UFC Deutschland

Peter Sobotta kündigt Wechsel ins Mittelgewicht an, kämpft nicht bei UFC Hamburg

Peter Sobotta kämpft zukünftig in einer höheren Gewichtsklasse. (Foto: Dorian Szücs)

UFC-Fans in Deutschland müssen am 22. Juli bei der UFC Fight Night in Hamburg auf Peter Sobotta verzichten. Wie der 31-Jährige in einem Statement auf Facebook bekanntgab, lehnte er ein Kampfangebot der UFC ab – aus freudigen Gründen.

„Diese Absage ist mir nicht leicht gefallen“, so Sobotta. „Schließlich war ich bisher bei allen fünf UFC-Veranstaltungen auf deutschem Boden mit dabei. Zum ersten Mal im Leben muss ich aber sagen, dass ich was Wichtigeres vor habe als den nächsten Kampf. Ich werde Vater! Meine Frau und ich erwarten in ca. sechs Wochen unser erstes Kind und das möchte ich auf keinen Fall verpassen.“

Darüber hinaus verkündete Sobotta den Wechsel vom Weltergewicht ins Mittelgewicht. Den Schritt in die höhere Gewichtsklasse begründet der Headcoach vom Team Planet Eater mit dem harten Weight-Cut und den damit verbundenen gesundheitlichen Problemen, die in der Vergangenheit aufgetreten sind.

„Ich laufe mit über 90 Kg durch die Gegend und gehe in die Fight Week mit ca. 87Kg“, erklärte Sobotta. „Das bedeutet, dass ich über 10 Kg in wenigen Tage verliere. Ich bin Profi und habe diesen Prozess perfektioniert. Es ist zwar sehr schwer aber ich habe es immer geschafft und würde es auch immer wieder schaffen. Ich bin jetzt aber 31 Jahre alt und mein Körper verträgt diese harten Strapazen nicht mehr so gut wie früher. Ich habe seit UFC London mit Nierenproblemen zu kämpfen und ich merke, dass mein Immunsystem nach jedem Kampf ein paar Wochen benötigt um wieder richtig zu funktionieren. So habe ich beispielsweise einen Abszess am Hals bekommen, der letzte Woche operativ entfernt werden musste. Und das ist nur ein kleines Beispiel von einer langen Liste an Verletzungen und Krankheiten, die ich durch diesen harten Sport davon getragen habe.“

Mit der Geburt seines ersten Kindes will sich Sobotta die gesundheitlichen Strapazen des Gewichtmachens sparen: „Jetzt wo ich Vater werde und mir dieser Verantwortung bewusst werde, möchte ich in Zukunft besser auf meine Gesundheit achten, damit ich noch viele Jahre gesund und glücklich lebe. Schließlich will meine Frau 4 Kinder haben.“

Abschließend kündigte Sobotta eine Rückkehr in einigen Monaten an – dann aber im Mittelgewicht.