Vorberichte

Arthur Abraham vs. Carl Froch

Die Vorschau zum Super Six-Kampf aus Helsinki. (Foto via Sauerland Event)

Temperaturen von bis zu minus 10 Grad °C, 30 Zentimeter Schnee – in der finnischen Landeshauptstadt Helsinki herrscht eisiger Winter. Doch zwei Boxer wollen den Finnen und Boxfans weltweit am kommenden Samstag ordentlich einheizen: Arthur Abraham  (31-1-0, 25 KO) und Carl Froch (26-1-0, 20 KO) stehen sich endlich in ihrem lang erwarteten Super Six-Duell gegenüber. Der Kampf der Beiden war ursprünglich für den 02. Oktober geplant, wurde aber aufgrund einer Rückenverletzung Frochs verschoben. Nach derzeitigem Stand stehen zwar beide Boxer bereits im Halbfinale des Turniers, doch es geht um viel mehr: den vakanten WBC Titel im Supermittelgewicht.

„Ich werde Froch schlagen und mir meinen Traum vom zweiten WM-Titel erfüllen“, ist Abraham sich sicher. Er musste im März dieses Jahres gegen Andre Dirrell die erste Niederlage seiner Profilaufbahn einstecken, als er wegen unerlaubten Nachschlagens disqualifiziert wurde. Seitdem stand er nicht wieder im Ring, ein Sieg muss nun her. Der Sauerland-Boxer steht damit unter Zugzwang.

„In meiner Laufbahn als Boxer musste ich schon ein paar Herausforderungen meistern“, so Abraham weiter. „Weltmeister im Mittelgewicht zu werden, dann der doppelte Kieferbruch gegen Miranda. Doch spätestens dann muss man den anstehenden Kampf gegen Froch nennen, gerade auch weil ich mich gegen Dirrell im März durch Disqualifikation geschlagen geben musste und jetzt zeigen will, wie stark ich wirklich bin. […] Der Stachel der Disqualifikationsniederlage [...] sitzt tief. Mit einem Erfolg könnte ich das vergessen machen.“ Leicht wird das jedoch nicht. Froch ist schneller und variabler als Abraham, sein Wille ist kaum zu brechen. Er wird den gebürtigen Armenier um jeden Preis in einen Fight zwingen, egal wie schmutzig der auch werden wird.

„Ich mache mir keine Sorgen“, so die Froch. „Arthur ist ein roher, eindimensionaler Kämpfer und jeder weiß, wie er boxen wird. […] Abraham hat nichts, was mir gefährlich werden könnte. Und er hat nichts, auf das ich aufpassen müsste“. Wenn er sich da mal nicht täuscht. Frochs musste, durch seinen offenen Stil, im Lauf seiner Karriere schon einige harte Hände einstecken. Seine Nehmerqualitäten sind bekannt, doch einer Rechten Abrahams werden selbst die sicher nicht standhalten können.

Beide Boxer hatten in der Vergangenheit zwei gemeinsame Gegner. Der Erste ist Jermain Taylor, den sowohl Abraham, als auch Froch kurz vor Ende der regulären Kampfzeit vorzeitig in der zwölften Runde besiegen konnten, nachdem sie zu Beginn jedoch Schwierigkeiten mit dem Amerikaner hatten. Der Zweite ist Andre Dirrel. Froch gewann hier einen knappen und bis heute umstrittenen Punktentscheid, Abraham verlor durch Disqualifikation – lag nach Punkten aber deutlich hinten.

Sowohl Abraham, als auch Froch sind nicht die größten Techniker. Doch beide besitzen ein Kämpferherz und harte Hände. Abraham findet meist recht langsam in den Kampf, arbeitet wenig und verschanzt sich hinter seiner hohen Doppeldeckung. Immer darauf wartend, seine Rechte abzufeuern – landet die, ist der KO so gut wie sicher. Mit Körpertreffern hat der gebürtige Armenier jedoch so seine Probleme. Sollte Froch tatsächlich an dessen hoher Deckung verzweifeln, könnte er sich systematisch den offeneren Körper vorknöpfen.

Froch kommt etwas schneller in die Gänge und schlägt variabler, seine Deckungs ist jedoch mehr als löchrig. Die „Kobra“ lebte bis heute davon, viele Schläge zu nehmen und dafür noch mehr auszuteilen. Eine Taktik, die gegen einen Puncher wie Abraham ins Auge gehen kann. Im Gegensatz zu Abraham geht der britische Brawler in den früheren Runden auch häufig ein zu hohes Tempo und kocht deshalb am Ende des Fights nur noch auf Sparflamme. Er boxt dadurch nicht weniger aggressiv, aber deutlich offener.

Beide Boxer sind ebenbürtige Gegner. Es wird interessant sein, zu sehen, welcher Stil sich hier durchsetzen wird. Können Frochs wilde und weite Schwinger die beinharte Deckung des Sauerland-Boxers knacken oder wird der Brite dabei zu unvorsichtig und fängt sich eine der zerstörerischen Rechten Abrahams ein?

Die Veranstaltung wird am 27. November ab 23:15 Uhr live im Ersten übertragen. In den Vorkämpfen verteidigt u.A. Robert Helenius seinen EU-Titel gegen Attila Levin.

Super Six World Boxing Classic: Abraham vs. Froch
27. November 2010
Hartwall Arena in Helsinki, Finland


WBC Weltmeisterschaft im Mittelgewicht (ab 23:15 Uhr live im Ersten)
Arthur Abraham vs. Carl Froch

EU-Meisterschaft im Schwergewicht
Robert Helenius vs. Attila Levin

Vorkämpfe
Ville Piispanen vs. Daniel Rasilla
Edis Tatli vs. Asan Yuseinov
Niko Jokinen vs. Jorge Silva
Artur Hein vs. Sam Couzens
Jussi Koivula vs. Nuno Cruz
Eva Wahlstrom vs. Nacera Baghdad