Vorberichte

All or Nothing Teambattle

Die Familie schläft nicht. Am kommenden Samstag werden die umtriebigen Veranstalter der 4. la familia Fightnight ein weiteres neues Konzept präsentieren: das All or Nothing Teambattle, eine Serie aus Ein-Runden-Kämpfen, zwischen dem Team la familia & Friends und dem Team Challenger.

„Es wird fünf bis sechs Kämpfe im MMA und K-1 geben, und jeder kämpft nur eine Runde“, so Mitveranstalter Mathias Gäbler gegenüber Groundandpound.de. „Drei Minuten im K-1, im MMA fünf Minuten. Wir, der la familia Fightclub Halle und Erfurt, stellen Kämpfer, auch unsere Freunde von der 39er Kampfkunstschule, um Michael Malischewski, und der Sportschule Badura, um Toby Badura. Wir stellen uns Deutschland. Gewinnen wir vier Kämpfe, haben wir das Tournament gewonnen. Es zählt zwar auch die Einzelwertung an sich, du erfährst also ob du gewonnen oder verloren hast, aber letztendlich zählt das Team. Das heißt, hat la familia drei Kämpfe gewonnen und drei verloren, endet das Battle unentschieden.“

Dabei spielt es laut Gäbler keine Rolle, ob ein Sieg vorzeitig oder nach Punkten eingefahren wird. Pro Sieg ihres Kämpfers erhält das jeweilige Team einen Punkt, am Ende wird zusammengerechnet.

Die Paarungen

Besonders interessant für deutsche MMA-Fans der ersten Stunde: Ein Veteran der renommierten Free Fight Championship-Serie wird im Rahmen des Turniers sein Ring-Comeback geben. Der Leipziger Klaus Gaydosik stand seit fast sechs Jahren nicht mehr im Ring, bereitet sich aber seit einiger Zeit intensiv mit BJJ-Braungurt und GMC-Champion Marcin Bandel vor. Gaydosik trifft auf den Thüringer Puncher Andreas Wagner, der schon bei der letzten la familia Fightnight im Ring stand.

Ebenfalls nach MMA-Regeln steigt la familia-Kämpfer Jan Rödel gegen den Leunaer Veteran Maik Täubig in den Ring. Täubig stand zuletzt bei Sachsen kämpft II im Käfig und unterlag dort Shtegu Vrajolli durch Armbar in der zweiten Runde. Rödel kämpfte zuletzt im vergangenen Oktober, beim Next Generation-Event von la familia, und besiegte Torsten Kistner durch Rear-Naked Choke in Runde eins.

K-1-Kämpfer Oliver „Mücke“ Schröter wird nach einer bitteren Punktniederlage gegen Toni Wagner im Januar in den Ring zurückkehren und auf den Weißenfelser David Kobold treffen.

Der Bitterfelder Fightclub Bronxx stellt mit Jens Grohmann und Benjamin Kranz gleich zwei Kämpfer, die sich dem la familia-Team stellen wollen. Sie treffen auf Theo Weiland und Florian Löwe.

Dennis Schuster, von den befreundeten Magdeburger Berserkern, trifft zudem auf Dean-Vitun Markulla, aus dem Subyen Gym.

Das All or Nothing Teambattle bildet das kurzweilige Vorprogramm zu den hochkarätigen Hauptkämpfen der 4. la familia Fightnight. Die 4. la familia Fightnight wird am 11. Mai in der Hallenser Volksbank Arena stattfinden. Mehr Informationen zum Event gibt es unter www.la-familia-fightclub.de.

Die bisherige Fightcard im Überblick:

4. la familia Fightnight
11. Mai 2013
Volksbank Arena in Halle/Saale, Sachsen-Anhalt

ISKA Weltmeisterschaft im K-1
Daniel Zeuner vs. Hakan Kilinc

ISKA Deutsche Meisterschaft im Full Muay Thai
Marc Schomburg vs. Femi Dadzie

K-1
Max Birkner vs. Valdet Gashi
Nikita Pankraz vs. Enrico Rogge
John Kallenbach vs. Mahmut Yesilat
Steven Kitzing vs. Tobias Voss
Christoph Siebenhüner vs. Edgar Manz
Max Schlegel vs. Denis Liebau

MMA
Tim Rödel vs. Sebastian Bölk
Veselin Dimitrov vs. TBA

All In-MMA-Fight
Sebastian Holzmann vs. Mathias Delf

All or Nothing Teambattle
Klaus Gaydosik vs. Andreas Wagner
Theo Weiland vs. Jens Grohmann
Oliver Schröter vs. David Kobold
Florian Löwe vs. Benjamin Kranz
Jan Rödel vs. Maik Täubig
Dennis Schuster vs. Dean-Vitun Markulla