noch auf den Veteranen Mokoyoko (36 Jahre) aus dem Combat Club Cologne treffen und ein Stückchen Klarheit ins Kräftemessen der beiden Gyms am Rhein bringen.

Die weiteren Kämpfe von GMC 8

Auch vor den beiden Hauptkämpfen werden einige bekannte Gesichter in den Käfig steigen. Trotz späten Gegnerwechsels wird im Weltergewicht Ottman „Bulldozer“ Azaitar (6-0) seinen zweiten Kampf bei GMC bestreiten, und zwar gegen den ebenfalls ungeschlagenen Lukasz Szczerek (4-0), der seinen verletzten Landsmann Daniel Skibinski ersetzt. Szczerek debütierte bereits 2010 im Käfig, zog sich nach zwei Siegen allerdings für knapp vier Jahre aus dem aktiven Dienst zurück, bevor er 2015 mit zwei Aufgabesiegen ins Rampenlicht zurückkehrte.

Dort wird nun Azaitar auf ihn warten, der seit seinem Profi-Debüt 2014 fünf Mal hintereinander gewonnen hat und jeden seiner Gegner vorzeitig aus dem Kampf nehmen konnte. Mit Sieg Nummer sechs will er nun ein Sprungbrett für größere Aufgaben bauen.

Ebenfalls im Weltergewicht kommt es darüber hinaus zum Generationen-Duell zwischen Anatolij Baal (6-0) und Abeku Afful (9-2). Der eine gerade 23 Lenzen jung, der andere mit 35 Jahren schon ein älteres Semester. Ein leichter Sieg wird es wohl trotzdem nicht für Baal, der in Böblingen unter Yasin Mengüllüoglu trainiert und seine dort erworbenen Kenntnisse in drei von fünf Siegen in Knockout-Siege umgemünzt hat.

Affuls Weste dagegen mag zwar nicht mehr ganz weiß sein, bisher haben es mit Kerim Engizek und Rafal Moks allerdings lediglich starke Gegner geschafft, den Headcoach des Teams Ivory MMA zu besiegen – vor allem gegen Engizek bewies Afful zuletzt großes Kämpferherz, als er den Jungspund trotz Verletzung über die Distanz nahm.

Außerdem mit von der Partie sind bekannte Gesichter wie Mohamed Grabinski, der spontan gegen Said Eidi eingesprungen ist, sowie Kamil Lipski, Jonny Kruschinske und Sebastian Baron. Mit Andre Balschmieter und Cengiz Dana werden sich darüber hinaus zwei der angesehensten MMA-Veteranen des Landes gegenüberstehen.

Tickets für GMC 8 sind noch an der Abendkasse erhältlich. Interessierte Fans können sich am Freitag ab 14.00 Uhr im Firebowl Gelsenkirchen das offizielle Wiegen anschauen.

Anbei das gesamte Programm im Überblick:

GMC 8
Samstag, 16. April 2016
Europahalle, Castrop-Rauxel

Beginn: 17:00 Uhr

Jessin Ayari vs. Mickael Lebout
Kerim Engizek vs. Mick Mokoyoko
Lukasz Szczerek vs. Ottman Azaitar
Andre Balschmieter vs. Cengiz Dana
Anatolij Baal vs. Abeku Afful
Florin Gardan vs. Ben Boekee
Ehsan Molaei vs. Mohamed Grabinski
Jonny Kruschinske vs. Sebastian Baron
Kamil Lipski vs. Patrick Vallee
Aitek Emadi vs. Alice Ardelean
Said Eidi vs. Sami Aita
Ali Azizi vs. Moez Schams