Vorberichte

ACA 95: Lom-Ali Eskijew will nächste Siegesserie starten

Lom-Ali Eskijew (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Am Samstag, den 27. April veranstaltet Absolute Championship Akhmat das 95. Event in Moskau. Mit drei Titelkämpfen ist das Programm für die ACA-Fans bereits ordentlich gefüllt. MMA-Fans aus Deutschland können sich zudem auf den Kampf von Lom-Ali Eskijew freuen, der im Vorprogramm wieder einmal zum Einsatz kommt.

Für Lom-Ali Eskijew (15-4) geht es nach mehreren Monaten Auszeit weiter im Käfig. Der frühere GMC-Champion und die derzeitige Nummer 3 im deutschen Federgewicht geriet im Rahmen der Situation um ACB und die Fusion mit der WFCA zuletzt etwas ins Hintertreffen und stand seit September nicht mehr in einem MMA-Käfig, sondern trat zwischendurch sogar im Grappling an. Nun will der 27-Jährige an seine guten Leistungen anknüpfen. Denn in seinen ersten beiden Kämpfen für die Organisation brannte Eskijew ein wahres Feuerwerk ab, schlug den Brasilianer Felipe Cruz in der ersten Runde K.o. und dominierte gegen den einstigen Bellator- und WSOF-Kämpfer Luis Palomino.

Gegen Mukhamed Kokov endete dann im September die Siegesserie nach zehn Erfolgen. Kokov punktete vor allem mit Takedowns, Eskijew richtete dafür im Stand immer wieder Schaden an. Am Ende sollte das Comeback nicht reichen, ein Punktrichter wertete unentschieden, die anderen beiden für Kokov. Nun will Eskijew die nächste Siegesserie starten.

Ihm gegenüber steht der Kasache Arman Ospanov (8-2). Der 29-Jährige startete furios in seine MMA-Karriere und gewann seine ersten acht Kämpfe und schlug sechs dieser Gegner K.o. Nachdem er sich zeitweise beim AKA vorbereitete, in den USA aber nicht zu Kämpfen kam, unterschrieb er bei ACB, wo er seinen ersten Kampf noch gewann, zuletzt aber zwei Mal den Kürzeren zog und nun schon mit dem Rücken zur Wand steht.

Angeführt wird ACA 95 von gleich drei Titelkämpfen. Im Hauptkampf kommt es im Weltergewicht zum Duell zwischen dem früheren UFC-Kämpfer Albert „Einstein“ Tumemov (18-5) und Murad Abdulaev (18-6). Tumenov ist seit seinem Abschied aus der UFC in drei Duellen unbesiegt und trifft nun auf Abdulaev in einem Vereinigungskampf, da hier die Champions der mittlerweile fusionierten Ligen Absolute Championship Berkut (ACB) und Akhmat Fight Club (WFCA) aufeinandertreffen.

Zuvor stellt sich Fliegengewichts-Champion Yunus Evloev (22-8) dem brasilianischen Herausforderer Josiel Silva (10-2) und der frühere Bellator-Kämpfer Brett Cooper (26-13) fordert Mittelgewichts-Champion Salamu Abdurakhmanov (10-1). Mit dem früheren M-1-Champion Vyacheslav Vasilevsky (33-6), Ex-Bellator-Kämpfer Alexander Sarnavskiy (36-7) und dem früheren UFC-Schwergewicht Mark Godbeer (13-4) finden sich weitere alte Bekannte im Programm.

ACA 95 wird am Samstag, 27. April ab 17 Uhr auf der Webseite von Absolute Championship Akhmat zum Preis von 200 Rubeln, umgerechnet 2,77 Euro, live übertragen. Eskijew macht dabei den vierten Kampf des Vorprogramms. Das Programm in der Übersicht:

ACA 95
27. April 2019
CSKA Arena in Moskau, Russland

Titelkampf im Weltergewicht
Albert Tumenov vs. Murad Abdulaev

Titelkampf im Fliegengewicht
Yunus Evloev vs. Josiel Silva

Titelkampf im Mittelgewicht
Salamu Abdurahmanov vs. Brett Cooper

Oleg Borisov vs. Francisco de Lima Maciel
Beslan Ushukov vs. Gadzhimurad Khiramagomed
Eduard Vartanyan vs. Joshua Aveles
Yusuf Raisov vs. Alexander Sarnavskiy
Vyacheslav Vasilevsky vs. Magomed Ismailov
Sharaf Davlatmurudov vs. Ismael de Jesus
Dzhihad Yunusov vs. Thiago Luis Bonifacio Silva
Mark Godbeer vs. Sergey Bilostenny
Alexey Polpudnikov vs. Abdul-Rakhman Temirov
Lom-Ali Eskijew vs. Arman Ospanov
Alexander Peduson vs. Fatkhidin Sobirov
Batraz Agnaev vs. Evgeniy Egemberdiev
Alexey Stoyan vs. Ilya Shcheglov