Sportlernahrung

Low Carb-Food: BBQ-Bull´s Eye

Foto: Northamerica1000/Wikimedia

Ihr haltet Diät oder wollt einfach nur kohlenhydratarm satt werden? Dann seid ihr in dieser Ecke der Kämpferküche genau richtig!

Was wäre der Sommer ohne eine ordentliche Grill-Session mit Freunden? Genau, nicht viel wert! Aus diesem Grunde verlegen wir die Kämpferküche in diesem Teil ein Mal nach draußen. Fleisch auf den Grill werfen und ihm beim Brutzeln zusehen, kann nämlich jeder.

Wer sich und seinen Gästen aber mal etwas wirklich Feines gönnen will, ohne dabei viel Zeit der Zubereitung oder massenhaft Geld zu investieren, für den haben wir hier genau das Richtige.

Ideal für Sportler, Diätende und vor allem Gourmets: Das BBQ-Bull´s Eye Steak!

Zutaten (4 Steaks):

Die BBQ-Soße:
8 EL Tomatenmark
3 EL Dijon Senf
2 EL Chilischoten, mild
1 EL Currypulver
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 EL Balsamico, nicht zu süß
2 EL Honig, flüssig
1 kleine Zwiebel
1/4 Zitrone

Die Steaks:
4 Rindernackensteaks (2-3 cm dick á 180g)
4 Knoblauchzehen
4 Rosmarinzweige 

Zubereitung (10 min):

Die BBQ-Soße:
Für die Soße einfach alle Zutaten außer der Zitrone in eine Schale geben und miteinander vermengen. Dabei lieber etwas länger Rühren, damit die Soße auch gleichmäßig wird. Am Ende mit der Zitrone Abschmecken und erneut verrühren. Anschließend etwas ruhen lassen.

Die Steaks:
In die rohen Steaks gleichmäßig verteilt kleine Taschen schneiden. Dazu ein scharfes Messer ca. 2 cm vom Rand ansetzen und eine quer verlaufende Kerbe bis 2 cm der anderen Seite einschneiden. Die Schnitte sollten nicht tiefer als 1 cm sein. 

Nun die Knoblauchzehen vierteln und den Rosmarin grob zerkleinern. Beides wird anschließend auf die kleinen Taschen im Fleisch verteilt und danach mit der selbstgemachte BBQ-Soße bestrichen. Die Steaks auf den heißen Grill legen und von jeder Seite 7-10 Minuten grillen. Danach salzen, in Alufolie wickeln und einige Minuten Ruhen lassen.

Na wenn das mal kein toller Anblick ist! Serviert man das Ganze auf einem Holzbrett und mit einem kalten alkoholfreien Weizenbier, kommt die rustikale Stimmung noch besser rüber. Das rote Fleisch der Rindersteaks zeichnen sich durch einen hohen L-Carnitin-Wert aus, welches den Fettstoffwechsel begünstigt und zellerneuernde Eigenschaften aufweist. Außerdem ist das reichliche Protein aus Rindfleisch vom menschlichen Körper gut verwertbar.

Die BBQ-Soße ist durch den Schärfestoff Capsaicin ebenfalls positiv für die Fettverbrennung und unterstützt durch den so erhöhten Stoffwechsel auch die Proteinsynthese. 

Grillen muss keine Wissenschaft sein, aber es sollte stets gut schmecken. Mit dem BBQ-Bull´s Eye Steak tut ihr etwas für euren sportlichen Erfolg und für euren Gaumen.