Technik, Tipps und Tricks

Rear Naked Choke - Mata Leon Bild 1

Fotos via Andreas Schmidt

Heute geht unsere Serie weiter. Wir werden Euch an dieser Stelle Techniktipps zum Nachmachen präsentieren, die ausschließlich von Top-Athleten aus der Szene angefertigt worden sind.

In Wort und Bild wird beschrieben, welchen „Lieblingsmove“ die einzelnen Kämpfer haben - und wie ihr sie ausführen könnt.

Heute: Andreas "Andyconda" Schmidt

Andreas „Andyconda“ Schmidt – "Rear Naked Choke - Mata Leon"

Andreas W. Schmidt ist sein eigentlicher Name, in der Szene wird er aber nur Andyconda genannt. Andyconda, Jahrgang 1974, hat in Köln Sportwissenschaften studiert und dort auch sein Abschlussdiplom gemacht (2002).

Fast fünfzehn Jahre widmete er sich dem Judo (1983 bis 1998), erst dann kam er zu seiner sportlichen Liebe, der er bis heute treu geblieben ist, dem Luta Livre. 2001 gründete er fast zeitgleich mit seiner Verleihung zum Luta Livre-Blackbelt in Rio de Janeiro die Europäische Luta Livre Organisation (ELLO).

Unzählige Titel schmücken seinen Trophäenschrank, hier seine Wichtigsten:  
1997 Holländisches Submission Wrestling Turnier 1.
1998 Holländisches Submission Wrestling Turnier 1. Platz
1999 Holländisches Submission Wrestling Turnier 1.Platz
1999 Copa de Luta Livre Rio de Janeiro 2. Platz (85 kg)
2001 Abu Dhabi ADCC SW Championchips Veteran
2001 Europameister SW bis 87,9 und offen
2001 UGC Champion
2001 IGO Paris 1. Platz (87,9 kg)
2001 London professional Shootfight
2002 TAP Köln 2. Platz (87,9 kg)
2002 Europameister SW bis 87,9 und offen
2002 UGC Champion
2003 Europameister SW bis 87,9 und offen
2003 UGC Champion
2004 Europameister SW bis 87,9 und offen
2004 UGC Champion
2005 UGC Superfight gegen Dean Lister (ADCC Weltmeister SW) (Lost)
2006 Superfight gegen Rudolfo Amaro (Unentschieden nach 75 Minuten Kampfzeit)

Neben seiner Tätigkeit als Referent für Polizei und Sicherheitsdienste bezüglich Festlegetechniken, war er auch verantwortlich für etliche Angelegenheiten rund um das Thema Kampfsport.

Seit 2006 ist er offizieller Repräsentant des ADCC Submission Fighting Germany, wo er seine Fäden zieht.

2008 gründete er die Internationale Luta Livre Organisation ILLO, ein Jahr später wurde er Leiter der Funktionellen Fitness Organisation FITALO.

Zu seiner aktiven Zeit auf der Matte hatte Andyconda einen Kampfrekord von über 175 Kämpfen, bei denen ein Kampf als unentschieden gewertet wurde und sieben durch Punktentscheid verloren wurden.

Heute widmet er sich in seinen eigenen Räumlichkeiten um seine Schüler. Er richtet außerdem jedes Jahr das „Subbattle“–Turnier in Köln aus.

 

Bild 1
Wir befinden uns in einem spannenden Privatstündchen auf der Schmidtschen Matte in Köln, auf der gerade Schmidt vs. Schmitz rollt. Andy hat in der Sidemount augenscheinlich verschlafen, seinen Ellenbogen am Körper zu lassen und Michi wittert seine Cance auf einen Americano.