UFC Deutschland

UFC 242: Khalid Taha heißt Bruno Silva in der UFC willkommen

Khalid Taha (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Auch wenn weder Sean O’Malley noch John Lineker auf der anderen Seite des Käfigs stehen werden, bekommt Khalid Taha am 7. September die nächste Gelegenheit, im UFC-Käfig zu glänzen. Wie MMAFighting.com unter Berufung auf mehrere Quellen berichtet, wird der 26-Jährige bei UFC 242 in Abu Dhabi auf den Debütanten Bruno Silva treffen.

Khalid Taha (13-2) kann dabei an seinen Blitz-Sieg von UFC 236 anknüpfen. Dabei schlug er den Amerikaner Boston Salmon, gegen den er schon vor seiner Knieverletzung im Dezember hätte antreten sollen, bereits nach 25 Sekunden der ersten Runde K.o. Der erste UFC-Erfolg für Taha, nachdem er im Debüt in Hamburg kurzfristig einsprang und dabei im Federgewicht dem Engländer Nad Narimani trotz gutem Kampf nach Punkten unterlag.

Nun bekommt er Bruno Silva (11-3-1) vorgesetzt. Der Brasilianer gibt sein Debüt in der UFC und hat den Großteil seiner Karriere im Fliegengewicht bestritten. Der Kickboxer versuchte bereits vor vier Jahren, in die UFC zu kommen und nahm an der vierten Staffel der brasilianischen TUF-Ausgabe teil, unterlag jedoch dem späteren Finalisten Dileno Lopes. Der 29-Jährige, ein Teamkollege von UFC-Champion Henry Cejudo, hat drei seiner letzten fünf Kämpfe gewonnen und sicherte sich im Oktober den Titel der in Arizona beheimateten Liga WFF.

Mit UFC 242 beginnt eine neue Partnerschaft zwischen der UFC und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Zum dritten Mal reist die UFC dabei nach Abu Dhabi, möglicherweise soll dort auch der Titelkampf im Leichtgewicht zwischen Khabib Nurmagomedov und Dustin Poirier stattfinden.