UFC Deutschland

Khalid Taha vor Debüt bei UFC Hamburg: „Ich garantiere euch einen spektakulären Kampf“

Khalid Taha freut sich auf sein UFC-Debüt (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Die große Bühne ist nichts Neues für Khalid Taha. Der 25-Jährige stand im Laufe seiner Karriere schon zweimal in der legendären Saitama Super Arena im Ring. Dennoch ist das UFC-Debüt etwas ganz Besonderes für Taha, der am 22. Juli bei UFC Hamburg im Einsatz sein wird. In der Barclaycard Arena bekommt es der Dortmunder mit dem ehemaligen Cage Warriors Champion Nad Narimani zu tun. Im Vorfeld der Veranstaltung sprach Taha mit GNP1 TV über seine Zeit in Japan, seine überraschende Verpflichtung durch die UFC sowie seine Einschätzung des Kampfes.

„Ich hab gar keinen Druck, gar keinen Stress“, sagte Khalid Taha auf dem offiziellen Media Day vor UFC Hamburg. „Ganz im Gegenteil, ich habe das schon vorher bewiesen. Ich genieße das alles und bin einfach unheimlich froh, dass es jetzt endlich bald losgeht und ich vor meinen Freunden, Fans und meiner Familie kämpfen darf.“

Trotz einer starken Leistung gegen Hamza Alkooheji in seinem letzten Kampf war Taha überrascht, als ihm die UFC einen Vertrag für ihre Fight Night in Hamburg vorlegte. „Da haben wir jetzt nicht mit gerechnet, zumindest nicht speziell für Hamburg. Es war ja ein bisschen kurzfristig. Ich habe nicht mehr damit gerechnet, jetzt in Hamburg zu kämpfen. Umso mehr freue ich mich, für die UFC unterschrieben zu haben. Dann noch in Hamburg kämpfen zu können, besser geht es nicht.“

Für seinen Kampf gegen Nad Narimani vor heimischer Kulisse hat sich Taha einiges vorgenommen: „Ich garantiere euch, ihr werdet einen spektakulären Kampf sehen. Ich hoffe mein Gegner hat genauso viel Lust wie ich, er wird ja auch sein Debüt geben. Ich glaube, wenn er genauso viel Spaß hat wie ich, werden wir euch einen sehr, sehr geilen Kampf liefern.“

Das komplette Interview mit Khalid Taha seht ihr hier: