Anzeige

Sportlernahrung

Der Mega-Müsli-Baukasten

Foto: Public Domain

„Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag“. Ja, da haben Eltern und andere vermeintliche Vernunftstimmen nicht Unrecht. Schließlich geht es darum, bis zum Mittag hungertechnisch über die Runden zu kommen und am besten schon mal den Grundstein für eine optimale Nährstoffbilanz am Tag zu legen. Das Frühstück steht also unter hohem Leistungsdruck. Umso wichtiger also schon früh morgens alles richtig zu machen. Damit dabei der Geschmack und die Vielfalt nicht zu kurz kommen, gibt es hier den Baukasten für Müslifreunde. So seid ihr nährstofftechnisch und geschmacklich stets auf der sicheren Seite.

Die Basics - Was kommt rein?

Ein gesundes und nahrhaftes Müsli besteht natürlich nicht nur aus gezuckerten Fertigflakes und Milch. Um eine positive Nährstoffdichte zu erreichen, müssen diverse Faktoren stimmen. Übergeordnet teilt man nach den drei Makronährstoffen Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten auf. Die entsprechenden Lebensmittel werden dann auf Ebene der Mikronährstoffe, also Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen, ausgewählt. Das bedeutet, dass unser Müsli immer nach eben diesen Kriterien gebaut wird, um eine vollständige Mahlzeit zu ergeben.

Damit es dabei nicht zu eintönig wird und ihr euer Frühstück noch individueller gestalten könnt, gibt es eine weitere Kategorie namens Topping. Hier könnt ihr den geschmacklichen Feinschliff setzen. Dazu sei gesagt, dass immer zwei Teile Kohlenhydrate genommen werden und die übrigen Abteilungen jeweils nur eines. Somit ergibt sich das Müsli aus fünf Teilen.

Die Ausführung - Und so sieht es aus 

·         Eiweiß sichert und fördert die Muskeln
Zutaten: Quark, Milch, Joghurt (am besten stets die Magerste der Produkte wählen)

·         Fette liefern wichtige Stoffe zur Hormonproduktion
Zutaten: Samen (z.B. Chia oder Lein), ein Schuss Öl (z.B. Kürbissen oder Walnuss), Nüsse

·         Kohlenhydrate sorgen für kurz- und langfristige Energie
Zutaten: Obst jeglicher Art, Flocken (z.B. Hafer, Dinkel, Roggen)

·         Toppings sind für den individuellen Geschmack und können auch weggelassen werden
Zutaten: Schoko- oder Kokosraspeln, Honig, Flavdrops

Somit habt ihr alles zusammen und könnt täglich neu entscheiden worauf ihr Lust habt, anstatt die immer gleiche Fertigmüslipackung aufbrauchen zu müssen. Am besten, ihr legt euch von allem einen Vorrat an. Samen und Flocken, sowie die Toppings und Öle halten sich lange. Lediglich Obst und Milchprodukte solltet ihr frisch kaufen.

Zu den Mikronährstoffen: das Obst versorgt euch mit zahlreichen Vitaminen und die Flocken mit Ballaststoffen, deswegen solle beides stets im Müsli zu finden sein. Fast jede Nusssorte weist Mineralstoffe und Spurenelemente auf, darüber hinaus stecken in Ölen sekundäre Pflanzenstoffe. Das Eiweiß in Milchprodukten hat zumeist eine hohe biologische Wertigkeit und wird langsam verdaut. Die enthaltenen Aminosäuren wirken aktiv am Muskelaufbau mit.

Mit dem Müsli-Baukasten wird jeder Morgen zur kleinen Ingenieurstunde, aber nicht zur Wissenschaft.

Kommentare