UFC Deutschland

Gerücht: Khalid Taha kehrt bei UFC 236 zurück

Khalid Taha (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Am 13. April soll es laut MyMMANews bei UFC 236 zum zweiten Octagon-Auftritt von Khalid Taha kommen. Laut amerikanischen Quellen hat Boston Salmon bereits zugestimmt, bei dieser Veranstaltung seinen ausgefallenen Kampf gegen den Dortmunder nachzuholen. An welchem Austragungsort UFC 236 stattfindet, ist noch unbekannt.

Khalid "The Warrior" Taha (12-2) gab am 22. Juli 2018 in Hamburg kurzfristig sein Debüt für die UFC und lieferte dem Engländer Nad Narimani einen harten und engen Kampf, musste sich am Ende jedoch nach Punkten geschlagen geben. Für sein nächstes Duell kehrt Taha wieder ins Bantamgewicht, seine angestammte Gewichtsklasse, zurück, nachdem er für sein UFC-Debüt einen Kampf im Federgewicht angenommen hatte.

Schon am 30. November 2018 sollte Taha beim "TUF 28 Finale" in Las Vegas gegen den US-Amerikaner Boston "Boom Boom" Salmon (6-1) antreten, doch in der Vorbereitung zog sich Taha eine Knieverletzung zu und musste absagen. Auch Salmon hatte zuletzt Verletzungspech. Er hätte bereits im Oktober 2017 in der UFC debütieren sollen, musste aber wegen einer Knie-Operation lange pausieren. Zuvor qualifizierte sich der Hawaiianer über Dana White's Contender Series für die UFC, als er den ungeschlagenen Ricky Turcios auspunktete. Davor bestritt er seine komplette Profikarriere bei RFA, wo er fünf von sechs Kämpfen gewinnen konnte; seine einzige Niederlage war ein umstrittenes Punkturteil.